06.09.08 12:22 Uhr
 413
 

USA: Regierung will Krise am US-Finanzmarkt selbst beheben

Die durch die Immobilienkrise schwer angeschlagenen US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac werden nach Branchenkreisen noch dieses Wochenende von der US-Regierung übernommen.

Letzte Wochen waren die Aktien der beiden Gesellschaften wieder zusammengebrochen. Daher hatte sich US-Finanzminister Henry Paulson am vergangenen Freitag mit beiden Geschäftsführern getroffen, um sie über die geplanten Schritte zu informieren.

Seit dem Ausbruch der Kreditkrise sind die Aktien der Institutionen um mehr als 90 Prozent gefallen. Fannie Mae hat ein Volumen von fünf Billionen Dollar und steht somit hinter jedem zweiten Hauskredit in der USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Curschti
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Regierung, Krise, Regie, Finanz
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2008 12:33 Uhr von damian666
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ohjee: es sind Billonen für Amerikaner aber Milliarden für Europäer, bitte korrigieren
Kommentar ansehen
06.09.2008 12:37 Uhr von damian666
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
korrigiere mich selber, es sind Billionen !
uiui das wird aber ne harte Nuss, soviel können selbst die Amerikaner nicth einfach so "nachdrucken"
Kommentar ansehen
06.09.2008 13:01 Uhr von s8R
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vllt kann die BRD ja?
Größzügig sind wir ja generell..
Kommentar ansehen
06.09.2008 14:11 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rettungsaktion kostet USA 25 Mrd. Dollar: Quelle:
http://www.ftd.de/...

Das ist sehr viel weniger als allein unsere staatseigenen Landesbanken verzockt haben.

Wenn man dann sieht, daß die Deutsche Bank es für nötig hält Daimler zu verkaufen und die Allianz die Dresdner Bank bekommt man einen Eindruck von der wahren Größenordnung.
Kommentar ansehen
06.09.2008 14:31 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Fannie Mae und Freddie Mac die beiden quasi-staatlichen Unternehmen sitzen auf Verbindlichkeiten von 5200 Mrd. $. Ihr Kapitalpuffer ist niedrig, der Börsenkurs ist im freien Fall.

Ziel der Rettungsaktion von 25 Milliarden $ ist lediglich den Kurs zu stützen und das Vertrauen in die Unternehmen wieder herzustellen.

Aus meiner Sicht ein halbherziger und zweifelhafter Versuch.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?