04.09.08 20:25 Uhr
 291
 

Marodes Atommüll-Lager wird von Bundesamt übernommen

Nachdem es in dem Lager für Atommüll in Asse zu mehreren Pannen kam, geht die Zuständigkeit nun über an das Umweltministerium über. Dadurch, dass das Lager ab nun als Endlager betrachtet wird, muss die Öffentlichkeit bei jeglichem Vorgehen genau informiert werden.

Mittlerweile überprüft die Staatsanwaltschaft, inwiefern man die Betreiber juristisch zur Verantwortung ziehen kann. Über 100.000 Fässer atomaren Mülls könnten eine Bedrohung für das Grundwasser darstellen.

Nun soll bis zum Jahresende ein Konzept vorgelegt werden, nach dem das Lager geschlossen werden kann. Selbst ein Bergen der Fässer ist nicht ausgeschlossen.


WebReporter: Uneade
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Lager, Atommüll, Bundesamt
Quelle: www.tageschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2008 20:04 Uhr von Uneade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Entsorgung von atomarem Restmüll wird wohl in Zukunft eine sehr wichtige Rolle spielen, falls es nicht möglich sein wird, andere Energiequellen nutzbar zu machen.
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:19 Uhr von Travis1
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Es kommt: wie es immer kommt!

Nachdem die Betreiber den Reibach gemacht hat muss der Steuerzahler die Trümmer beseitigen!

Es wird geprüft ob juristische Schritte eingeleitet werden?

Die müssten jeder einen Strohalm kriegen um die Suppe zu beseitigen!
Kommentar ansehen
04.09.2008 23:50 Uhr von Noseman
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was mich wundert: ist das jetzt hier keine Diskussion pro/contra Atomkraft aufkam.

Wenn ein Türke, Skinhead, Linker oder sonstwer ein pups lässt bilden sich regelmässig 2 Lager und es gibt midnestens 100 Beiträge zu dem Thema.
Kommentar ansehen
04.09.2008 23:58 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Noseman: keine sorge, was nicht ist kann doch noch werden :D
Kommentar ansehen
05.09.2008 07:47 Uhr von Travis1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Noseman: Bei News dieser Art wirst du keine Befürworter finden!

Wenn sie so etwas nicht ignorieren würden wären sie nähmlich keine Befürworter mehr;-)

Wenn wieder eine News über eine fadenscheinige Studie eines Energieversorgers kommt die besagt das mit Atomkraft alles billiger wird, dann sind sie wieder da.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?