06.09.08 10:24 Uhr
 11.542
 

EXIT-Deutschland steht vor dem Ende

EXIT, eine Organisation für Neonazi-Aussteiger, steht praktisch vor dem finanziellen Ende.

Die von einem ehemaligen Kripobeamten und einem Ex-Nazi im Sommer 2000 gegründete Organisation bot Aussteigern aus der rechten Szene Schutz vor Verfolgung.

Dem Verein werden zum Jahresende 2008 die finanziellen Mittel gestrichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: superhecht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Ende
Quelle: www.rbb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2008 10:31 Uhr von RedFeather
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
doof Erstmal ist der Titel etwas verwirrend...
Von wem wird EXIT denn finanziert? Denke mal vom Staat. Wenn das so isst haben wir uns mal schon alle wieder selber eine knallen lassen...
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:34 Uhr von Noseman
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht der Staat, glaube ich: laut Quelle wurde das finanziert "mit Hilfe der Amadeu-Antonio-Stiftung und der Freudenberg-Stiftung".

Das hätte unbedingt in die News mit reingemußt, @Superhecht. Platz genug wäre ja nun wirklich da gewesen.
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:35 Uhr von ThomasHambrecht
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Schade, dass man nicht erfährt wieviele Personen pro Monat Hilfe suchen.
Wenn es natürlich keine Hilfssuchenden gibt ist der Verein sinnlos, besteht aber hoher Andrang ist diese Organisation wichtig und gehört staatlich unterstützt. Dafür zahle ich gerne Steuern.
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:38 Uhr von amazing123
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Titel: ja der Titel ist wirklich sehr verwirrend, denke aber mal, wenn es großen Andrang gäbe hätten sich schon andere Stiftung etc. gefunden, um sie zu unterstützen.
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:43 Uhr von Noseman
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Hab mich übrigens geirrt: http://www.exit-deutschland.de/...

Laut Exit selbst scheint es wohl so zu sein, dass sie doch Geld vom Staat gekriegt haben und das nun vom Bundesministerium für Arbeit gestrichen wurde.

Ist aber alles nur angedeutet, unübersichtlich und sehr vage. Das spricht eigentlich nicht unbedingt für Exit.
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:48 Uhr von RedFeather
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
gut: finde es aber super, wenn sie es wahrmachen, dass sie privat weitermachen wollen.
Kommentar ansehen
06.09.2008 11:18 Uhr von Genkarddoffel
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Echt: Da werden vom Staat jedes Jahr Millionen von Euros für tolle Projekte im "Kampf gegen Rechts" ausgegeben und solche Projekte wie EXIT, die wenigstens was bringen und die auch wirkliche Erfahrung damit haben hat keine Mittel. Aber nein, lieber noch ne Webseite mit Tausenden von Euros unterstützen wo sowieso keine draufgeht....
Kommentar ansehen
06.09.2008 11:35 Uhr von Superhecht
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Redfeather: du siehst ja, wie spartanisch die Quelle ist - daran muss ich mich schon halten. Nichts dazudichten, was da nicht drin steht.
Kommentar ansehen
06.09.2008 12:17 Uhr von maki
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.09.2008 12:39 Uhr von Genkarddoffel
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@maki: War ja klar, jeder der pi-news ließt isn Nazi?
Ich bin für das deutsche Grundgesetz, jeder sollte das Recht haben so zu sein wie er will, solange er nicht die Freiheit anderer eingrenzt oder gegen Gesetze verstößt. Aber deiner Aussage nach gehör ich wohl zu der braunen Suppe...
Kommentar ansehen
06.09.2008 13:05 Uhr von Superhecht
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
maki: das sollte bestimmt lustig sein...

Es geht um eine bitter-ernste Sache. Wenn es kein solches Auffangbecken für Aussteiger mehr gibt, dass ihnen ein Gefühl der Sicherheit für Leib und Leben gibt, dann wird es wohl keine Aussteiger mehr geben.

Und Dir fällt dazu nur ¶ ein?
Kommentar ansehen
06.09.2008 13:56 Uhr von Superhecht
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
john5: es ist nicht allein die quantität, sondern auch die qualität zu betrachten

wenn ein paar hochkarätige Funktionäre aussteigen, macht das mehr aufwand aber auch mehr sinn.
Kommentar ansehen
06.09.2008 15:11 Uhr von Hier kommt die M...
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Ich denke: da spart der Staat am falschen Ende.
Diese 120.000 Euro, die dem Verein zum Fortbestand fehlen, wären viel besser woanders eingespart worden, z.B. bei diversen Antifa-Gruppierungen, die immer noch Kohle bekommen, obwohl sie vom Verfassungsschutz wegen Verdachtes auf eine kriminelle oder linksradikale Vereinigung beobachtet werden.

EXIT ist da 1000 Mal sinnvoller, als solche Chaotenhorden zu füttern.
Kommentar ansehen
06.09.2008 15:15 Uhr von Superhecht
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.09.2008 16:01 Uhr von DerMaus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wirklich traurig Und wieder einen Schritt weiter vor die Hunde...
DU bist Deutschland.....
Kommentar ansehen
06.09.2008 16:48 Uhr von der_westen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
aber nicht doch ! soweit ist das noch nicht ,, aber könnte durchaus zu realitität werden , ich mein ausschließen kann man das ja auch nicht ; bei den zahlen die ,, die linken hinlegen . wenn man nach alles auf pump gestallten würsde dann wundert mich das auch nicht das solchen news von exit-germany kommen .
Kommentar ansehen
06.09.2008 17:43 Uhr von Superhecht
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
SciroccoII: die Polizei interessieren nur BEGANGENE Straftaten, die kann für soviele Leute keinen 24h-Personenschutz stellen. Außerdem wäre das ja wohl noch weitaus teurer.

Die Aussteiger bekommen an anderen Wohnorten eine neue Identität und Hilfe zur Selbsthilfe. Ihnen stehen Anlaufpersonen zur Verfügung, die sich um Probleme kümmern. Das ist erstens kostengünstiger und auch ungefährlicher, als in seiner alten Umgebung mit löchrigem Polizeischutz.

Die 120.000 sind zudem gut angelegtes Geld, wenn der NPD dadurch ein paar Führungskader abhanden kommen.
Kommentar ansehen
06.09.2008 18:38 Uhr von Superhecht
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
SciroccoII: es wird ja auf dieser Welt vieles behauptet ... und eine der am häufigsten geäußerten in diesem Zusammenhang ist die angebliche Unterwanderung der Polizei. und man legt als aussteiger seine sicherheit nun augerechnet in DIESE hände?

im aktuellen leipziger fall hat eine undichte stelle bei den ermittlern genügt, dass alle details eines kindesttötungsfalles breitgetreten wurden. du kannst von einem so riesigen apparat mit sovielen rädern keine diskretion erwarten.

vielleicht ist es ja gerade umgekehrt we du sagst- exit als Ausstiegsprogramm für nicht-v-leute. die betreuung erfolgt konspirativ und wenn die aussteiger nicht gerade zuhause anrufen und ihre adresse durchsagen oder zufällig in eine rechte demo geraten, dann sind sie relativ sicher.

wenn du was über repressionen erfahren willst, dann klick auf meinen tagesschau-link
Kommentar ansehen
06.09.2008 20:10 Uhr von Superhecht
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Sciro: nur weil sie DIR nicht bekannt sind, gibt es keine Repressalien. Dann gibt es wahrscheinlich auch keine binomischen Formeln

Du laberst Müll
Kommentar ansehen
06.09.2008 20:14 Uhr von Vandemar
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Keine Repressialien bekannt: Und die Briefbombe an EXIT-Mitbegründer Ingo Hasselbach hat der sicherlich von der "Antifa" erhalten.
^^

http://www.berlinonline.de/...
Kommentar ansehen
06.09.2008 21:06 Uhr von Vandemar
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Führungspersönlichkeiten": Der Ex-Chef der "Nationalen Alternative" (Stichwort: Weitlingstrasse 122, Berlin) war also keine "Führungspersönlichkeit"???

Hier noch ein IMO hilfreicherer Link bzgl. M. Adrian:
http://www.bpb.de/...
Kommentar ansehen
06.09.2008 21:50 Uhr von Vandemar
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
LOL: "Hier ging es auch nicht um die NA."

Ach, und das bestimmst du, weil dir der Link nicht gefällt?
^^
Es geht um ausgestiegene Neonazi-Aktivisten, Führungspersönlichkeiten ohne jegliche Partei-oder gruppeneinschränkungen hast du dann ins Spiel gebracht.

Aber deine umwerfende Art der Argumentation ist mir ja aus http://www.shortnews.de/...
noch zu gut bekannt. Umwerfend in dem Sinne, dass ich vor Lachen meist auf dem Boden lag.
^^

Spannend auch deine Einschätzung zu M. Adrian. Kennst du ihn oder sein ehemaliges Wirkungsfeld persönlich?

----
hier übrigens noch etwas schönes zum Wochenende ....zu einer anderen Diskussion, die nicht so recht nach deinen Wünschen lief:

Frage: "Die Frage ist doch nur, warum schaffen es andere rechte Publikationen hier in Deutschland gedruckt zu werden."

"Weil in Deutschland eine einzigartige Pogromstimmung explizit gegen die NPD, weil wir offensichtlich als die ernst zu nehmende Kraft im nationalen Lager angesehen werden, geführt wird."

Möglicherweise hatte die NPD ganz andere Gründe.Inzwischen liegt eine Stellungnahme der polnischen Druckerei aus Zielona Gora vor: Darin heißt es: Der Vertrag sei im Mai von den Polen gekündigt worden. Dass keine deutsche Druckerei die Deutsche Stimme produzieren wolle, habe bei den Geschäftsgesprächen keine Rolle gespielt. Zitat:

"Bei den Verhandlungen mit der Druckerei in Zielona Gora wurde als einziges Argument finanzielle Belange angegeben."

http://www.mdr.de/...
----
Kommentar ansehen
06.09.2008 21:51 Uhr von helldog666
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Eine solche: Organisation sollte weiterhin unterstützt werden, sie ist es wert !!
Kommentar ansehen
06.09.2008 22:20 Uhr von Superhecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@heiße Luft: dir wird es auch in diesem thread nicht gelingen, die fakten zu verbiegen. du wolltest beispiele und hast sie bekommen. zu faul oder zu dumm zum googeln?
Kommentar ansehen
06.09.2008 22:26 Uhr von Superhecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@heiße Luft 2: Ich hab 4u im wiki nachgeschaut.

Seinen offensiven Umgang mit dem Ausstieg und die Veröffentlichung des Buches "Die Abrechnung" quittierten seine ehemaligen Kameraden mit einem nur knapp gescheiterten Anschlag (Buchbombe) auf seine Mutter. Nachfolgend offenbarte Hasselbach sein ganzes Wissen über die Neonazi-Szene dem Bundeskriminalamt, obwohl er damit nicht nur andere, sondern auch sich selbst stark belastete.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?