05.09.08 08:35 Uhr
 990
 

Oktoberfest: Dirndlboykott von Ministerpräsidentengattin Marga Beckstein

Marga Beckstein sagt "Nein" zum Dirndl, für ihren Auftritt auf dem Münchner Oktoberfest. Doch Elisabeth Schosser von der Frauenunion der CSU fordert einen unbedingten Dirndleinsatz.

Für Marga Beckstein sind Dirndl nur als Faschingsscherz in Ordnung. Auf dem vom Fernsehen übertragenen Karneval in Veitshöchheim kam sie sogar weiß-blau gerautet. Doch ein ernstgemeintes Dirndl will sie nicht anziehen.

Auch wenn die Frauenunion von der Ehefrau des Alt-Bürgermeisters Zehetmeier in den Dirndl-Rufen unterstützt wird, weigert sich die Protestantin Beckstein standhaft. Günther Beckstein überlässt seiner Frau die Entscheidung, hält aber selbst zwei Trachtengewänder im Kleiderschrank bereit.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Minister, Oktober, Ministerpräsident, Oktoberfest, Becks, Dirndl
Quelle: www.abendzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sorge um britischen Musiker: Sänger Chris Rea bricht bei Konzert zusammen
Jeffrey Dean Morgan könnte Batman in neuem "Flash"-Film spielen
TV-Koch Roland Trettl ließ sich sterilisieren - Nun spricht er über die Gründe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2008 08:42 Uhr von mcdead
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
armes deutschland: wenn du keine anderen probleme hast...
Kommentar ansehen
05.09.2008 09:17 Uhr von oneWhiteStripe
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
der renner langsam nervts:

"die Bazis"....da du dieses wort an sich ja sowieso nicht aussprechen könntest...lass es...und bitte...schere nicht alle bayern über einen kamm...warum glaubt jeder honk, dass in bayern alle auf lederhosen/dirndl und CSU stehen?

so ein schwachsinn
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:01 Uhr von oneWhiteStripe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
renner da hast du recht. sorry!

aber alleine solche news tun weh (wenn man bayer ist!)

"CSU setzt Wähler von NPD und Linkspartei gleich "

etc...

cheers
ows
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:27 Uhr von shriker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bin Bayer! So ein richtiger. Einerseits ist mir das ziemlich egal ob sie ein Dirndl anzieht oder nicht. Andererseits muss ich sagen, lieber keines als so ein Pseudotrachtenteil. Wenn ich mir anschaue wie abartig sich manche Menschen zur Wiesn anziehen und wie viel Geld sie dafür ausgeben, könnten sie sich auch ´echtes´ Trachtengewand kaufen! Diese ultrakurzen, rosa "Heidi-von-der-Alm-f**k-mich-Drirndl" sollten verboten werden! Immerhin kommen da Leute die meinen so was sei echt!

Gruß von einem der seine Lederhose mag!
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:36 Uhr von ko.ok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll jeder: machen wie er lustig ist. In erster Linie gehts ja um Spaß.

Ich z.B. habe keine Tracht. Einfach nicht mein Ding. Jeder soll tragen was er will. 60% der Trachtenträger zumindest auf dem Oktoberfest haben mit Bayern ohnehin nichts am Hut. Machen das nur aus Spaß und aus dem Prinzip "Geld spielt keine Rolle".
Herfliegen, Tracht kaufen, Oktoberfest gehen.
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:40 Uhr von Tomoko
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso nicht, soll sie doch tragen was sie will. Als ob es sonst kein Probleme gibt in Bayern.

-> Günther Beckstein überlässt seiner Frau die Entscheidung, hält aber selbst zwei Trachtengewänder im Kleiderschrank bereit. <-

Zuhause seine Frau und in der Regierung überlässt er Huber die Entscheidungen. ^^
Jetzt macht Münteferings Aussage einen Sinn, als er das Wort "Waschlappen" gebrauchte ^^
Kommentar ansehen
05.09.2008 19:29 Uhr von csu-mitglied
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und? Was ist daran so schlimm? Ganz ehrlich, wenn ich mir die Chaoten im Bierzelt anschaue, dann möchte ich kein gscheids Dirndl als Frau tragen.
Kommentar ansehen
06.09.2008 16:23 Uhr von vostei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja - die Franken und die Bajuwaren: Sie ist Nürnbergerin - könnte somit, wenn es schon um Landeserbundenheit geht in einer Patriziertracht antreten...^^

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?