04.09.08 18:54 Uhr
 4.483
 

Saloniki: 70 Jugendliche überfallen einen Supermarkt und verteilen die Ware

Ein Kaufhaus in Nordgriechenland wurde von 70 Jugendlichen ausgeraubt. Anschließend wurde die Beute auf der Straße ausgeteilt.

Nach Angaben der Polizei hätten die Jugendlichen durch diese Aktion ihren Protest gegen die hohen Lebensmittelpreise ausgedrückt. Außerdem wurden auch Flugblätter verteilt.

Um 5,2 Prozent sind die Lebensmittelpreise in Griechenland gegenüber dem Vorjahresmonat erhöht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Supermarkt, Salon
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2008 19:29 Uhr von tai_pan
 
+57 | -5
 
ANZEIGEN
Super!!! Robin Hood und seine Gang sind wieder auferstanden!
Kommentar ansehen
04.09.2008 20:02 Uhr von TwoP
 
+45 | -5
 
ANZEIGEN
Ich find: gut das sich die Jugend dort mit solchen Themen beschäftigt!!
Kommentar ansehen
04.09.2008 20:05 Uhr von lopad
 
+33 | -22
 
ANZEIGEN
Beschäftigen schön und gut aber einen Laden muss man deshalb trotzdem nicht plündern.

Das System ändert sich durch solch Überfälle nicht und am Ende ist einfach nur der kleine Ladenbesitzer der angearschte.
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:35 Uhr von silah
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
@lopad: die sind versichert mann
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:41 Uhr von lopad
 
+22 | -15
 
ANZEIGEN
Banken sind auch versichert trotzdem steht gleich die Kavallerie vor der Tür wenn ich die um ein bisschen Geld erleichtern möchte.

Du bist warscheinlich auch versichert... findest du es also inordnung wenn ich dich um ein paar Möbel, oder was sich sonst so finde, erleichter?;)
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:44 Uhr von silah
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@lopad: er kriegt es doch eh alles wieder ersetzt er muss es ja auch beweisen .wenn du es schaffst schränke zu entwenden die über 150kg 200cm gross sind denn viel spaßß =)
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:44 Uhr von lopad
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Natürlich um dagegen zu Demonstrieren das die Menschen nur noch ans Geld denken um sich materialistisch einzurichten aber die Natur und der Mensch auf der Strecke bleibt

(ein Edit Butten wär was feines :/)
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:45 Uhr von lopad
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Och Silah mit genug Helfern kriegste fast alles weggeschafft ;>
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:47 Uhr von silah
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
ja na klar: aber die frage ist schafft ihr das unbemerkt in einer wohnung wo mehrere familien wohnen .
Kommentar ansehen
04.09.2008 22:27 Uhr von knax
 
+25 | -13
 
ANZEIGEN
Sorry Leute: Aber die Aktion ist ja mal mega geil.


*jezz hagelts minus punkte*
Kommentar ansehen
04.09.2008 23:39 Uhr von StewieG
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
der Zweckt heiligt trotz alle dem leider nicht die mittel :/
Kommentar ansehen
05.09.2008 02:11 Uhr von hausherr
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Find ich (mehr oder weniger) gut! Zeichen setzen heißt die Devise! Siehe Frankreich: So blöd das klingen mag, aber wenn dort ein "paar" Vorstädte brennen lenkt die Regierung ein.
Nicht meckern -> handeln !
Kommentar ansehen
05.09.2008 07:33 Uhr von mr_shneeply
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
es ist schon erstaunlich Der kleine Mann beklaut den anderen kleinen Mann weil die großen Männer sich die Taschen vollschlagen.
Und die Masse feiert den Dieb als Helden?

Gewinnen tut dann eh wieder einer der großen Männer und am System ändert sich nichts.
Kommentar ansehen
05.09.2008 09:07 Uhr von fiery
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
solange es bei einem protestzug bleibt und das jetzt nicht zur gewohnheit wird: warum nicht?

schade, dass solche aktionen in deutschland an der apathie der menschheit scheitern. mit uns kann man ja eh alles machen ..
Kommentar ansehen
05.09.2008 09:45 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Wieso versichert? Wer sagt Euch das?
Bei den heutigen Margen können es sich viele Ladenbesitzer gar nicht leisten vollversichert zu sein.

Dazu kommt, dass Diebstahlsversicherungen nicht den vollen Schaden ersetzen, sondern nur einen prozentualen Anteil, was bei einer kompletten Ausräumung des Ladens den Besitzer in den Ruin treiben kann.

Außerdem ist es in Friedenszeiten wohl kau min Ordnung, wegen lächerlicher 5 Prozent Lebensmittelkostensteigerung eine solch drastische Aktion zu fahren.
Ganz zu schweigen davon, dass wahrscheinlich nicht nur Lebensmittel geklaut wurden.

Von daher: Vollkommen saublöde Aktion.






Den Leuten, die das cool finden, rechne ich mal ihre Jugend und ihre Unerfahrenheit zugute.
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:17 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@kuemmelmonster: Wie kommst Du jetzt wieder auf Linksradikale?
Als kriminell würde ich sie auch bezeichnen, aber dass es Linksradikale waren, lässt sich aus der Originalnews nicht entnehmen.
Kommentar ansehen
05.09.2008 10:26 Uhr von RupertBieber
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich will mich hier jetzt nicht: als verhinderter Robin Hood hinstellen, aber solche Ideen hatte ich auch schon...
Die Wirtschaft boomt und boomt...und die Produktionen expandieren und expandieren...und die Breite und Vielfältigkeit der Angebote wächst und wächst...und die Preise dafür wachsen und wachsen...und eine immer kleinere Schicht der Bevölkerung kann sich das überhaupt noch leisten...und der Hunger und die Armut wächst und wächst...

gute Idee...

;)
Kommentar ansehen
05.09.2008 11:05 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Schon ziemliche Armut ist es wenn Miete 50 Prozent des Einkommens ausmacht, 20% Kleidung und 30% für Nahrung draufgehen, so dass nichts mehr übrig bleibt für Auto, Zigaretten, oder gar Urlaub, oder solche Luxusgüter.
Das geht in Richtung Armut.
Echte Armut ist es, wenn es für irgendeine der drei Teile nicht mehr ausreicht.

Alles andere ist zwar höchst unangenehm, aber noch lange keine Armut.
Es gibt kein Recht auf Luxus.
Nicht das kleinste Stückchen Schokolade, nicht eine einzige Zigarette.

Demnach rechtfertigen 5% keine solche Massnahme.

Hungernmuss schliesslich keiner, solange es staatliche Fürsorge und Suppenküchen gibt. Und die gibt es.
Kommentar ansehen
05.09.2008 12:06 Uhr von bueyuekt
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht: muss man einfach doch radikal sein...Sonst ändern sich
Systeme nicht wirklich.

So zurückblickend, wurde System nur durch Kriege verändert.

Schaut euch Frankreich an, ihr System basiert auf den
Morden vieler Adliger.

Naja...Wenn ein System scheiße läuft muss man wohl als
Volk wirklich deutlicher sprechen!
Kommentar ansehen
05.09.2008 13:09 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: Und was läuft jetzt in Frankreich anders als vor der Revolution??
Wo hat sich da ein System wirklich geändert?
Kommentar ansehen
05.09.2008 13:25 Uhr von speculator
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das andere Extrem Der Vorfall erinnert mich an einen ähnlichen aus der genau entgegengesetzten Richtung:
Da hat eine Partygesellschaft von Kindern reicher Leute ein Luxus-Hotel überfallen unter dem Motto "wer den wertvollsten Gegenstand erbeutet", die gingen glaub ich alle straffrei aus.

Die Supermakt-Plünderung halt ich dagegen für weniger sträflich, wobei´s natürlich bedauerlich wäre, wenn die griechische Aldi/Lidl/???-Filiale deswegen pleite ginge. - Aber was solls, die tausende Existenzen/Arbeitsplätze, die der Raubtier-Kapitalismus täglich vernichtet interessieren ja auch keinen...
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:26 Uhr von JaPPe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Thema Suppenküchee etc.
In Deutschland gibt es das, volle Zustimmung. Aber bist du dir sicher, dass das in Griechenland genau so aussieht? Dass es auch dort ein eingmaschiges soziales Netz gibt?
Ich persönlich weiß es nicht und will mich daher auch nicht dazu äußern.

zum Thema:
Etwas radikal, die Aktion, aber sie dürfte für einiges an Aufmerksamkeit sorgen.
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:36 Uhr von bueyuekt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Wenn du den Unterschied vor der Revolution und heute nicht
kennst, solltest es mal lesen.

Aber hier ein Tipp:
Heute: Chef->gewählt
Früher: Chef->erbe

Das Menschen, egal welches System, Scheiße sind, ist
ein anderes Thema, denn wirklich weiterentwickelt haben wir
uns nicht. Nur die eingesetzte Technologie ist besser und
unser wissen ist größer.

Ansonsten haben wir die gleichen menschlichen Probleme
wir vor 1000 enden Jahren!
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:57 Uhr von Cuulja
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hoch soll´n sie leben: das macht mir den Tag zur Freude.
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:14 Uhr von fortune_teller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
noch zu wenig: ein Case ist die eine sache aber wenn das regelmaessig vorkommt muss der staat denken.

was will man machen wenn narungsmittel nicht mehr geleistet werden koennen.

Brilliant action sage ich da nur - weiter so
revolution muss her

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?