05.09.08 13:58 Uhr
 327
 

Emsland: Dioxinfunde weiten sich aus (Update)

Bis vor kurzem wurden am Emsufer im Landkreis Leer/Ostfriesland Dioxine im Gras gefunden. Jetzt fand man Dioxin auch im Gras im Emsland.

Das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) fand im Emsland Werte, die das Doppelte des zugelassenen Wertes überschreiten.

Es wurden noch zwei Proben gemacht, die unter dem Grenzbereich sind. Auch blieb eine Probe aus Leer unter dem Bereich. Es sollen 23 weitere Proben gemacht werden.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update
Quelle: www.oz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2008 14:24 Uhr von coolio11
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
mit anderen Worten: man sollte am Emsufer keinesfalls ins Gras beißen (Ironie off)
Kommentar ansehen
05.09.2008 21:24 Uhr von BigMicky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin schockiert ich komme selber aus papenburg/emsland und bin entsetzt, was hier abgeht.. hier in den zeitungen steht, dass die ursache der dioxinvergiftung "scheinbar" gefunden wurde...

die landwirte hier in den regionen haben erst einmal den schwarzen peter bekommen.. diese sollen damals vor vielen jahren altöl der gülle beigemengt haben, damit diese beim spritzen nicht so extreme gerüche abgeben.. außerdem sollte das besser für den boden sein.. so hatte man damals vermutet...

die landwirte hier setzen sich nun zur wehr, bestreiten diesen vorwurf energisch und wollen evtl. gerichtliche schritte wegen übler nachrede und verläumdung einreichen.. dieses wird zur zeit geprüft...

ich für meinne teil werde vorerst kein frischfleisch aus unserer region kaufen, da viele hier noch ihre rinder und schweine auf den höfen anbieten... warten wir es mal ab...
Kommentar ansehen
07.09.2008 09:08 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was mich mehr verblüfft ist, dass man das nicht schon weit früher gemerkt hat - die Ems ist ja bereits mehrfach überformt worden zwecks der Werft - bei solchen Gelegenheiten werden Bodenproben genommen und untersucht - wenn es denn Altlasten sind, was zu hoffen wäre, weil alles andere wäre extrem uncool, hätte man das früher merken müssen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?