07.09.08 15:34 Uhr
 6.340
 

Händler von Dianas Unfallwagen fordert Rückgabe des Fahrzeuges

Wie die "Mail on Sunday" mitteilt, fordert der französische Autohändler die Unfalllimousine von Prinzessin Diana zurück, um sie gewinnbringend an Interessenten weiter zu veräußern.

Das seit drei Jahren bei der Polizei in London untergebrachte Fahrzeug soll einen Verkaufserlös von umgerechnet 1,24 Millionen Euro bringen.

Die Söhne von Lady Di erwarten jedoch, dass der Wagen "diskret und privat" entsorgt wird. Die endgültige Entscheidung darüber, was mit dem PKW geschehen soll, hängt von der Polizei in Frankreich ab.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Unfall, Fahrzeug, Händler, Rückgabe
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hoden angefasst: Kevin Spacey soll norwegischen Prinzen sexuell belästigt haben
"Wichser!": Til Schweiger über chinesische Nazi-Actionfigur nach seinem Ebenbild
Deutsches Musikprojekt "Schiller" gibt als erste westliche Band Konzert im Iran

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2008 15:50 Uhr von Flyido
 
+33 | -26
 
ANZEIGEN
Lächerlich und Krank! Solche Menschen verdienen absolut keine Symphatie! Möchte Profit am Schaden anderer nehmen, um Bekanntheit zu erlangen.

Mich würde es nicht wundern (und auch nicht stören), sollte dieser Autohändler entlassen werden.
Kommentar ansehen
07.09.2008 15:55 Uhr von JustMe27
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist doch schon erstaunlich Dass das Auto nach so langer Zeit noch nicht verschrottet wurde. Da rechnet doch fast irgendwer mit Geld, oder? ich meine, Beweisstücke müssen eine zeit lang aufbewahrt werden, aber trotzdem. Ich hoffe, es wird dem Wunsch der Prinzen entsprochen und es kauft sich nicht so ein Sammler von Perversitäten den Wagen um dann stolz auf die Blutflecken im Polster zeigen zu können, wo Lady Di starb.
Kommentar ansehen
07.09.2008 15:55 Uhr von county
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
@Flyido: entlassen von wem??
Kommentar ansehen
07.09.2008 16:08 Uhr von ALDI-informiert-
 
+51 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn es sein Auto ist gehört es Ihm auch! Würde mein kaputes Auto auch zurück haben wollen....

Also zurück mit dem Benz!!

Ich würde auch versuchen den Benz höchstmöglich zuverkaufen...

Es sterben täglich Menschen in Autos und der nomal Bürger muss für die Entsorgung bezahlen etc.

...Ja,ja aber die Prinzessin Diana.... bla bla bla.....
Kommentar ansehen
07.09.2008 16:40 Uhr von weg_isser
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
"Ja,ja aber die Prinzessin Diana...." ist auch nurn Mensch...nix weiter!
Kommentar ansehen
07.09.2008 16:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die interessante Frage dabei ist jedoch ob die Versicherung nicht längstens den Wagen komplett ersetzt hat. Der Autohändler wurde dann ja bereits vollständig entschädigt.
In diesem Fall hat (zumindest in Deutschland) die Versicherung das Recht auf den Wagen - da sie ihn ja ersetzt und bezahlt hat.
Kommentar ansehen
07.09.2008 17:37 Uhr von Paddex-k
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ThomasHambrecht: Nicht ganz so wie Du es Dir vorstellst! Die Versicherung hat nur den Tageswert des Autos bezahlt. Der Restwert gehört also dem Besitzer. Wenn Du einen Unfall mit Deinem Wagen machst, bekommst Du ja auch nicht den Anschaffungswert des Fahrzeuges.
Kommentar ansehen
07.09.2008 17:42 Uhr von diehard84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke mal nicht das man es hier zu einem eklat kommen lässt von seiten der französischen polizei....
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:00 Uhr von fir3
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas: Die Versicherung wird dem ehem. Besitzer des Wagens nichts ersetzen. Weil die Gesellschaft im Auto (v.a. der Fahrer) besoffen war und total unverantwortlich (und nicht angeschnallt) geheizt ist, muss die nichts zahlen. Den Schaden am Daimler müssen die Angehörigen der Leute im Auto ersetzen. Der Daimler gehört außerdem vor und nach dem Unfall dem Besitzer.

Wenn die Polizei ihn braucht kann die sich ihn nehmen, muss ihn aber zurückgeben. Wenn die Angehörigen der Toten ihn "diskret und privat" verwerten wollen, müssen sie ihn kaufen. Als Angehöriger eines Opfers bei einem Flugzeugabsturz hat man doch auch kein Recht auf Altmetall (wenn es nicht gerade in dem Opfer steckt).
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:29 Uhr von lopad
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist doch sein gutes Recht sein Eigentum zurück zu verlangen.

Wenn er die Kiste dann verkauft, könnte man das zwar als moralisch verwerflich ansehen aber es ist nunmal sein Recht dies zu tun.
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:34 Uhr von Valmont1982
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich der Händler wäre, dann würde ich ein "Angebot" an die Royals schicken. Die haben genug Geld und man kann dies auch noch mit seinem Gewissen vereinbaren...
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:44 Uhr von norge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eBay: war nach lesen der überschrift mein erster gedanke...
Kommentar ansehen
08.09.2008 08:26 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
unfassbar: der autohändler soll bleiben wo der pfeffer wächst...und das weiß chuck norris
Kommentar ansehen
08.09.2008 11:03 Uhr von oehne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@borgir: warum? wieso bitte? dein comment ist unfassbar! es ist sein wagen, also muss er zu ihm zurück! moralisch VIELLEICHT ein streitthema, aber rein rechtlich ist es so!
am besten fand ich den vorschlag, dass die royals ihn kaufen. wenn sie ihn haben wollen, sollen sie mehr bieten als der höchstbietende.
Kommentar ansehen
08.09.2008 12:32 Uhr von maloeze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es auch eine frechheit: dass die karre noch nicht wieder an den eigentümer zurück gegeben wurde.
andere unfallautos landen auch auf dem schrottplatz wo die leute dann einen reibach mit machen.
das nennt sich dann marktwirtschaft: angebot und nachfrage bestimmen den preis.
wenn ich mir die quelle ansehe finde ich ein foto des autos...da wird doch auch geld mit gemacht und keiner findet es geschmacklos...alle schauen es sich an
mfg
maloeze
Kommentar ansehen
08.09.2008 14:17 Uhr von dieofhunger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was soll das? ich stelle mir gerade vor, ich sei ein autohändler, und der Star XY stirbt in diesem auto bei einem verkehrsunfall! und ich bekomme jahre später mit, das das auto noch bei der polizei ist und mindestens 1 mio € für geboten werden.... HALLLLLOOOOO???????????????......... wer würde das auto nicht wieder haben wollen? dann soll der prinz es kaufen und verschrotten ....... auto zurück und dann millionär, wer würde es nicht tun, wir haben alle unsre sünden *g
Kommentar ansehen
08.09.2008 14:46 Uhr von king-jabe
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Dieter Bohlen MB CL600: Hallo Forum

Ich habe da eine Auto von Dieter Bohlen, mit dem ist er in ein Graben abgeschmiert. Gibt es Geld für?

Vielleicht von einem reichen Höschensammler der glaubt, dass Dieter und Verona CAR-Kamasutra gemacht haben.

Ein Autohändler
Kommentar ansehen
08.09.2008 15:09 Uhr von king-jabe
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
MB CL 600: Hallo Forum,

ich habe da ein Auto von Dieter Bohlen. Mit dem Auto ist Dieter in den Graben abgeschmiert. Datieren wir das Auto auf das spätere 20 Jahrhundert aus der Verona Epoche. Wahrscheinlich DNA Restmaterial von CAR-Kamasutra.


Autohändler
Kommentar ansehen
09.09.2008 07:20 Uhr von Netter Mensch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bester king!! Warum schreibst Du mit Echo???
Hast Du Deinem eigenen Beitrag nicht getraut?

Keine Sorge! Sehr viele hier begreifen schon beim ersten Mal was geschrieben wurde.

"Guten Morgen" allerseits

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?