05.09.08 13:05 Uhr
 92
 

Haiti: Über 130 Tote beim Hurrikan "Hanna"

Mindestens 137 Menschen sollen bei dem Hurrikan "Hanna", der über Haiti schweren Schaden verursacht hat, ums Leben gekommen sein, so die dortigen Behörden.

Viele Teile des Landes stehen unter Wasser, die Menschen werden von UN-Stabilisierungstruppen versorgt, die mit Hubschraubern über die Krisengebiete fliegen.

Deutschland habe schon eine erste Hilfe von 150.000 Euro gespendet, so die französische Zeitung "Le Nouvelliste". 77 Menschen waren erst vergangene Woche beim Hurrikan "Gustav" ums Leben gekommen, nun könnte es zur nächsten Katastrophe durch den Hurrikan "Ike" kommen.


WebReporter: Curschti
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Hurrikan
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2008 12:49 Uhr von Curschti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3 Katastrophen binnen weniger Zeit. Eine unglaubliche Zumutung für die Menschen. Die Folgen des Klimawandels.
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:24 Uhr von Lustikus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: "Die Folgen des Klimwawandels." - ist das auch die Folge, daß du so einen Dünnschiß von dir gibst?
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:30 Uhr von Illus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lustikus: Ob die Anzahl von tropischen Wirbelstürmen zunimmt oder ob man eine Steigerung der Intensität solcher Stürme verzeichnen kann, als Folge eines Klimawandels, weiß ich auch nicht.
Aber ich weiß sicher das man auch normal auf einen Kommentar Antworten kann und nicht gleich beleidigend werden muss.
Kommentar ansehen
05.09.2008 19:39 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: eine Beleidigung sieht bei mir anders aus...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?