07.09.08 10:57 Uhr
 765
 

Schweiz: Einschränkung bei der Post - Briefverteilung nur noch nachmittags

In einer Pilotphase in verschiedenen Schweizer Städten verteilen die Briefträger die Privatpost nur noch zwischen zehn und 16 Uhr. Geschäftskunden können dagegen mit Brief- und Tageszeitungszustellungen am Morgen rechnen.

Gegen die Zweiklassenzustellung gibt es massive Proteste, da die Privatkunden im Vergleich zu den Firmenkunden neben dem schlechteren Service auch höhere Portogebühren zahlen.

Trotz der Verärgerung und Reklamationen der Privatkonsumenten will die Post die Nachmittagszustellung in weiteren Gemeinden durchführen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Post, Brief, Einschränkung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2008 11:20 Uhr von wolfle51
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Warum eigentlich nicht? Die Privatkunden sind ja meist tagsüber eh nicht zuhause und lesen ihre Post erst am Abend. So kann doch effektiver gearbeitet werden. Und ob ich meine Rechnung in der Frühe im Kasten habe oder erst am Abend, das ist mir auch wieder egal. ;-)
Kommentar ansehen
07.09.2008 12:39 Uhr von Sandkastengeneral
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
zahlt dann: der Privathaushalt auch weniger?
Kommentar ansehen
07.09.2008 13:27 Uhr von dipme
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sandkasten nein, sie zahlen mehr.. steht doch auch in der news...
"Gegen die Zweiklassenzustellung gibt es massive Proteste, da die Privatkunden im Vergleich zu den Firmenkunden neben dem schlechteren Service auch höhere Portogebühren zahlen."
Kommentar ansehen
07.09.2008 13:40 Uhr von GeNtLeMaNnN
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ wolfle51: ich z.B bin am Mittag zu hause dann will ich doch die Zeitung lesen und nicht erst am Abend. Darum totaler Schwachsinn.

Und was ist mit den Hausfrauen?
Kommentar ansehen
07.09.2008 14:01 Uhr von fdw_r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zeitung kommt eh im seltensten Fall mit der Post (in der Schweiz). Da kümmern sich die Zustellorganisationen der Verleger (z.B. Zuvo etc.) darum. Darum habe ich hier in einem kleinen 750-Seelen-Dorf die Zeitung auch bereits um 5.15 Uhr am morgen im Briefkasten. Das aber nur nebenbei;-)
Kommentar ansehen
07.09.2008 14:07 Uhr von wolfle51
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kapiert es denn keiner? Es geht hier in erster Linie um die Post. Wer bekommt schon in der Stadt die Zeitung mit der Post? Die wird in der Schweiz genauso von Zeitungsausträgern zugestellt wie bei uns in Deutschland auch. Und auf dem flachen Land wird wohl auch kaum jemand auf den Gedanken kommen, dort erst die Firmen zu beliefern, die es dort auch nicht in grossem Umfang gibt. Also, erst einmal Hirn einschalten, bevor Ihr hier Polemik betreibt.
Kommentar ansehen
07.09.2008 15:28 Uhr von amoser
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ist die Postheimzustellung noch zeitgemäss? Milch, Brot und Post wurden früher ins Haus gebracht. Heute holt man Milch und Brot, warum nicht auch die Post?

Was heute mit der Post kommt ist zu 95% Werbung und Rechnungen. Dafür würde eine Zustellung pro Woche reichen. Pakete und Einschreiben muss man dann immer noch extra abholen, da viele Kunden zur jetzigen Zustellzeit um 9h am Morgen nämlich auswärts arbeiten.

Die Hauszustellung sollte eine wählbare Option sein, die extra kostet. Als bequemer Standard würde die Zustellung in ein Postfach am Wohnort reichen. Nach heutigem Recht hat jede Alphütte auf 3000m Höhe Anspruch auf Lieferung des neuesten Aldi Prospekts vor Mittag. Wer bezahlt das wohl?

Zeitungen werden in der Schweiz oft von privaten Firmen verteilt, die liefern frühmorgens bis 7h, wenn der staatliche Postbeamte noch am Frühstückstisch seine privat gelieferte Zeitung liest.
Kommentar ansehen
07.09.2008 15:30 Uhr von Sandkastengeneral
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ wolfle51: hirn einschalten bevor du anderen polemik unterstellst. setzen, note 6
jedes magazin wie bravo, dein homomagazin, stern, spiegel, brigitte wird per post zugestellt. warum sollte man erst das recht haben dieses abends um 17 uhr zu lesen?
Kommentar ansehen
07.09.2008 15:56 Uhr von wolfle51
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber Sandkastengeneral: am besten Du setzt Dich in Deinen Sandkasten und lässt dort Deine Armeen marschieren.

Die von Dir angesprochenen Magazine sind wirklich nicht so lebenswichtig, dass Du diese schon am frühen Morgen brauchst. Wenn es Dir doch einmal so wichtig erscheint, dann kannst Du ja, dank Deines Internet-Anschlusses, die wichtigsten Neuigkeiten schon vorab im Netz lesen. Ist das ein Kompromiss-Vorschlag?

Ansonsten noch einmal mein Rat: erst das Hirn einschalten, dann lesen und dann erst schreiben. Es geht in dem Artikel nicht um Illustrierten, es geht um die normale Post.

In der Quelle heisst es ausdrücklich, dass frühmorgens nur noch Geschäftszonen bedient und Tageszeitungen verteilt werden sollen. Also, wo liegt das Problem?
Kommentar ansehen
07.09.2008 16:08 Uhr von fdw_r
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem liegt darin, dass der Service ständig abgebaut wird, Poststellen geschlossen und die Briefzustellung unzuverlässiger wird. Wieso geht das bis 2012 mit der Liberalisierung? Besser wirds so auch nicht. Ich brauche keine steuerfinanzierte Monopol-Post, wenn diese nicht ein deutlich besseres Angebot liefern kann als in einem liberalisierten Markt. Das kann sie nicht, hat sie unzählige Male bewiesen (angesprochene Themen wie Poststellenschliessungen, Projekt "Ymago", unzuverlässiger Service, teuer und jetzt Einschränkung in der Zustellung).
Kommentar ansehen
07.09.2008 17:16 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Postzone Schweiz = Afrika wer öfter in die Schweiz Pakete sendet, weiss wie kompliziert die Zoll-Bestimmungen sind und wie teuer mittlerweilen das Porto in dieses Nicht-EU-Land ist.

Wenn man Tonbänder und Musikkassetten in die Schweiz sendet, will die manch ein Zollamt sogar anhören vor der Weiterbeförderung. Gute Nacht !!
Kommentar ansehen
07.09.2008 17:18 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar machen die das: jetzt wo durch den Mindestlohn das Monopol der Post auf alle Zeit gesichert ist können sie tun was sie wollen.
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:00 Uhr von majorpain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob ich meine Post morgens oder abend. Ob ich die Post morgens oder abend bekomme ist doch egal was ärgerlich ist für die Post die sie verteilt sie soll sich die Post so hinlegen das es für sie am schnellsten geht und nett bekommt der erst morgens oder abends die Post.
Die Zeitung da kommt der Zeitungsausträger und wenn es eine Zeitschrift ist kann ich die noch am nächsten Tag lesen.
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:07 Uhr von fdw_r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingPR: Hä? In Deutschland vielleicht. Es geht aber um die Schweizer Post.
Kommentar ansehen
08.09.2008 06:57 Uhr von Hinkelstein2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doppelte Lauferei? vor allem: warum sollen die Zusteller doppelt laufen? Hallo? Über fast jedem Geschäft wohnen Privatleute und oft gibt es iner einer Straße gemischte Häuser. Also muss der Zusteller (oder sogar 2 verschiedene, da würden ja mal Arbeitsplätze geschaffen *naja, wer´s glaubt*) 2 mal das gleiche Haus ansteuern - Schwachsinn, von Energieverschwendung (Autos statt Fahrräder) mal ganz abgesehen.
Kommentar ansehen
08.09.2008 10:10 Uhr von Backlash84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ok: Also mal ehrlich was soll die ganze Diskusion hier?
Ob ich meine Post um 19:00 Uhr aus dem Kasten nehme und sie 3 std. da drin lag oder 10 std. ist doch egal.

Und selbst die Meschen die zu Hause sind wird es nicht interessieren ob die Stromrechnung um 8 oder um 17 Uhr kommt.

Selbiges mit Bravo, Spiegel o.ä. wenn alle die Zeitung nachmittagsbekommen ist doch wieder egal. Muss man so sehen: Wennn das Ding dann Monntag mittag bekommt hat man es einen halben Tag früher. Also anstatt Dienstag morgen.
Tageszeitung kommt eh per Träger, also bitte.
Naja und die Bildzeitung ist ja eh ne Ausnahme :-) Die kannste auch ne Woche später lesen ohne das was aktuelles verpasst wird.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?