06.09.08 09:31 Uhr
 400
 

Die UNO schlägt Alarm: 20 Prozent der Erwachsenen sind weltweit Analphabeten

Wenige Tage vor dem am 8. September stattfindenden Weltalphabetisierungstag ermahnte die UN-Kulturorganisation UNESCO die Mitglieder der Staatengemeinschaft dazu, mehr finanzielle Mittel in den Bildungssektor zu investieren.

Auf der Welt würden etwa 75 Millionen Kinder keine Schule besuchen. Insgesamt würden etwa 774 Millionen Menschen Analphabeten sein. Dass davon zwei Drittel Frauen sind, überrascht nicht. Schließlich seien es oftmals die Frauen, die zu Hause bleiben und sich um die Familie kümmern müssten.

Die UNESCO verweist auf Verbesserungen, jedoch gebe es in Schwarzafrika in den letzten zwanzig Jahren einen Zuwachs von etwa 30 Millionen Analphabeten zu verzeichnen. Dies habe mit dem großen Bevölkerungswachstum in manchen Ländern in Schwarzafrika zu tun.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Welt, Prozent, Alarm, UNO, Erwachsen, Analphabet
Quelle: www.vienna.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2008 09:34 Uhr von joseph1
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
na und: wen juckts
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:17 Uhr von huehnerhugo
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
isch: nisch ware.wenn du nazi sagen so isch holr brüdher
Kommentar ansehen
06.09.2008 13:27 Uhr von JustMe27
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
jhdfsj? sgjdgjkdjbgua8r, jkgj wWERW!
Kommentar ansehen
06.09.2008 14:57 Uhr von kleiner erdbär
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
naja, auch wenn man jetzt auf den ersten blick denkt "geht mich nix an!" sollte man doch nicht vergessen, dass analphabeten eben keinen zugang zu informationen & bildung haben - die folgen können (auch für uns!) gefährlich sein, zb:
- anfälligkeit für radikale religiöse & politische ideen, was wiederum zb zu gewalt, krieg & terrorismus führen kann
- hohe geburtenrate & große verbreitung von zb hiv durch mangelnde aufklärung
- keine bildung = keine arbeit = kein geld = wirtschaftsflüchtlinge, die nach europa kommen
etc...

eine schulische (grund)ausbildung dieser menschen ist imho die wirksamste maßnahme gegen viele probleme, die wir heute in europa haben!
Kommentar ansehen
07.09.2008 04:28 Uhr von Cheshire
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
titel: und wieder mal ein titel in einer news, der so zwar richtig ist aber nicht das aussagt was man sagen wollte...

ich glaube es sollte heißen, daß weltweit 20% der erwachsenen analphabeten sind (also 1/5 aller erwachsenen dieser erde) und nicht, wie da steht, daß 20% der erwachsenen überall auf diesem planeten analphabeten sind (auch wenn das inhaltlich ähnlich ist)...

Dieses "20% der erwachsenen sind weltweit analphabeten" hat irgendwie den beigeschmack von "die anderen 80% können nur dann nicht lesen oder schreiben wenn sie gerade auf dem mount everest / in pakistan / im mississippi sind..."

manchmal ist die reihenfolge der worte halt doch wichtig :(
Kommentar ansehen
09.09.2008 10:04 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingPR: wow.

sowas menschenverachtendes hab ich hier noch nicht gelesen.

*kopfschüttel*

ich danke dir für deine ehrlichkeit! und du bist sicher nur einer von vielen die so beschränkt denken...brave new world mit subjekten wie dir...

hauptsache uns gehts gut...und das mit dem abschiessen kommentier ich nicht weiter...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?