04.09.08 14:04 Uhr
 9.624
 

Bürokratie-Unsinn: Dreijähriger soll gepfändet werden

Ein drei Jahre alter Junge hat Post vom Gerichtsvollzieher bekommen. Es geht um eine Rechnung in Höhe von 60 Euro.

Da der kleine Junge die amtlichen Schreiben nicht verstehen konnte und so auch keine Antworten zurück schrieb, soll nun der Gerichtsvollzieher kommen. Nun bangt er um sein Spielzeug.

Die Bundesagentur für Arbeit sagte, dass man wohl nicht wusste, dass der Junge erst drei Jahre alt ist, jedoch seine Mutter sich um diese Angelegenheiten kümmern müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ***Dolly***
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bürokratie, Unsinn
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut
Köln: Elfjähriger steht Schmiere bei Bankeinbruch - Polizeihund stellt Räuber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2008 13:30 Uhr von ***Dolly***
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Deutschland... In der Quelle steht genauer was die Frau von der Bundesagentur geschrieben hat und denen ist das vollkommen egal wie es scheint... Unfassbar!
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:29 Uhr von Sorriso
 
+56 | -9
 
ANZEIGEN
OMG: "Nun bangt er um sein Spielzeug."

Ich geh gleich heulen bei so einem Müll!

Und was hätte man auch anderes erwarten sollen, als solch eine Meldung aus der Quelle!
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:29 Uhr von pottburter
 
+16 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:31 Uhr von Sorriso
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
@Titel: Den Jungen kann man wohl kaum pfänden, vielleicht wäre"...bei dreijährigem..." etwas weniger...naja...aufmerksamkeitsheischend!
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:36 Uhr von ZTUC
 
+29 | -12
 
ANZEIGEN
sinnfreie News: Die Anzahl der Sinnlosnews nimmt bei SN weiter zu.
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:40 Uhr von Siddhartha68
 
+38 | -9
 
ANZEIGEN
Mama hätte ja auch mal aufklären können: Oder kann Mami sowenig lesen wie Klein-Lucas ? Typisch: Geld von der ARGE beziehen, sich um nichts kümmern, sich aber dann bei Bild über die pösen pösen Behörden beschweren. Und alle anderen sind auch noch zutiefst bewegt, wie das arme Kind nun behandelt wird.
Naja, somit ist die liebe Constanze mit ihrem Balg auch mal berühmt, wenn auch nur für einen Tag und in der Bild.
Eigentlich gehört ihr das Jugendamt auf den Hals gehetzt, weil sie sich nicht um den Jungen kümmert. So eine blöde Kuh. Mitleid gehört denen keines.
Kommentar ansehen
04.09.2008 15:02 Uhr von PKo3
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
... reißerisch: schlechte überschrift, bild...

sowas passiert,ist zwar schade. aber in dem fall hätte die mutter anworten müsse, da sie als erzieherin in die pflicht gerufen ist.
Kommentar ansehen
04.09.2008 15:11 Uhr von jarhead2k6
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
mama hätte ja auch mal aufklären können ...?! Die liest warscheinlich selber die BILD O.o

So ein billiges Schmierblatt...ich frag mich wo die so nen Müll herbekommen.

Der Titel der News ist reißerisch und der Inhalt absoluter Schrott.

...und schon wieder 2min. meines Lebens die ich nicht wieder bekomme...

Und nun lasst es Minus-punkte hageln !
Kommentar ansehen
04.09.2008 15:25 Uhr von no_names
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wie flach der Artikel in der Quelle ist, ist ja klar.

Eine erwachsene Frau, die Geld beim Staat für sich und ihren Sohn (in seinem Namen) beantragt, sollte dann auch für ihren Sohn (in seinem Namen) die Briefe der Behörde beantworten, wenn zuviel Leistungen gezahlt wurden.
Wie dämlich ist die denn?
Die ARGE hats doch begründet, jedes Mitglied der Bedarfsgemeinschaft erhält bei einer Rückforderung ein separates Anschreiben um gegebenenfalls Widerspruch einzulegen. Klarer gehts doch nicht. Da macht es keinen Unterschied, ob der Kleine drei Jahre alt ist oder 13 Jahre.
Kommentar ansehen
04.09.2008 15:32 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@wok! -- "Und dann kommt plötzlich wieder so eine Geschichte..."

Vielleicht haben sie ja gemerkt, daß sie ihre Andienerrei an gewisse asoziale Politikerkreise etwas zu offensichtlich wurde? Da kann man dann schon mal was "Lockeres" einstreuen, und dennoch der Schiene treu bleiben...

Mal ernsthaft: mich wundert das gar nicht! Die Hetzkampagne gegen Hartz-IV-ler ist klar: die Regelsatzerhöhung soll torpediert werden. Diese Geschichte hier dürfte eher dazu dienen, den Staat schlecht zu machen. Nicht vergessen: die BILD dient in höchstem Maße dem (pseudo-)neoliberalen Dogma! Und darin sind Soziale Marktwirtschaft und Staat bekanntermaßen der Teufel persönlich. :-)

Ich kram mal was altes hervor.... ah, da ist es ja... nach wie vor aktuell: "Enteignet Springer!" ;-)
Kommentar ansehen
04.09.2008 15:34 Uhr von bauernkasten
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Windelrechnung: nicht bezahlt?
Kommentar ansehen
04.09.2008 15:43 Uhr von ThomasHambrecht
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Die Frau ist ist doch sowas von deppert Wenn sie dem Amt verschweigt, dass es sich um ein Kind handelt und ihn als Angehöriger einer Bedarfsgemeinschaft angibt darf sie sich nicht wundern . Kinder gibt man unter "Kinder" an - nicht als Zugehörige der Gemeinschaft.
Ein !! einziger !! Satz über das Alter hätte in einem Antwortschreiben ans Amt genügt.

Aber auch sonst reagiert sie wie viele Schuldner: Nicht reagieren, nicht melden, nicht anrufen. Mit dem GV an der Tür kann man nicht mehr verhandeln, der hat einen richterlichen Auftrag.
Kommentar ansehen
04.09.2008 16:21 Uhr von kiffw
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Moment mal Wie kann ein 3 Jähriger, der noch nicht mal Kaufmündig ist, 60€ Schulden haben oô
Kommentar ansehen
04.09.2008 16:34 Uhr von herrnice
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Meine Güte! Die Frau sollte wegen nicht Ausübung der Fürsorgepflicht angezeigt werden!

Hauptsache Geld vom Staat beziehen und nichtmal die die Freundlichkeit besitzen einen einzigen Brief an die ARGE zuschreiben um klarzustellen das es sich um einen Fehler handeln muss.

Und dann noch zur Bild damit rennen....OMG!
Kommentar ansehen
04.09.2008 16:37 Uhr von Siddhartha68
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kiffw: Lies doch das Original, da stehts drin
Kommentar ansehen
04.09.2008 17:15 Uhr von kittycat
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
dazu: sag ich nix...typisch jobcenter...omg...aba ihc kennn das viel zu gut..ich bekäme ja auch geld von denen(miete) aber da sie nene völlig faölschen parpagraphen abgelehnt haben bekomm ich cnihts und die wisse ndas und tun nichts^^ ich könnt kotzen...aba naja es sit unsre allgemein bekannte und gehasste BLÖD zeitung
Kommentar ansehen
04.09.2008 17:59 Uhr von SpyZero
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
oh die geilheit der deutschen bürokratie und vor allen dingen der, der deutschen gerichtsvollzieher und inkasso unternehmen ist das allerletzte diese ba...st....e sollte man echt mal allen ein rein würgen (wie auch immer) weil es oft so ist das wenn man kein geld hat um zu zahlen man damit bestrafft wird noch mehr zu zahlen......omg blanke ironie und paradox ist es auch noch.

herzlichst SpyZero
Kommentar ansehen
04.09.2008 20:21 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ja ja, die Bild mal wieder: Was ist wohl die Intention dieser Geschichte.

Nachdem man schon Tage darüber berichtet, wie andere (ganz zufällig natürlich Türken) Hartz4 ausnutzen, bringt man jetzt eine Geschichte, wie ein armer deutscher Junge unter Hartz4 leiden muss.
Kommentar ansehen
04.09.2008 20:32 Uhr von Cube2006
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ja ja: typisch bild, die haben themen ........ SONDASCHULE ;-)
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:22 Uhr von Sylvergirl
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Irrsinn treffts besser
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:39 Uhr von kyr
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Bild die News ist sicherlich von vorne bis hinten Blödsinn.

Vermutlich gab es einen Verwaltungsfehler beim Arbeitsamt. Sowas kommt abundzu vor, ist normal und nicht schlimm. Gerade solche offensichtlichen Fälle können normalerweise schnell geklärt werden. Wenn man sich denn drum kümmert.

Was ich nicht verstehe, wenn an dem Rest der Geschichte überhaupt was Wahres dran ist:
"Wegen 60, 65 Euro überzahlter Arge-Leistungen (Unterkunft und Heizung) bekam Lucas [...]"
Die Mutter wundert sich überhaupt nicht, dass ihr dreijähriger Sohn ständig Post vom Arbeitsamt und von Gerichtsvollziehern bekommt und gibt die Post einfach so an ihren (vermutlich) analphabetischen Sohn weiter und erwartet, dass er sich darum kümmert?

„Vielleicht nimmt der Onkel Gerichtsvollzieher mir ja mein Spielzeug nicht weg, wenn ich ihm ein schönes Lied vorsinge...“
Und die Mutter erklärt ihrem Sohn nicht, dass das mit Sicherheit nur ein Fehler ist und er sich keine Sorgen machen muss?

Da hat die Mutter wohl deutliche drastischere Fehler gemacht, als das Arbeitsamt...
Kommentar ansehen
04.09.2008 22:24 Uhr von loewe59
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
bürokratie-unsinn: hatte mit dem ableger kindergeldamt selber ärger weil sie zu blöd waren für meine tochter bafög und nebenjob für ein jahr zusammen zu rechnen.sie zahlten meiner tochter 14 monate kindergeld und plötzlich nach knapp 2 jahren musste ich alles zurückzahlen knapp 2500 euro.auf anfrage nach ratenzahlung bekamm ich nur barsche und freche antworten.telefon war auch noch gebührenpflichtig 14 cent pro minute.so etwas habe ich noch bei keinen amt erlebt.3 tage später bekam ich schon von ihren inkassobüro die zahlungsaufforderung inerhalb von 3 tagen zu zahlen,wenn nicht 1 prozent zinsen pro monat.ich konnte mit ach und krach zahlen und bin froh das ich vor diesen unfähigen und kalten verein meine ruhe habe. hoffe das die damen und herrn in zukunft mehr zeit zum kaffeeschlürfen haben weil in der freien wirtschaft sind sie eh nicht zu brauchen.
Kommentar ansehen
04.09.2008 22:47 Uhr von Zack_die_Bohne
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
falke22: Manager + Verurteilung = Jubel ???? NEIN!!
Manager werden nicht Verurteilt die kaufen sich frei! siehe Ackermann und Co . und 2. kommen die Meldungen alle aus
Stasiland! was in Dunkeldeutschland die letzten Tage abgeht ist nicht mehr normal. Die Mauer muss wieder her dann geht es uns auch wieder Besser. Die Kinder feindlichkeit da drüben ist ja zum Kotzen.und die Tusse von der Arge kann im Computer sehen das er erst 3 Jahre ist, die Geburtsdaten muss man nämlich im Antrag angeben. Also sind die von der Arge zu blöd und nicht die Mutter.
Kommentar ansehen
05.09.2008 00:09 Uhr von honso
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wieder mal ein "schmok" auf unsere justiz!
Kommentar ansehen
05.09.2008 01:02 Uhr von Siddhartha68
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@zack_die_bohne: sorry, aber die einzig Blöde bei der Geschichte ist diese bräsige Mama. Ein Anruf hätte genügt und das Thema wäre vom Tisch gewesen. Aber es ist halt immer so einfach, alles auf die Behörden zu schieben. Komischerweise schimpfen immer diejenigen am meisten, die am wenigsten im Leben den Finger aus dem Popo ziehen. Genau solche Leute können sich wohl am wenigsten vorstellen, dass beim Arbeiten Fehler unterlaufen können. Aber klar, woher soll man das denn wissen, wenn man noch nie in der Lage war, selbst was auf die Reihe zu kriegen, außer vielleicht Kinder in die Welt zu setzen. Hoffentlich wird "Conny" jetzt richtig rangenommen bei der Arge. Oh Gott, wie hängen mir solche Leute zum Hals raus.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?