06.09.08 11:45 Uhr
 89
 

Peking: Start der Paralympics 2008

Vor zwei Wochen endeten die Olympischen Sommerspiele in Peking, nun folgen die Paralympics 2008. Für Chinas Parteidiktatur ist dies ein perfekter Anlass um ihren Sozialstaat zu präsentieren.

Denn diesmal sollen die Spiele für behinderte Menschen moderner, großzügiger und freundlicher sein, als je zuvor. Der Sportfunktionär Wang Xinxian sagte: "Wir wollen auch Meister der Höflichkeit sein".

Peking will sich mit den Spielen als sozialer Staat präsentieren, der sich schon seit 20 Jahren für Menschen mit Behinderung einsetzt.


WebReporter: Curschti
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Start, Peking
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2008 11:07 Uhr von Curschti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ende der großen Propagandaaktion Chinas. Unglaublich, wie sogar die Behinderten dafür herhalten müssen!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?