04.09.08 14:12 Uhr
 361
 

Brückenschlag als Jahrhundertbau: Neue Achse nach Skandinavien

Lange wurde darüber diskutiert, jetzt wird sie Realität: Die 19 Kilometer lange Ostseebrücke über den Fehmarnbelt von der Insel Fehmarn zur dänischen Insel Lolland soll ab 2012 gebaut werden.

Der deutsche Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee und seine dänische Kollegin Carina Christensen haben den Staatsvertrag über den Bau der Brücke von Deutschland nach Dänemark unterzeichnet. 5,6 Mrd. Euro soll die Brücke kosten, 800 Mio. wird Deutschland beisteuern.

Das Bauprojekt wurde gegen den Widerstand von Naturschützern und der Regierung von Mecklenburg-Vorpommern durchgesetzt. Nach der Fertigstellung 2018 sollen täglich 9.200 Menschen die Brücke mit Auto oder im Zug überqueren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Brücke, Jahrhundert
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2008 14:02 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon spannend, was für Lobbys und Interessengruppen bei so einem Riesenbauprojekt mitreden wollen - in der Quelle werden die Positionen der Kritiker und Befürworter skizziert. die Brücke gehört dann übrigens Dänemark
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:33 Uhr von s8R
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
zur dänischen Insel Lolland

LOL-LAND :::DDDD !
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:58 Uhr von Hirnfurz
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Neue Achse? Aufpassen, das ist vielleicht die "Achse des Bösen!" :-D

Soso 800 Mio. werden von Deutschland beigesteuert. Is ja klar - dafür is ja Geld da... Mann Mann Mann, da kann man doch nur den Kopf schütteln. Schönes Projekt, gebe ich ja zu, aber man sollte doch lieber innenpolitische Probleme zuerst in den Griff bekommen, statt sich nach aussen mit Spendierhosen zu präsentieren, und im eigenen Land hungern Kinder usw. usw.

Kein Verständnis dafür!
Kommentar ansehen
04.09.2008 19:39 Uhr von matze319
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gehört dänemark welche dann wohl auch die maut kosten für sich behalten dürfen und der dumme deutsche zahlt 800 mio...was bestimmt noch dank unvorhersehbaren hindernissen steigen wird...
Kommentar ansehen
04.09.2008 19:41 Uhr von matze319
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
und überhaupt sind 9200 autos nicht ein wenig hochgegriffen????wer soll denn da immer hin und her fahren?!? ist ja wie das dämlichen topical iland welchen ja jeden tag was weiß ich wieviele tausend gäste haben muß das sich dat rentiert...
Kommentar ansehen
04.09.2008 22:57 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird von den: Veranwortlichen unter Globalisierung verstanden.Aber wenn man den Güter/Touristenverkehr mit den riesen Fährschiffen anschaut, die sind meistens ausgebucht...
Kommentar ansehen
05.09.2008 08:43 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Die Kosten werden am Ende ca. 3x so hoch liegen, wie dieser Kostenvoranschlag von vor etlichen Jahren. Eine Stunde Zeitersparnis für 9.200 Fahrzeuge täglich? Wollen die uns verarschen? Wessen Schwager gehört die Baufirma, die die Brücke bauen soll?
Kommentar ansehen
05.09.2008 14:10 Uhr von wilbur245
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klasse: dann braucht keiner mehr diese verdammten fähren um nach schweden zu kommen........ die kohle machen die Dänen.....deutsche sind zu Dämlich.....
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:12 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wilbur: Du kommst schon nach Schweden ohne Fähre.
Mit der neuen Brücke wird die Fahrt ca. 1 std. kürzer sein, als bisher über die große Belt Brücke. Eine Stunde wohlgemerkt ohne Stau auf der A1 Hamburg-Lübeck.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?