04.09.08 15:00 Uhr
 592
 

Hongkong: Friedhofsangestellte begingen aus Habgier Leichenschändung

In Hongkong wurden achtzehn Personen wegen Betrugs und Bestechung angezeigt und festgenommen. Bei den Inhaftierten handelt es sich teilweise um Friedhofschefs, Grabstein-Hersteller und Inhaber von Bestattungsunternehmen.

Die Anti-Korruptionsbehörde hatte aufgrund von Ermittlungen die Beklagten verhaften lassen, da man ihnen eine Ausgrabung von noch nicht verwesten Leichen vorwirft. Die an der Exhumierung von unverwesten Leichen Beschuldigten wurden bestochen, um an eine Neuverpachtung der Gräber zu gelangen.

Die Ursache für diese Machenschaften liegen klar auf der Hand: Die knapp an Grundstücken riesige Metropole Hongkong hat auch auf Friedhöfen enorme Platzprobleme. Ein weiterer Grund für die dort zu wenig zur Verfügung stehenden Grabstellen ist eine dort verpönte Feuerbestattung.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Friedhof, Hongkong, Habgier
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2008 15:59 Uhr von hchlum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sauerei: Auch enorme Platzprobleme rechtfertigen keine Leichenschändung. Hoffe die bekommen ihre gerechte Strafe.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?