05.09.08 10:20 Uhr
 1.724
 

Niederlande: Durch Tanzen Strom erzeugen

In einer neuen Disco in der niederländischen Stadt Rotterdam wird nun umweltfreundlich Energie gewonnen. Durch das Tanzen der Gäste bewegt sich die Tanzfläche, die so 30 % des Stromverbrauchs deckt.

Es ist wohl die umweltfreundlichste Disco der Welt, da die Besitzer auch noch bei Wasser und Müll sparen wollen.

So gewinnt man das Wasser für die Sanitäreinrichtungen durch Regen, oder - wie es für die Zukunft geplant ist - durch kondensiertes Wasser im Club, das die feiernden Gäste durch Schweiß abgeben. Und damit nicht jeder seinen Plastikbecher wegwirft, gibt es bei jedem Getränk einen Umschnallhalter dazu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ***Dolly***
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Niederlande, Strom
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2008 10:14 Uhr von ***Dolly***
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich richtig gut die Idee! Durch tanzen Strom erzeugen. Das sollte man überall so machen. Vielleicht können wir dann bald Nachts am Wochenende die Kraftwerke abschalten ;-)
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:26 Uhr von Corum
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle: kann man die Quelle nicht bei SN sperren lassen? hab allmählich das gefühl, das die o.g. Zeitung täglich per copy paste hier reingesetzt wird.
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:29 Uhr von ko.ok
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eher: ein Gag. Die Kosten dürften höher sein als der Gewinn.

Das Gedankenspiel könnte man auch noch ausbauen und alle Widerstände in Fitness-Center (Rad, Stepper etc.) zur Stromerzeugung nutzen. Da könnte sogar was dabei rum kommen. Vielleicht gibts ja demnächst Gratis-Fitness.

Umschnallhalter verstehe ich nicht. Der Sinn von Plastik ist ja das Einweg-Prinzip. Sollen sie halt einfach Pfand verlangen oder Glas verwenden.
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:30 Uhr von TimPossible
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Bild! Dir Deine Meinung :)

Mehr muss man nicht sagen...
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:38 Uhr von Dr_House
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bild dir unsere Meinung: heißt es wohl eher. :D

Zur News: Sicherlich eine gute Idee. (Von daher nicht die schlechteste Idee da was zu posten, auch wenns von der Volksverdummungszeitung Bild kommt) Wenn das funktioniert lässt sich in vielen Discos in der Welt ne Menge Strom und damit Energie einsparen.
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:39 Uhr von anilingus
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
das spart kein gramm co2 ein! das müssen die leute alles wieder reinfuttern was co2 bilanztechnisch gesehen ist absolut idiotisch ist !

und nein, ich bin kein grüner !
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:40 Uhr von Lustikus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das hat neulich ne Disco in Deutschland auch schon gemacht das stand sogar in SN...

Naja was daran neu sein soll?
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:41 Uhr von StaTiC2206
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kam es letzt auch was im fernsehn drüber: aber im endeffekt ne gute idee. und da ne discothek ja länger als ein jahr bestehen sollte rechnet sich das sicherlich mit der stromerzeugung.

achja ko.ok der sinn der plastik oder pappbechern ist auf festen auch das geringere verletztungsrisiko. mit glasflaschen etc kann man doch schon jemanden verletzten.
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:41 Uhr von Lustikus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es war eine Londoner Disco siehe hier:

http://www.shortnews.de/...

LOL
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:52 Uhr von ko.ok
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind: aber wieder verwendbare Plastikbecher, die stellt man halt irgendwo ab, genauso wie Gläser oder Flaschen.
Wo soll man die in einer Disco denn wegwerfen.

Was soll das bringen, wenn ich mir den leeren Becher die ganze Zeit umschnalle?
Kommentar ansehen
05.09.2008 11:21 Uhr von Loxy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Fantastisch!!! ich stelle mir gerade Tanzstromfabriken vor, die nicht nur Strom liefern, sondern auch zur Gesundheit der Bevölkerung beitragen. Eine Stromfabrik die Kultur und Gesundheit beflügelt und ein strahlendes Beispiel sein könnte... :o)... schadstoffrei, ohne Emissionen...

Tja, der Kohlekumpel wird einfach durch die flotte Discomietze ausgetauscht und die ganzen Pillenköppe, die nächtelang durchtanzen werden auf einmal zu wertvollen Mitgliedern einer Gesellschaft, die durch Feiern und kulturelle ereignisse Strom erzeugt.

(*träum*)
Kommentar ansehen
05.09.2008 11:30 Uhr von ko.ok
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Viel interessanter: ist, das bei Rentabilität neue Geschäftskonzepte entstehen und die dann stromerzeugenden Discobesitzer um das Tanzvolk mit freien Eintritten oder Gratisgetränken kämpfen müsste.

Hach, die Marktwirtschaft ist schon was schönes.

Aber trotzdem nur ein Gag. Kann mir nicht vorstellen, dass so nennenswerte Strommengen produziert werden können.
Ansonsten sollte man als erstes viel benutzte Fussgängerpassagen mit sowas ausstatten.
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:01 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber nur: Zum Windrad-Blues ...
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:44 Uhr von Konfuz_d
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn es wirklich sowas geben soll, dann hammer idee xD in holland tanzen wirklich seehr viele leute in der disco, mehr als hier x´DDDD war mal auf texel in einer disco, da werden die leute mit extra bussen hingekarrt :D und inner disco drin, könnte man sich getrost umfallen lassen, denn man fällt nicht hin xD
zu geil :D aber ich glaube nicht das sowas funktioniert , aber eine idee wäre es wert ^^
Kommentar ansehen
05.09.2008 17:06 Uhr von Illus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ko.ok: Nach den Aussage des Betreibers des Clubs Watt ( http://www.watt-rotterdam.nl/ ) in einem Fernsehbericht spart man dort bis zu 30% an Strom. Durch die Regenwassernutzung wird bis zu 50´% an Wasser eingespart.
Kommentar ansehen
05.09.2008 19:51 Uhr von Scherz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das werde ich mir jetzt auch zulegen! Im ganzen Haus laß ich mir das jetzt verlegen!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?