05.09.08 09:40 Uhr
 2.533
 

USA: Satelliten sollen die Suche nach Bin Laden vereinfachen

Mit einer neuen Software und der Hilfe von Satelliten, will die Weltraumbehörde NASA die Suche nach dem Terrorchef Osama bin Laden vereinfachen.

Der Satellit soll die Schatten des immer wieder flüchtenden Terrorchefs finden. Denn jeder Mensch verfüge über einen individuellen Schatten.

Das Programm sei aber noch in der Entwicklung und braucht noch einige Jahre bis es ausgereift ist. Ein Problem sei jedoch noch, dass der Satellit nur dann funktioniert, wenn die Sonne scheint.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ***Dolly***
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Laden, Suche, Satellit
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2008 09:37 Uhr von ***Dolly***
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So lassen sich beliebige Personen auf der Welt ausfindig machen - ob das nun gut oder schlecht ist, lass ich mal im Raum stehen.
Und eigentlich weiß auch niemand so genau ob er überhaupt noch lebt...
Kommentar ansehen
05.09.2008 09:49 Uhr von execute.exe
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
RIFD: einpflanzen....

aber das ist alles Quatsch.....Warum habe ich das Gefühl,dass die den gar nicht suchen....Die Gelegenheit haben sie schon oft gehabt, ihn zu schnappen.....

Eigentlich klar, wenn er gschnappt wurde, entfällt ja auch der sogenannte "Kampf gegen den Terrorismus....."

Wie lächerlich....genau wie die Blub....
Kommentar ansehen
05.09.2008 09:50 Uhr von fir3
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn der Satellit echt wäre dann gäb´s von Seiten der NASA sicher keine Pressemeldung dazu...
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:06 Uhr von Blitzeis
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
ich: geb execute da schon recht.
ich find irgendwie auch das die doch nich wirklich wollen das man solche leute gefangen nimmt.
ich hab erst gestern zufällig nen film gesehen (hunting party) bei dem es um die kriegsverbrechen in bosnien geht.
sehr interessant wenn man bedenkt das diese leute so ewig lang am verstecken sind...

und dann kommen die wieder mit ner technischen neuerung die uns jetzt den freiden bringt...pfff
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:06 Uhr von Niebi...
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
die wollen doch nur einen grund haben immer mehr satelliten und andere sachen zur personen suche einzuführen um in ihrme land oder auf der ganzen welt leute zu beschatten. Bei den amerikaner haben die Bürger eh schon keine rechte mehr auf privatsfähre wenn die einen verdacht haben dann dürfen die praktisch alles machen.
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:11 Uhr von TimPossible
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
"Eigentlich klar, wenn er gschnappt wurde, entfällt ja auch der sogenannte "Kampf gegen den Terrorismus.....""

Du glaubst doch nicht wirklich, dass wenn die USA BinLaden fassen und verurteilen sollte, der Kampf gegen den Terrorismus von jetz auf gleich vorbei ist? Glaub mir, dann gehts erst mal richtig los, dann kommen wieder zig Anschläge aus Rache etc...

Den Kampf gegen den Terrorismus gewinnst Du nicht mit Krieg oder Heeresmacht, man muß die Denkweise der Menschen ändern, eher hast Du keine Ruhe...
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:15 Uhr von inabauer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
die: brauchen nur mal in der scheiz zu suchen....
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:30 Uhr von shriker
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das schlimme an dieser News ist dass es Menschen gibt die so etwas glauben @ Satelliten und Bin Laden!
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:54 Uhr von Bluti666
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
"Denn jeder Mensch verfüge über einen individuellen Schatten."

Ich glaube den größten individuellen SCHATTEN haben hier mal wieder die USA!
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:59 Uhr von uhrknall
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
"dass der Satellit nur dann funktioniert, wenn die Sonne scheint"
logisch, im Dunkeln wirft Bin Laden auch keinen Schatten

Ich kann mir auch schon einen Scherz-Artikel vorstellen: Die Bin-Laden-Schatten-Matte, überall auszulegen. Dann fliegt der Satellit wohl im Dreieck :D

Blödsinn! Kann ja nur von den Amis kommen
Kommentar ansehen
05.09.2008 11:05 Uhr von cheetah181
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
deey: Wo soll er denn zum Zeitpunkt der Anschläge gewesen sein? In einem der Flugzeuge?

Und wieso ist er ein Bergziegenheini? Geld um sowas zu finanzieren hat er genug.

Ich vermute auch, dass die Familie Bin Laden, gute Freunde der Familie Bush ein ziemliches Problem damit hätten, wen ihr Sohn zu unrecht verdächtig worden wäre.
Kommentar ansehen
05.09.2008 11:07 Uhr von cheetah181
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
europameister: Das dürfte ja kein Problem für den Satelliten sein:
Turban weg, Sack mit Geschenken dazu und los geht die Suche.
Kommentar ansehen
05.09.2008 11:17 Uhr von Kyoryoku
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Komisch: wie die Amis sich das vorstellen dem Satelliten.Abgesehen davon dass es unlogisch ist nach einem "individuellen" schatten zu suchen (wenn man bedenkt dass ein Schatten abhängig von Sonnenstand, Position des Körpers etc.), hat wohl keiner daran gedacht, dass man sich als gesuchter Terrorist ganz bestimmt nicht mal eben so draußen im Freien aufhält, sondern eher in Lagern
Kommentar ansehen
05.09.2008 11:44 Uhr von TrancemasterB
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Was für ein Quatsch: Jeder Mensch hat nen individuellen Schatten.
Die machen alles damit, aber bestimmt nicht Bin Laden suchen. Der ist schon lange tot.

Das ist mal wieder die reinste verarsche.
Diese Software dient nur einem einzigen Zweck.
Der Überwachung der Menschheit.
Kommentar ansehen
05.09.2008 11:52 Uhr von mobock
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@uhrknall: GENIAL *****: Die Bin-Laden-Schatenmatte ist eine Super-Idee.
Kannst zur Faschingszeit bestimmt gut verkaufen.

Aber immer dran denken: Im Februar ist der Sonnenstand nicht so hoch und die Schatten sind länger als im Sommer!!

--------------------

Wenn die einen Schatten überwachen wollen, dann gibts auch die entsprechende Person dazu!!

--------------------

Übrigens - wenn ich um eine bestimmte Uhr/Jahreszeit meinen Schatten beobachte, bewegt der sich wie George Clooney im Arztkittel in "Emergency Room"
Kommentar ansehen
05.09.2008 11:59 Uhr von Pryos
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@fir3
Ob er echt ist, weiß ich nicht, aber es währe nicht unwarscheinlich. Die Pressemitteilung ist IMO ein Muskelspiel, welches die Amis ja atm oft machen.

---
Und das die ganze Sache eh nur ein Trick ist um Krieg zu führen, das ist jedem Bewusst, der 5 min darüber nachdenkt. Wie sonst kann man so herliche Dinge erklären, wie einen Satelit, der Menschen aufspührt? Viele würden protestieren, aber wenn man ein gefährlichen Terroristen fangen will, der nie zu fassen ist, dann muss man mal seine ängste Schlucken und der Regierung der USA vertrauen.

Tja, vieleicht durchsuchen Sie damit erstmal die Einrichtungen des Geheimdienstes der USA :) dann finden Sie ihn oder seine Leiche vieleicht.
Kommentar ansehen
05.09.2008 12:41 Uhr von mymomo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
sterbenskrank?!? hieß es nicht vor 3-4 wochen noch, das er eh sterbenkrank wäre, laut geheimdienst der usa?
Kommentar ansehen
05.09.2008 12:41 Uhr von Schafschen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
pff: Selbst der CIA behauptet Bin Laden wäre warscheinlich schon tot... Außerdem steht in den News nur dass die Technik entwickelt wurde und: "aber bis die Technik aus dem Weltall funktioniert könnten noch Jahre vergehen."


Ist außerdem Schwachsinn. Schatten ändert sich nach Sonnenstand und Kleidung... Blablabla...
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:36 Uhr von s8R
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das wäre das Ende jeder irgendwie erdenklichen Freiheit.
Wenn diese Schattenerkennung dann SO genau wird, dass sie Menschen Indivuell erkennt.. na danke.
Dann kann man nichtmehr aus dem Haus gehn!
(bei Sonnenschein^^;))
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:06 Uhr von mcdead
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ach lasst: doch den osama in seiner "höhle" sitzen, sucht damit lieber
den yeti oder bigfoot.
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:13 Uhr von Sorriso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Halskrause: Kann ich dir nur zustimmen!
Kommentar ansehen
05.09.2008 19:46 Uhr von Scherz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Made in USA: wenn es tatsächlich möglich ist seinen Schatten über einen Satellit zu Ordnen, frage ich mich wenn es erst in ein paar Jahren zu realiesieren ist,wie Alt müsste der Esel Osama denn dann sein!?

Die type war doch schon vor 7 jahren halb tot! Mehr als 10 von seinen Doppelgänger werden die ehe nicht finden!

Die Amis sollten mal über ihren Schatten springen...mit oder ohne Satellit!!!
Kommentar ansehen
07.09.2008 15:02 Uhr von Lapetos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die USA: wollen Osama gar nicht finden.
Kommentar ansehen
07.09.2008 17:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dieser Schatten soll sich unterscheiden ?? ich habe das Gefühl, dass wenn die Software nicht funktioniert, die USA jeden in den Knast sperrt der morgens nach 6:00 Uhr einen Schatten wirft - damit die empfindliche Software nicht durcheinander kommt. Ich warte schon auf den weltweiten Aufruf.
Sowas kann nie funktionieren, vor allem das sie keinen Bin Laden haben um die Software jemals zu testen !!!
Kommentar ansehen
07.09.2008 17:18 Uhr von 4dv4nc3d
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
den schatten!?

haben die einen schad(tt)en!?lol

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eva Högl hat es in die internationale Presse geschafft
Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald
Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?