06.09.08 09:09 Uhr
 4.405
 

NRW: Autofahrer wollte wenden - auf einmal war ein Loch in der Straße

Ein Autofahrer war mit seinem Megane Scenic unterwegs und wollte wenden. Beim Wendemanöver fuhr er über den Bordstein. Auf einmal war das Rad des Wagens bis zur Achse in einem Loch verschwunden.

Durch das Gewicht des Autos hatte sich ein Quadratmeter großes Loch aufgetan.

Es wurde festgestellt, dass sich unter dem Gehweg und der Straße durch Unterspülung ein Hohlraum von zehn mal fünf Metern gebildet hat.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Autofahrer, Straße, Loch, Wende
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2008 09:16 Uhr von ko.ok
 
+16 | -23
 
ANZEIGEN
So kanns: gehen.

Da soll noch mal einer sagen, der Alltag in Deutschland wäre nicht gefährlich.
Irak ist ein Witz dagegen.
Kommentar ansehen
06.09.2008 09:39 Uhr von fir3
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Zehn mal fünf Meter: ist kein Raum, sondern eine Fläche.
Kommentar ansehen
06.09.2008 09:45 Uhr von Raptor667
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
vllt läuft in Cern auch schon der Teilchenbeschleuniger und das ist nur der Anfang....es werden sich überall Löcher auftun! Rette sich wer kann XD
/off
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:19 Uhr von Ancalime
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die frage die ich mir jetzt stelle ist wer kommt für den Schaden auf? Die Anwohner der Strasse? Die Stadt?
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:29 Uhr von Colonel07
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
ganz klar GOTT

denn nur er sorgt für Regen XD
in USA könnter der Autofahrer Materiellen und Psychischen Schadensersatz forder.. und Millionen zugesprochen bekommen ^^
Kommentar ansehen
06.09.2008 10:46 Uhr von diehard84
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ancalime: wie kommst du darauf, dass die Anwohner (also Hausbesitzer denn mieter würden sich wohl schnell verpissen) dafür zahlen sollen? wozu bezahlen die denn steuern?

die Strasse wird schließlich von allen benutzt und nicht nur von den Anwohnern ergo den Grundstücksbesitzern...

Man kann nicht alles auf den einzelnen abwälzen nur weil man Jahrelang villeicht nichts gemacht hat und dann sowas eben mal passiert!
Kommentar ansehen
06.09.2008 16:10 Uhr von YannikB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte auch direkt an Cern aber das inst natürlich schwachsinn ;D
Kommentar ansehen
06.09.2008 21:27 Uhr von froggerdirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser das Auto als Wenn der Bürgersteig eingesackt wäre,sobald ein paar Personen über die Stelle gehen,hätte es übel enden können,je nach Tiefe des Hohlraumes.

Insofern kann man noch froh sein,das es nur ein Auto erwischt hat - Blech kann man leicht ersetzen,die Gesundheit von Menschen wird schon schwieriger!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?