05.09.08 14:01 Uhr
 295
 

Hessen: Großteil der Wähler ist gegen SPD-Landeschefin Ypsilanti

Aufgrund der Diskussionen um eine Koalition der SPD und der Linken in Hessen, sind immer mehr Wähler und Wählerinnen gegen SPD-Landeschefin Ypsilanti.

Vor der Landtagswahl im Januar wurde ihr Kurs noch von 56 Prozent der Befragten in Hessen unterstützt mittlerweile sind es nur noch 25 Prozent.

72 Prozent der hessischen Wähler lehnen eine Koalition mit der Linkspartei ab. Bundesweit wird eine Zusammenarbeit von SPD und Linke von 69 Prozent abgelehnt.


WebReporter: DS-P
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Hessen, Wähler, Großteil
Quelle: www.tageschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2008 14:06 Uhr von golddagobert
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
JaJa Ypsilanti,......Triksilanti oder ..... Lügilanti
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:09 Uhr von Dr_House
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: Die Frau ist ja auch untragbar. Wer seine Wähler anlügt und sich so extrem an die Macht klammert wie sie, dem wird eben die Zustimmung entzogen. Im Übrigen gehen der SPD leider leider die Persönlichkeiten aus. Die SPD verliert seit einigen Jahren immer mehr an Zustimmung und zerfleischt sich selbst. Beck als Kanzlerkandidat ist für mich unwählbar. Der hat null Führungspersönlichkeit. Und dann sein ständiges HickHack.
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:11 Uhr von ko.ok
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Ich schätze es: dauert nicht lang, dann ist Münti neuer Spitzenkandidat.

Der genießt schon ein sehr hohes Ansehen in der Bevölkerung.

Schade, ich hätte die SPD gerne bei 15% gesehen.
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:17 Uhr von Dr_House
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Münte: So ist es. Müntefering ist wenigstens noch charismatisch und weiß wie er die Leute begeistern und die Partei einen kann. Er ist bei einer Umfrage jetzt schon bei 38% zustimmung der SPDler, wenns um die K-Frage geht. Nur Steinmeier (zwar besser als Beck, aber trotzdem unwählbar) ist mit 40% geringfügig besser. Beck ist übrigends mit 16% weit abgeschlagen. Deshalb würde ich ko.ok zustimmen, wenn er sagt, dass Müntefering wohl zum SPD-Kandidaten gewählt wird. Der hat wenigstens ne geringe Chance gegen die Bundesmerkel.
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:23 Uhr von Sensei Dirk
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Wie konnten: die Hessen nur der Verwandten von Münchhausen auf dem Leim gehen???????

Ich ziehe mein Trauerflor!

Hessen brauchen NEUWAHLEN!!!!!!!!! NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN NEUWAHLEN
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:25 Uhr von Jimyp
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso gibt es dort nicht endlich mal Neuwahlen? Wie lange soll das denn noch dauern...
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:29 Uhr von JCR
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ Dr. House: "Wer seine Wähler anlügt und sich so extrem an die Macht klammert wie sie, dem wird eben die Zustimmung entzogen."

Dem stimme ich zu. Andererseits ist es umso verwunderlicher, dass Spenden-Hesse Koch noch immer im Amt ist. Der belügt die Wähler schon etwas länger als das Ypsilon^^.
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:32 Uhr von Dr_House
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ jcr: Das muss zum Ausgleich hinzugefügt werden, da hast du Recht.
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:39 Uhr von RealSausi
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich wäre nicht gegen eine Koalition der SPD mit der Linken in Hessen.
Aber die kann nur durch Neuwahlen zustande kommen.
Bei der klaren Ansage von Frau Y. vor der Wahl, ist es eine Ohrfeige für die Wähler, wenn nun im Nachhinein die Arithmetik des Wahlergebnisses dazu ge-(miß)braucht wird, einen Status zu schaffen, der den Wählern bei der Stimmabgabe nicht als Option offengelegt war.
Eine solche Wankelmütigkeit ist nicht akzeptabel und befördert nur das dumpfe Gefühl, mit Wahlen könne man eh nichts verändern.
Die einzig Konsequente Lösung hieße nun, mit einer Koalitionsaussage zugunsten der Linken in Neuwahlen zu gehen.

Was ich Frau Y. wirklich übel nehme, ist, daß durch das ganze Hickhack die Katastrophe Koch wieder Oberwasser bekommt.
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:40 Uhr von Sensei Dirk
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Dafür: mit der Stasi zusammen arbeiten? Aber die SPD war ja schon immer ein Verwandter der SED!
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:04 Uhr von Yuggoth
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Neuwahlen: Neuwahlen wären das gebot der Stunde, eine Koalition mit den Linken würde ich mir nicht wünschen.
Die Zeit der Alt-Kommis und "Früher war alles besser" Jammerer ist vorbei.
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:11 Uhr von frederichards
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Neuwahlen? - Diffamierungen? Nein Danke.

Mir ist Ypsilanti alle mal lieber als der im Spenden- und Finanzsumpf steckende Koch, der seinerzeit sogar die Staatsanwälte des Landes vor die Wahl stellte, entweder gegen ihn vorzugehen und ihren Job als Staatsanwalt (Beamte auf Zeit) bei der nächsten Ernennung durch das Land zu verlieren oder es zu unterlassen. Womit dann auch klar ist, wer sich Jahrelang an die Macht klammerte.

Alle, die nach Neuwahlen schreien oder von der großen Wahllüge sprechen sind leider aufmerksame BILD-Leser, die deren Parolen/Pseudowahrheiten nachplappern.

Hessen täte eine mittelinks Regierung gut (SPD+Grüne + die Wahlproteststimmen der Linken, die diese Partei wegen der großen Koalitionsmisere in Berlin bekommen hat).
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:11 Uhr von ko.ok
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Neuwahlen: fällt flach. Dafür gibts keine Begründung.

Man kann ja nicht jedesmal Neuwahlen durchführen, wenn mancher Wähler seine Meinung im nachhinein ändert.

Einzige Alternative wäre eine Jamaika-Koalition. Die hängt derzeit nur von den Grünen ab.
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:23 Uhr von ko.ok
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Das hat nichts: mit Angst zu tun sondern mit Respekt.

Jede Zusammenarbeit mit den linken ist ein Schlag ins Gesicht für alle Angehörigen der Stasi-Opfer und für die Opfer selbst.

Zudem sollte man immer eine bestimmte Distanz zu totalitären Tendenzen wahren.
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:29 Uhr von RealSausi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@frederichards: "Alle, die nach Neuwahlen schreien oder von der großen Wahllüge sprechen sind leider aufmerksame BILD-Leser, die deren Parolen/Pseudowahrheiten nachplappern."

Also ist der Mittschnitt der Pressekonferenz, auf der Frau Y. vor der Wahl der Duldung durch Die Linke eine vehemente Absage erteilte, eine Fälschung der BILD-Zeitung?
Was die alles können... Pfui
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:40 Uhr von zocs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Statistik kann man so, und so deuten.
Es ging darum, um das Ansehen der Ypsilanti und das finde ich auch nicht besonders.
Hätte sie von vornherein, reinen Wein eingeschänkt, wäre der Schaden sicher nicht so gross.
Diese Umfrage, die ja prinzipiell immer sehr relativ sind, sagt nichts über die Linkspartei oder die SPD oder sonst was aus.
Man interpretiert da was rein - wo man aber nicht weiss, wie es gedacht ist.

Genauso lächerlich ist schliesslich die Umfrage um den "Kanzlerkandidaten" ... oder kennt jemand persönlichen einen Mitmenschen der ernsthaft einen Steinmeier in der Position sieht oder eine Merkel (eine ehemalige FDJ-und DDR Propagandistin, die hochgejubelt wurde von einem aussitzenden, Ehrenwort und Gesetzesbrecher Kohl) ???

HALLO ??? Mensch, wacht doch mal auf und lest gute Bücher, z.B. von Hans Herber von Arnim.
Das neue "Die Deutschlandakte" kann ich da sehr empfehlen und erst dann reden wir weiter ...
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:38 Uhr von Illus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ko.ok: Wieso hängt das Zustande kommen einer "Jamaika-Koalition" nur von den Grünen ab?
Damit über so eine Konstellation überhaupt realistisch nachgedacht werden kann, muss sich vor allem die CDU ändern. Die Grünen wären genauso dumm wie die SPD, wenn sie unter den gegenwärtigen Bedingungen über eine Koalition mit der CDU nachdenken würden.
Kommentar ansehen
05.09.2008 17:05 Uhr von ko.ok
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Deswegen: http://www.stern.de/...

Das Angebot ist verbindlich, Details verhandlungssache.
Kommentar ansehen
07.09.2008 10:36 Uhr von Sensei Dirk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Frau Y: hat doch klar verloren! Warum will Sie aus dem Verlust eigentlich einen Gewinn machen??????????

MfG

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?