04.09.08 13:07 Uhr
 5.873
 

Anti-Scientology-Bewegung trifft Katie Holmes

Die gegen Scientology kämpfende Organisation "Anonymous" kündigt massiven Protest zum Start von Katie Holmes neuem Theaterstück "All my Sons" am Broadway an. Mitglieder dieser Gruppierung haben sogar bereits vorgetäuschte Bombendrohungen ausgesprochen und sich damit strafbar gemacht.

Gareth Cales von "Anonymous" sagt, man könne dieses Broadway-Stück mit Katie Holmes sicher nicht verhindern, werde aber ordentlich für Aufsehen sorgen.

Im Visier dieser Anti-Scientology-Gruppe steht nicht nur die Familie um Tom Cruise, sondern auch Will Smith.


WebReporter: smash247
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scientology, Bewegung, Katie Holmes
Quelle: www.smash247.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oscar-Star Jamie Foxx und Tom Cruise-Ex Katie Holmes sind offiziell ein Paar
Jamie Foxx und Katie Holmes sind offiziell ein Paar
Tom Cruise ist Scientology wichtiger als seine eigene Tochter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2008 13:51 Uhr von ShadowDriver
 
+43 | -2
 
ANZEIGEN
Also: gehört Will Smith auch dazu?
Solange niemand verletzt wird ist das cool was Anonymous macht.
Nieder mit Scientology :D
Kommentar ansehen
04.09.2008 13:53 Uhr von Dragonfly1988
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Genau ;-)
diese komische sekte mit diesem Spinner von Tom Cruise. Wenn ich manche von den seinen Fernsehauftritten seh da könnt ich kotzen
Kommentar ansehen
04.09.2008 13:54 Uhr von lopad
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Die haben sich aber nun so richtig in Scientology verbissen :D.
Find ich gut, diesen Verbrecher Verein sollte man dicht machen.

@ShadowDriver: Will Smith hat ne Schule eröffnet, die Lehrer sind da sind alles Scientologen... daher wird er wohl auch dazu gehören, auch wenn er selbst sagt dass er kein Scientologe ist.
Kommentar ansehen
04.09.2008 13:55 Uhr von Eri-Tex
 
+9 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:11 Uhr von TwoP
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Hat Herr Smith nicht einmal gesagt das er sich zu Scientology bekennt?Naja egal,auf jedenfall find ichs schade da ich früher viel von ihm gehalten habe. . .

Und ich find die Anti Partei ne gute Idee!
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:14 Uhr von Cryver_Mitzae
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Sauber: So ist´s richtig. Nieder mit Scientology, wie shadowDriver gesagt hat ;)

Das ganze hat allerdings nicht nur positive Seiten- dadurch wird wieder auf Scientology aufmerksam gemacht. Sprich, jmd. der noch nicht davon gehört hat, hört davon wiederrum. Und es gibt zu viele naive Menschen, die nicht verstehen werden, was da vorgeht... Oder ne, dass hört sich wie hetze an *räusper*... Man weiß ja nicht, was da eventuell vielleicht vorgehen könnte ;P

@Eri-Tex:

Zu 1.) Stimmt schon, es ist nicht schön für sie.

Zu 2.) Warum ist Tom Hanks der GRund?

Zu 3.) Frag die Werbung

Zu 4.) Gar nicht...

Zu 5.) Wtf oO
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:18 Uhr von ShadowDriver
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@lopad: Achso das wusste ich nicht.
Eine schande das ein guter schauspieler wie er sich so einem verrein anschließt *kopf schüttel*

Naja es wird zeit das Scientology von Anonymous fertig gemacht wird! Go Anonymous! :D
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:20 Uhr von smile2
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Eri-Tex: Verwechselst du Tom Hanks vielleicht mit Tom Cruise?


Ich finde die Aktionen, solange sie legal sind, und niemand zu Schaden kommt ganz gut.
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:30 Uhr von Eri-Tex
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Verwechselt: Sorry, ich habe aus versehen Tom Hanks geschrieben.
Natürlich meine ich Tom Cruise.

Auf gehts, ihr News-Checker, verbannt mal diese Schleichwerbung-News, lol^^
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:49 Uhr von cheetah181
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
lol: "Mitglieder dieser Gruppierung haben sogar bereits vorgetäuschte Bombendrohungen ausgesprochen und sich damit strafbar gemacht."

Ich frage mich ja wie man eine "Mitgliedschaft" bei einer Organisation ohne Regeln und ohne Namen nachweist. :D
Kommentar ansehen
04.09.2008 14:51 Uhr von lichtpunkt
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Fragt sich bloss wann "Heiliger" hier wieder auftaucht um den Usern aufzutischen, dass "sein" Scientology ein ganz lieber Verein ist, wo man den ganzen Tag Plätzchen backt, über den Weltfrieden philosophiert und mit Dianetik Wunderheilungen vollbringt.
Hier noch ein lustiger Link über Scientologys Halbgott Hubba Bubba (leider nur ne private Seite, aber trotzdem ganz informativ):
http://home.snafu.de/...
Kommentar ansehen
04.09.2008 16:22 Uhr von CHR.BEST
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
... ist schon ein Armutszeugnis für amerikanische Politiker, daß hier eine anonyme Internetgemeinschaft deren Job erledigen muß und sich diesem gefährlichen Scientology-Verein mit seinen Allmachtsphantasien offen entgegenstellt.
Kommentar ansehen
04.09.2008 17:33 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Genauso schlimm: Ich mag diese Sekte auch nicht.
Aber wer mit Bombendrohungen gegen sie kämpft ist meiner Meinung nach genauso bekloppt in der Birne.
Kommentar ansehen
05.09.2008 07:32 Uhr von kittycat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als ich lezten bei uns anner otto suhr allee in berlin lang fuhr(wo ja die scientology gruppierung haust) kam ein mann rausgerannt als eine südländisch aussehende frau entlang lief und hat sie gleich angehalten und zu gequatscht...die frau konnte gar nicht gehn weil der so viel gelabert hat..als sie dann aber doch ging hat sie sich nur an den kopf gefasst,,,,so von wegen "omg"

die haben vor nichts scheu oder wie man das nennt..die sind bekloppt skrupellos und haben inner politik in amiland ihre finger im spiel...

die sollten verboten und abgeschafft werden...wie die HJ oder BDM...wie nach dem 2ten weltkrieg,,
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:08 Uhr von Heiliger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lichtpunkt: Ja da bin ich.

@KingPiKe:
Sehe ich auch so. Die frage ist, wer von wem angst haben muss. Bombendrohungen. Wer schon alleien auf die gedanken kommt ist für den Bürger gefährlich.

Tom cruise, Will smith ect.
Es sind noch wichtigere Pesonen dort Mitglied.
Nicht nur Schauspieler.
Kommentar ansehen
05.09.2008 16:14 Uhr von Eri-Tex
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
HAHAHA: ROFL LOL XD HAHAHA

und so weiter...

und so weiter...

und so weiter...

GIMME DA BAD KUDOS, YO!
Kommentar ansehen
10.09.2008 20:01 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lulz für alle, wo ist der Scheiterhaufen? Soll mir doch niemand erzählen dass es denen nicht darum geht einzelne Menschen zu brüskieren.
Was hat die Broadway Premiere mit Scientology zu tun?
Nichts ausser dass Katie Holmes Scientologin sei, was ich von ihr selber noch gar nie so selber hörte...Gerücht?
Und wenn schon, ist es ihre eigene Entscheidung.
Nur wenn man anderen Menschen die Urteilsfähigkeit a priori abspricht kann man solchen Käse wie die Anonymen erzählen "wir wollen nur helfen", das hört sich ja schlimmer an als wenn jemand sagt "Ich will nur das beste für dich...... aber hör jetzt endlich auf das zu machen was du selber willst!
Die "heilige" Inquisition wurde auch nur "mit bester Absicht" durchgeführt.
Kommentar ansehen
12.02.2009 20:10 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlussfolgerung entbehrt jeder Logik: Du schreibst von weiteren Parallelen (haste korrekt geschrieben) ziehst aber einen total unlogischen Schluss. Die Inquisition wurde von der Kirche durchgeführt, genau von dieser Kriche die heute Staatsreligion ist, und Anonymous halte ich vergleichbar mit dem Pöbel der damals laut johlend um den Scheiterhaufen rumrannte. Die Art Menschen die damals als Hexen verbrannt wurden sind auch heute nicht an der Macht. Dein Vergleich zeigt einfach, dass du alles Mögliche als Begründung dafür herbeiziehst, dass es korrekt ist Stalking zu betreiben.
Ich hoffe schwer dass die Menschen heute etwas aufgeklärter und pragmatischer sind, Menschen in der Art der Anonymous gehören aber offensichtlich nicht dazu!
Kommentar ansehen
16.02.2009 21:21 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal eine gute Diskussion: So macht es mir langsam Spass zu diskutieren.
Ich gebe dir auch recht mit dem Argument, dass Begriffe wie Stalking aber auch Mobbing inflationär verwendet werden und dies nicht förderlich ist.
Gerne gehe ich darauf ein, weshalb finde, dass ich den Begriff Stalking durchaus korrekt gemäss Definition verwendet habe.
Man kann keine Organisation belästigen, man kann nur die Menschen die dieser Organisation angehören belästigen und ihnen nachstellen. Wenn die Anonymous weiblichen Scietnologen unter einer Maske hervor zum Beispiel "I smell pussy" zuflüstern, dann ist dies für mich sexistisch und Stalking per Definition und hat nichts mit friedlicher Demonstration gegen die Organisation zu tun. Wollte das Video noch verlinken, es war glaub sogar von Anons selbst auf youtube veröffentlicht, konnte es aber jetzt nicht mehr finden, ist schon ne Weile her als ich es mal ansschaute.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oscar-Star Jamie Foxx und Tom Cruise-Ex Katie Holmes sind offiziell ein Paar
Jamie Foxx und Katie Holmes sind offiziell ein Paar
Tom Cruise ist Scientology wichtiger als seine eigene Tochter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?