08.09.08 08:39 Uhr
 754
 

Neuer China-SUV wegen Sicherheitsmängeln erst ab 2010 in Deutschland

Der Verkaufsstart des Geländewagens der chinesischen Autofirma Great Wall Motors wird auf 2010 verschoben. Der Hersteller will die Zeit nutzen, um das Sicherheitsniveau seiner Autos auf den westlichen Stand der Technik zu bringen.

Laut Great Wall-Exportchef Wenlin Xing werde man auf keinen Fall den selben Fehler wie Landwind oder Brilliance machen. Es sollen keine Fahrzeuge nach Deutschland geliefert werden, bevor diese beim NCAP-Crashtest nicht mindestens vier Sterne erreichen.

Momentan bemüht sich der Autobauer darum, auf dem nicht so anspruchsvollen russischen Automarkt zu expandieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lolonois
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, China, Neuer, Sicherheit, 2010, SUV
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2008 09:12 Uhr von StaTiC2206
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
für westliche Sicherheitsstandards brauchen die: aber länger als 2010. 2050 wäre da schon realistischer.
die sicherheitstandards sind auf jahrelange tests etc zurückzuführen, welche man einfach nicht kopieren kann.

wenn sie es schaffen ein auto zu kopieren, dann heißt es noch lange nicht, dass das "erworbene" wissen auch auf das nächste fahrzeug übertragen werden kann.

also bevor ich mich in so ne reisschüsselsetze, fahr ich lieber mit nem tretroller durch ein minenfeld. das ganze zu überleben ist wahrscheinlicher
Kommentar ansehen
08.09.2008 09:40 Uhr von immerganzruhig
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
träum weiter Alle chinesischen Hersteller kooperieren mit namhaften Automobilkonzernen und nutzen deren Know-How.
Fast jeder Konzern ist dort bereits seit Jahren vertreten...
Und das "Kopieren" haben die grossen chinesischen Hersteller
schon lange abgelegt.
Also lies fleissig weiter deine "Auto-Bild" und poste nicht so einen Mist.
Kommentar ansehen
08.09.2008 11:05 Uhr von StaTiC2206
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
achja? und wieso fallen regelmäßig die chinaautos durch die sicherheitstests?

also wenn dies das ganze know how der chinesen ist, sollten sie lieber beim kopieren bleiben.

achja und mal ganz nebenbei bemerkt. du scheinst ja beim kauf der autozeitschriften immer zum mickey mouse heft zu greifen, sonst wäre selbst dir mal die verblüffende ähnlichkeit zwischen chinaautos und deutschen marken aufgefallen.
Kommentar ansehen
08.09.2008 11:07 Uhr von phil_85
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auch: Sicherheitsvorkehrungen kann man kopieren und darin sind sie große Klasse :)
Kommentar ansehen
08.09.2008 11:44 Uhr von immerganzruhig
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
mal zur Aufklärung StaTi Es gibt nicht "die Chinaautos"...genausowenig wie es "die Japanautos" gibt.
Natürlich gibt es dort auch "Billigkopierer"...haben wir ja zu Genüge gesehen.
Aber da sind auch Hersteller, die eigenständig Entwickeln, sich
wie viele Andre ihr Design in Italien machen,das Fahrwerk von Porsche,und die Technik in Zusammenarbeit mit einem Joint-Venture-Partner machen lassen.Also nicht alles in einen Topf wefen,ok?
siehe : Brilliance - BMW.....FAW - Volkswagen usw.......
Bisschen Ahnung hab ich, bin seit über 25 Jahren in der Automobilbranche.
Und Michey-Mouse-Heftchen les ich schon 40 Jahre keine mehr.
Kommentar ansehen
08.09.2008 15:13 Uhr von immerganzruhig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rromka: oh wie ich diese fähigen, qualifizierten und aussagekräftigen Stellungnahmen liebe........:-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?