06.09.08 09:55 Uhr
 2.210
 

Georgien: Zweiter Staat erkennt Südossetien und Abchasien an

Die russische Administration um Präsident Dmitri Medwedew und Ministerpräsident Wladimir Putin kann im Konflikt um die Anerkennung der beiden abtrünnigen georgischen Provinzen Südossetien und Abchasien einen diplomatischen Erfolg feiern.

Das zentralamerikanische Land Nicaragua hat die beiden Provinzen als unabhängige Staaten anerkannt und geht in dieser Frage zu einem Konfrontationskurs zu den USA und der EU über.

Der Präsident des südamerikanischen Landes Venezuela, Hugo Chávez, der ein ausgewiesener Kritiker der Bush-Administration ist, ließ durchblicken, dass er den Beschluss des nicaraguanischen Präsidenten Daniel Ortega unterstützt. Noch hat Chávez jedoch die Anerkennung der Provinzen nicht beschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Georgien
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2008 10:03 Uhr von ko.ok
 
+40 | -10
 
ANZEIGEN
Jetzt muss: sich EU, USA und China aber warm einpacken.

Jeder weiss, dass mit Nicaragua nicht zu spaßen ist.
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:03 Uhr von Darth Stassen
 
+19 | -10
 
ANZEIGEN
Anerkennung ist zwar richtig, aber zu früh: Prinzipiell finde ich es richtig, dass diese Provinzen anerkannt werden, aber auch erst dann, wenn sie wirklich Unabhänig sind, und nicht mehr nur Putins Marionetten.
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:42 Uhr von mort76
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
In Südossetien wurde bei mehreren Wahlen für die Unabhängigkeit von Georgien gestimmt.
Der Präsident Georgiens hat Südossetien mit Raketenwerfern beschossen.
90% der Bevölkerung haben russische Pässe.
Südossetien hat einen eigenen, gewählten Präsidenten.
Georgien hat Südossetien bereits vorher mehrfach militärisch angegriffen.
Nach dem Völkerrecht reicht das völlig aus, um unabhängig zu werden, aber das Völkerrecht legen unsere Machthabenden ja aus, wie es gerade in den Kram paßt.
Und ob man nun zu einer Marionette der USA gehört oder eine Marionette der Russen ist, macht keinen so großen Unterschied.

Fakt ist: die Osseten wollen nicht zu Georgien gehören, und sie wurden Georgien damals willkürlich zugeschlagen. Also, reden wir hier über geopolitische Interessen der USA oder das Wohl der Osseten (und der georgischen Bevölkerung, die ihren Saakaschwili mehrheitlich auch lieber loswerden würde und der nur mit Hilfe von Wahlbetrug überhaupt noch an der Macht ist).
Kommentar ansehen
06.09.2008 11:02 Uhr von Homeboy25do
 
+6 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.09.2008 11:04 Uhr von ko.ok
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Aber nicht: die Russen in diesem Forum.
Kommentar ansehen
06.09.2008 11:20 Uhr von christi244
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
kook: Wieso China? Die Chinesen können sich ruhig Zeit lassen.

Nun, Venezuela wird sicher bald folgen!!! ;-)
Kommentar ansehen
06.09.2008 11:22 Uhr von christi244
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mort: Wann sind denn jetzt Wahlen in Georgien`?

Wenn Letzteres stimmt - es könnte stimmen, da jetzt alle Oppositionellen aus den Löchern kommen - dürften die USA wohl keinen Grund haben, sich zu freuen ... ;-)

Ansonsten: JEPP
Kommentar ansehen
06.09.2008 11:24 Uhr von ko.ok
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Venezuela, Nicaragua, reiner Blödsinn.

Hier gehts nicht um die Anerkennung eines Landes, sondern darum den Erzfeind eins auszuwischen. Südossetien ist denen so egal, das kann man gar nicht beschreiben.

Reines Kasperletheater von Ländern die ohnehin nichts zu verlieren haben. (Aber auch nichts zu gewinnen)
Kommentar ansehen
06.09.2008 11:27 Uhr von christi244
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
kook: Was glaubst Du, welches Kasperltheater die Anerkennung des Kosovos ist? ;-) Von daher sehe ich keinen größeren Unterschied.

Mir erschließt sich jetzt nicht so ganz der Sinn Deines Postings!
Kommentar ansehen
06.09.2008 11:32 Uhr von ko.ok
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Der Sinn ist: das das Witzländer sind, die niemanden interessieren und sich mit solchen Aktionen nur lächerlich machen.

Das ist als würde Belgisch-Kongo für 5000 Euro die Unabhängigkeit Schleswig-Holsteins anerkennen.
Kommentar ansehen
06.09.2008 12:55 Uhr von idiotenkiller
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
ko.ok: du solltest langsam von deinem hohen, propagandistischen ross runterkommen.

die politische, wirtschaftliche und militärische allmacht des "westens" ist gebrochen.

deine auf klischees ost-hetze ist wirklich nur noch armselig. :D
Kommentar ansehen
06.09.2008 13:08 Uhr von ko.ok
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Seit wann: liegt Venezuela und Nicaragua im Osten.
Kommentar ansehen
06.09.2008 13:16 Uhr von ko.ok
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Die Russen: werden sich ohnehin noch umschauen.
Die haben selbst genügend und nicht gerade kleine Regionen in ihrem riesigen Reich, die nach Unabhängigkeit streben.

Da würd ich besser mal nicht mit gutem Beispiel vorangehen.
Kommentar ansehen
06.09.2008 13:17 Uhr von JerkItOut
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@mort76: In Südossetien leben nur deshalb 90% Russen, weil Russland ja nach Lust und Laune dort Pässe ausgegeben hat. Wär das nicht geschehen, würden dort noch immer zu 90% Georgier leben. Aber diese Tatsache kann man ja gerne mal verdrängen.

Rest is solala...kann man sehen, wie man will..
Kommentar ansehen
06.09.2008 13:19 Uhr von cYpher23
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Homeboy25do: Also diese musst du mir mal zeigen!
Ich kenne alleine in meiner Stadt hunderte von Russen. Verwandschaft, Freunde, dessen Freunde und so weiter... und wenn einer von den etwas gegen etwas hat, dann ist es sicherlich nicht Russland. Das wäre mir ganz neu, was du da sagst.
Und lies mal das hier: http://de.wikipedia.org/...(Politik)


Zum Thema...
Es gibt genug andere Bush-Kritiker als Staatsoberhäupter auf der Welt. Diese werden Nicaraguas Beispiel sicherlich sehr bald folgen.

Und noch eine Kleinigkeit. Im Gegensatz zu dem, was die meisten aufgeklärten Leute hier glauben...
In Georgien ist Sackarschwilli ein Volksheld, der versucht hat, die Südossetier vor den bösen bösen Russen zu beschützen. DAS ist es, was die Mehrheit der Georgier glaubt. Insofern wird eine Neuwahl (solange die Propaganda fortgesetzt wird - und das wird sie) nichts an der derzeitigen Regierung in Georgien ändern.

Als Beispiel nehmen wir mal die USA. Wenn man dort geboren ist und einem von Kindesalter gesagt wird, "scheiß kommunistische Russen, Turbanträger und Nazis. Und Bush ist ganz toll!", dann prägt sich das ein und egal wie viele Fakten diesen Menschen entgegenkommen, sie bleiben fest bei ihrer Meinung.
Kommentar ansehen
06.09.2008 13:22 Uhr von cYpher23
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
JerkItOut: Das ist das, was DU glaubst zu wissen.
Informiere dich lieber mal, WIE und WARUM die Südossetier (damals ´91) an russische Pässe gekommen sind und fange erst DANN an, mit gefährlichem Halbwissen hier rumzuwerfen. Kann böse ins Auge gehen...
Kommentar ansehen
06.09.2008 13:38 Uhr von AlexR1987
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich stehe hier voll hinter den Russen...

Meine Freundin ist Kasachin und auf Russland prinzipiell nicht gut zu sprechen, und ich finde auch das da so einiges falsch läuft.

Dennoch; Als die Sowjetunion aufgelöst wurde, wurde Russland zugesichert das es keine NATO-Osterweiterung gibt - dieser Vertrag wurde vom Westen gebrochen.

Der Raketenschild in Polen ist eine Angriffswaffe, das ist Fakt.
Wie soll man mit ein Paar handvoll "Abfangraketen" ein paar hundert russische ICBMs abfangen? (Mal davon ab das die meisten wohl über den Nordpol flögen!!) Genau, gar nicht. Man kann nur auf kürzere Strecke (=schneller) zurückschiessen repektive hat eine Erstschlagswaffe.

Die Amis meinen die Russen hätten sich in Georgien zu viel rausgenommen...

Ich sag nur "Irak, Afgahnistan, Vietnam" und das könnte man fast endlos weiterführen.

Ich kann absolut verstehen das Russland langsam die Nase voll hat.

@ News: War vor ein paar Tagen schonmal da aber weniger ausführlich. Trotzdem gute News, 5 Sterne.
Ob Nicaragua jetzt viel ausmacht sei mal dahingestellt.
Kommentar ansehen
06.09.2008 14:31 Uhr von Socke123
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Jaja: Selbstbestimmungsrecht der Völker, das gilt natürlich für Abchasien und Südossetien, aber für Tschetschenien nicht, weil das würde ja eine Abspaltung russischen Territoriums bedeuten. Aber wenns darum geht Separatismus in Nachbarländern zu fördern, da sind die Russen gleich dabei. Ich würde sagen, die Russen sollten erstmal vor der eigenen Haustür kehren, weil wie hier schon gesagt wurde, Russland hat selbst Probleme mit Separatismus (der Beitrag hat natürlich Minuspunkte gekriegt, ist auch viel einfacher wenn man einfach über so Dinge hinwegsieht), dann müsste diesen Regionen ja das gleiche Recht zustehen, wie den Osseten.

Aber die Russen sehen bei Separatismus in eigenem Land natürlich nur tatenlos zu und verhindern es nicht, siehe Tschetschenien.

Sorry, aber ich glaube auch dass der Saakaschwilli ein Idiot ist und EU/Amerika nicht die beste Figur in dem Konflikt abgeben, aber hier wird teilweise echt alles anti-russische sofort mit Minus-Punkten bombardiert, obwohl einige Beiträge wirklich auf wichtige Dinge hinweisen. Und die Russen haben genauso Scheisse gebaut und sind von der Doppelmoral her kein Stück besser als der Westen.

Und NEIN die Abfangraketen in Polen sind keine Angriffswaffen, meine Güte. Wo ist das bitte Fakt? Man will gar keine russischen Raketen abfangen, sonst würde man nicht nur 10 Abfangraketen aufstellen sondern hunderte, das ist ja wohl Beweis genug. Aber im Falle von Ländern wie dem Iran rechnet man eben mit nicht so vielen Raketen, daher auch nur 10. Wie gesagt, die Russen haben hunderte Raketen, die können sich doch nicht ernsthaft von den 10 Abfangraketen bedroht fühlen.

Vietnam als Beispiel anzuführen ist auch ein Witz oder wolltest du, dass sich damals der Kommunismus noch weiter ausbreitet? Die Russen haben da genauso mitgemischt, aber die Amis sind die Bösen? Genauso damals in Afghanistan, Koreakrieg, usw. zu einem Streit gehören immer Zwei. Und jetzt Afghanistan war wohl gerechtfertigt, nachdem was passiert ist am 11.September. Irak-Krieg war Mist, da brauchen wir nicht drüber reden.

So und von Nicaragua war das mal wieder ein Zeichen, dass sie einfach gegen den Westen protestieren, der Chavez wird sicher bald folgen. Aber der ist auch ein ziemlicher Trottel und seine Zustimmung sinkt, wenn man sich die Volksabstimmung über die Änderung der Verfassung angesehen hat.
Kommentar ansehen
06.09.2008 15:19 Uhr von west89
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Homeboy25do: nö ich stehe für russland weil gesunder menschenverstand manchmal die wahrheit nicht verleugnen kann.

FAKT : Georgien will in die NATO. Dies ist aber nur möglich wenn Georgien seine abtrünigen Gebiete Südossetien und Abchasien kontrolliert. Deswegen hat Georgien Südossetien massiv beschossen um sich mit Gewalt diese Kontrolle zu sichern. Doch Russland hat für die Südosseten zurückgeschlagen und den Angriff vernichtend gestoppt (weil in Südossetien 90% der bevölkerung einen russischen Pass haben, fakto haben die Georgier russische Staatsbürger getötet).

Ich unterstütze die russische Regiereung und verabscheue die prowestliche Sicht von dir Homeboy25do !

Wenn man keine Ahung hat einfach mal die F**** halten ;)
Kommentar ansehen
06.09.2008 15:24 Uhr von west89
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@JerkItOut: Würdest du einen französischen Pass einfach so anehmen, wenn frankreich hier in Deutschland welche "verteilen" würde?

Diese leute wollten die russische Staatsbürgerschaft mein Freund.
Kommentar ansehen
06.09.2008 15:32 Uhr von KingPR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ha! Nicaragua: Das Land ist sowas von bestechlich. Ich glaube China hat denen nen paar Millionen gegeben damit die Volksrepublik statt Taiwan als China anerkannt wird. Die handeln nicht aus Überzeugung sondern aus reinem Eigeninteresse, also ist das nicht ernstzunehmend.
Kommentar ansehen
06.09.2008 15:49 Uhr von Niebi...
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe den ganzen wirbel um diese zwei provinzen irgendwie nicht ich meine es sind eben zwei provinzen die ein eigener staat sein wollen. irgendwie sehe ich keinen grund die länder die diese provinzen anerkennen zu beschimpfen oder ihnen mit sanktionen zu drohen. ich verstehe schon das etwas kritik laut wird wenn russland seine truppen nicht abziehen will aber das hat mit dem anderen nichts zu tun. ich glaube der westen will sich einfach nur wieder wichtig machen oder als weltpolizei aufführen. aber vielleicht verstehe ich auch die lage nicht ganz.
Kommentar ansehen
06.09.2008 15:53 Uhr von AlexR1987
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Socke123: Ich sagte ja bereits das in Russland einiges falsch läuft, soweit geb ich dir Recht.

Aber nochmal zu den Abfangraketen... Das sind 10 (?!) moderne Hochleistungsraketen, wahrscheinlich Präzise genug um ein Fenster zu treffen und über die Geschwindigkeit rate ich nicht.

Auch Länder wie der Iran könnten aber mit Leichtigkeit eher unpräzise Raketen in großen Stückzahlen bauen, wenn sie erstmal eine geschafft haben. Und die flögen nicht über Polen bis in die USA, sondern erstmal nach Israel, Dubai und vllt. in die Türkei.
Und aus POLEN erreicht keine egal wie schnelle Rakete den mittleren Osten, bevor eine dort gestartete Rakete ein dort gelegenes Land getroffen hat.

Von zehn Abfangraketen die als Atomsprengkopfträger taugen und die quasi in meinem Vorgarten liegen, würde ich mich auch bedroht fühlen.

Man kann, egal aus welchem Land gestartet, keinen ernstgemeinten Nuklearangriff mit 10 Raketen aufhalten.
Man kann aber sehr wohl aufgrund angenommener Leistungsfähigkeit der Raketen durchaus Haupt-/Großstädte, Verwaltungs- oder Militärzentren damit angreifen.
Da Russland seinerseits zwar über viel und auch starkes Militär verfügt, aber ich denke nicht das sie in der Lage wären alle entsprechenden Raketen abzufangen, sind diese Raketen schlicht und ergreifend aus russischer Perspektive bedrohlich.
Kommentar ansehen
06.09.2008 18:51 Uhr von mort76
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Socke123, du möchtest, daß Tschetschenien ein wahabitischer Kalifatsstaat nach iranischem Vorbild wird, in dem die Scharia gilt?
Das möchte die Bevölkerung dort übrigens auch nicht, die dortigen Separatisten allerdings schon.
Den Separatisten dort geht es allerdings auch eher weniger um die Bevölkerung, sondern um die dortigen Bodenschätze.

Da gab es mal eine interessante Reportage von Antonia Rados, in welcher es hauptsächlich darum ging, daß die dortigen Freiheitskämpfer Jugendliche bzw. junge Mädchen entführen und zu Attentaten zwingen. Und Antonia Rados ist als engagierte, mutige Reporterin bekannt und nicht unbedingt ein Ostagent mit Hang zur Propaganda.
Kommentar ansehen
06.09.2008 18:51 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Lächerlich

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?