05.09.08 15:59 Uhr
 6.416
 

Aufruf gegen die CSU - "Ich wähle keine Spielekiller"

Einige CSU-Politiker wollen immer noch ein Verbot der so genannten "Killerspiele" durchsetzten. Der Verkauf und die Herstellung dieser Spiele für PCs und Konsolen soll unterbunden werden. Die Spielzeitschrift "PC Games" hat jetzt eine Aktion ins Leben gerufen um gegen die CSU zu protestieren und ihnen die Wahlstimme zu entziehen.

So schreibt die "PC Games": "Es reicht. Endgültig. Wir haben es satt. Und wir wehren uns. Nach den unsäglichen Äußerungen des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann, der ein "Herstellungsverbot für Killerspiele" fordert, ist es - wieder - an der Zeit, Farbe zu bekennen".

Die Spieler sollen mit Briefen, E-Mails oder mit dem Fax die Politiker über ihren Unmut informieren. Auf der Internetseite von "PC Games" kann man einen vorgefertigten Brief herunterladen. In dem Brief fordert man den Begriff "Killerspiele" zu vermeiden und man solle die "unsachliche Kritik" unterlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, CSU, Aufruf
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2008 16:05 Uhr von ionic
 
+54 | -2
 
ANZEIGEN
ein wunder :-): tja ein grund warum ich keine csu wählen geh sind die :-D

ich wusste doch die pc games war mal zu was gut... brb bin mal nen brief ausfüllen und ne e-mail schicken :-)
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:05 Uhr von ko.ok
 
+16 | -105
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:12 Uhr von Jaecko
 
+28 | -69
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:15 Uhr von Styleen
 
+46 | -8
 
ANZEIGEN
Wunderbar: Jede nicht abgegebene Stimme ist eine Stimme für die ....


In der Schule nicht aufgepasst oder was ?
Wenn dir die Pfeifen nicht passen dann gründe selbst eine Partei und lass dich zur Wahl aufstellen, niemand hindert dich daran.
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:20 Uhr von ko.ok
 
+17 | -67
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:23 Uhr von Travis1
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
@ ko.ok: Ich glaube du verkennst die Lage!

Ich habe einige Jahre auf dem Server einer Spielezeitschrift gespielt.
Irgendwann stellte jemand die Frage wie alt die Spieler seien.
Heraus kam das die Gruppe zwischen 20 - 35 Jahren überwiegt.
Der älteste Mitspieler war 54 der jüngste 15.
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:28 Uhr von ko.ok
 
+2 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:29 Uhr von fortune_teller
 
+8 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:31 Uhr von Travis1
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Muhaha: Doom3 nicht ausgefeilt!

Das erzähl nicht jemanden dessen erstes Spiel der erste Teil war ;-)
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:33 Uhr von ko.ok
 
+5 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:34 Uhr von ko.ok
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:56 Uhr von CHR.BEST
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ko.ok: Jain. Die Bildschirmdiagonalen waren damals deutlich kleiner sodaß 320 x 200 Pixel nicht so sehr nach Bauklötzen aussah wie heute. Trotzdem ist mir bei einigen 3D-Spielen aus der Zeit komischerweise manchmal schlecht geworden, wenn ich mich durch die Räume bewegte, dabei leide ich nicht unter Epilepsie ... sehr seltsam.

Hehe, ich weiß noch wie ich in Ultima VI (Der falsche Prophet) mal versuchsweise alle Charaktere (inkl. Lord British) gnadenlos umgenietet hatte ;-) Allerdings habe ich bis heute noch nie real eine echte Waffe in der Hand gehalten.
Übrigens, in diesem Spiel hatte ich auch zum ersten Mal das Wort "Avatar" gehört. Lange ist´s her ...
Kommentar ansehen
05.09.2008 17:07 Uhr von dddave
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Die sogennannten "Killerspiele": bewirken kaum dass ein Jugendlicher Amok läuft.
Wahrscheinlicher ist es dass es sich um einen sehr emotionellen Menschen handelt, der es als letzte Möglichkeit sieht, nachdem er von seinen Eltern ignoriert, von mitschülern gemobt und von Lehrern gehetzt wird!
Wenn die bösen, bösen "Killerspiele" abgeschafft werden, werden diese Menschen genauso ignoriert, gemobt, gehetzt gequält oder was auch immer!
Kommentar ansehen
05.09.2008 17:09 Uhr von ko.ok
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Na ja, gibt auch Leute die nur aus Spass und zum Zeitvertreib spielen und denen die direkte Interaktion gefällt ohne erst fünf Stunden lang eine Strategie aufbauen zu müssen.

Ich wurde nie ignoriert, gemobt, gehetzt oder gequält, glaub ich zumindest.
Kommentar ansehen
05.09.2008 17:10 Uhr von ko.ok
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Upps: falsch verstanden, sorry.

Aber die Aussage stimmt trotzdem
Kommentar ansehen
05.09.2008 17:20 Uhr von kyr
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Huch Hat bisher überhaupt jemand, der in dem Alter und Geisteszustand ist ´Killer´spiele zu spielen, die CSU gewählt? Die Typen sind doch eh unwählbar...
Kommentar ansehen
05.09.2008 17:57 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
wahlen: zwischen gülle und misst ist keine richtige wahl

also spar ich mir die zeit und den weg.

egal wen man wählt, die machen ey alle was anderes nur net dass was sie versprochen haben.

desweiteren bin ich gegen das aktuelle system.

die opposition sollte kontrollieren. und nicht hindern, doch sie hindert überall auch wenn die regierung mal was gescheites machen will auch wenn es selten vorkommt. den parteien geht es net um das wohl der menschen sondern einfach um die macht, sie wollen einfach regieren und wenn sie es denn tun denn ist die arbeit für sie getan.

und für solche leute verschwende ich meine zeit nicht. da gibt es interessanteres.

mal richtig schön kacken gehen zB.
Kommentar ansehen
05.09.2008 18:03 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Bezüglich Amokläufer: hat von euch schon einmal überhaupt was über diese leute gelesen oder mal genau hingeschaut was über diese menschen erzählt wird, also von den anderen mitschülern.


diese amokläufer sind opfer von der heutigen gesellschaft von den ganzen idioten die sich für was besseres halten und mit goldkettchen in die 8 klasse gehen. die profilieren sich auf kosten von solchen leuten usw.

diese können bzw. möchten sich net wehren. der lehrer schaut nur zu oder sieht es garnicht oder guckt mit absicht weg, jednfalls macht er nix obwohl er die macht dazu hat. schulverweis, rausschmiss usw. nein da passiert nix.

tja irgendwann mal hat das opfer die schnauze gestrichen voll es kommt zum kurzschluss und denn fliesst das blut.

zwar nicht akzeptabel aber nachvollziehbar.

und was sagt uns das???

die lehrer sollen die augen aufhalten und für harmonie in der klasse sorge, störenfriede und dergleichen aussortieren...

was mit solchen leuten denn weiter passiert, ist erstmal egal mit konsequenzen seiner eigener tat muss jeder selber rechnnen.
Kommentar ansehen
05.09.2008 18:17 Uhr von froggerdirk
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann? Was kommt danach?
All die brutalen Killerfilme müssen dann doch wohl auch verboten werden.
Besonders Tom und Jerry,da wird der arme Kater von Dampfwalzen überrollt und was nicht alles.

Da haben wir es - es sind die Trickfilme,die unsere Kinder schon im Vorschulalter zu Bestien machen.

Typisch Politiker - es gibt immer eine einfache Lösung.
Wir verbieten etwas,und alles wird gut.
Kommentar ansehen
05.09.2008 18:44 Uhr von Knochenmann2.0
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde: die Aktion geil! Endlich mal eine größere "Partei" die sich für uns einsetzt. Kann man die "PC Games" in den Bundestag wählen? :-D
Kommentar ansehen
05.09.2008 19:16 Uhr von lopad
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Man muss nicht wegen jeder nicht zuende gedachten, Forderung von irgendeinem CSUler solch Briefchen verschicken .
Zumal das ganze Verbotszeug eigentlich eh vom Tisch ist und man sich eigentlich darauf geeinigt hat dass man sich eher auf die Ausbildung der Medienkompetenz konzentriert, anstatt einfach das Zeug zu verbieten.

Es ist übrigens auch ein Computerspiele Preis, ausgeschrieben von der Bundesregierung, in Planung. Und wer ist einer derer, die diesen bei sich ausgetragen haben möchten? Richtig, München ;)
Daher denke ich auch, dass Herr Herrmann als Einzeltäter gehandelt hat und seine Äußerungen nicht die Meinung der Bayrischen Landesregierung wiederspiegelt.
Kommentar ansehen
05.09.2008 19:28 Uhr von Syn_Ac
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm Da sieht man wieder das die Politik nichts besseres zu tun hat als anderen Leuten noch den Spaß am Zocken zunehmen, reicht ja ned wenn sie schon unser Geld "stehlen"
Kommentar ansehen
05.09.2008 19:35 Uhr von gnomeron
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Damals verbrennt die NSDAP Bücher: heute "verbrennt" die CSU die Spiele. Aber eigentlich ist nur einer schuld und zwar der nicht Informiert Bürger.
Kommentar ansehen
05.09.2008 19:57 Uhr von NaDa ^_^
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ ko.ok: ganz ehrlich: warum sollte ich konservativ wählen? damit altlasten alà beckstein was zu sagen haben? nein danke!

ist echt schwierig in der politikwüste deutschland ne verantwortungsbewusste wahl abzugeben, aber bevor ich csu wählen würde, würde ich noch eher der spd meine stimme überlassen...
Kommentar ansehen
05.09.2008 20:19 Uhr von dkb2k6
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sie sollten mal nicht vergessen wenn solche Spiele verboten werden, entgehen dem Staat auch Steuergelder.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?