04.09.08 11:58 Uhr
 2.619
 

Formel 1: Heidfeld wegen "saumäßiger" Leistung vor dem Abschuss

Für BMW-Fahrer Nick Heidfeld geht es an diesem Wochenende in Spa um seine F1-Kariere. Sollte er sich beim belgischen Grand Prix und den fünf weiteren Rennen nicht enorm steigern können, ist seine Zukunft bei BMW-Sauber ungewiss.

Indirekte Kritik kam schon von Teamchef Mario Theissen: "Wir müssen fähig sein, mit beiden Autos in die Punkte zu fahren." Während Heidfelds polnischer Teamkollege Robert Kubica nur 15 Punkte hinter WM-Leader Hamilton liegt, hat "Quick Nick" bereits 29 Punkte Rückstand auf den Briten.

Gerhard Berger, Toro-Rosso-Teilhaber und früher selbst F1-Fahrer, bezeichnete die momentanen Leistungen des Deutschen als "saumäßig".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lolonois
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Leistung, Abschuss, Nick Heidfeld
Quelle: www.sportbild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2008 12:35 Uhr von MadAxx
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ein zweiter Frenzen: er ist ein sehr guten Fahrer,ohne Frage, aber leider nicht top !
Will BMW mal ernsthaft um die WM mitfahren, dann braucht es aber eben einen Top-Piloten !
Mich würde es nicht wundern, wenn die sich den Alonso angeln.
Kommentar ansehen
04.09.2008 16:06 Uhr von Schwarzer_Feind
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Kubica für Ferrari: zudem muss gesagt werden,dass Robert Kubica viel zu gut und zu schnell für BMW ist, er sollte an der Seite von Massa Fahren !!!
Kommentar ansehen
04.09.2008 20:13 Uhr von Schwarzer_Feind
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich mag schumi: ich mag ihn, aber dass ist Quatsch,

jedes Rennen sehe ich immer wieder, wenn es zum Zweikampf kommt zwischen BMW und Ferrari oder MLC , sieht man einfach dass BMW nicht so einen Starken Motor hat, da könnte auch ein Schumi nichts, machen, was Kubica macht, ist schon das MAXIMUM was dass BMW Auto bietet.
Kommentar ansehen
04.09.2008 22:10 Uhr von five_of_ten
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde: es kommt in der formel 1 mehr und mehr auf die technik als auf den fahrer an. klar gibts solche megatalente alla schumi aber man siehts doch oft das es nur an den autos liegt bzw der technik.

Die Crew entscheidet sicherlich auch etwas

Five
Kommentar ansehen
05.09.2008 07:47 Uhr von Prost_Jeltz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zeit vorbei: Ich denke Nicks Zeit in der Formel 1 ist vorbei, zumindest bei den Topteams. Es gibt einfacht zu viele gute junge Fahrer in der GP2 oder Formel3 die in die Formel 1 drängen, wie z.B. Senna, di Grassi, Grosjean, Hülkenberg. Ausserdem gibt es noch Alonso oder Rosberg die in mittelmässigen Autos sitzen. Da sehen seine Chancen eher schlecht.
Vielleicht kommt er ja auf Grund seiner Erfahrung bei einem der schlechteren Teams unter, oder es geht ihm wie Ralf Schumacher und er landet in der DTM.
Kommentar ansehen
05.09.2008 18:59 Uhr von Miech12345
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ five_of_ten: wie erklärst du dir dann das kubica im selben auto mit der selben technik in valencia 3 wurde und heidfeld 9 ? Heidfeld holt einfach zuwenig punkte. Würd mich garnicht wundern wenns ihm so geht wie wurz 07...

Eigentlich tut er mir da schon leid aber andereseits muss ein topteam 2 topfahrer haben um um die KWM mitkämpfen zu können. Der soll testfahrer für bmw werden um seine erfahreung einzubringen und fertig ...
Kommentar ansehen
06.09.2008 17:33 Uhr von vostei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Heute hat Quick-Nick wieder gezeigt, was er kann: Platz Fünf im Quali - drei Plätze besser als Kubica - und das Ganze auf einem klassischen Fahrerkurs in Spa.

BMW wird es sich sicher reiflich überlegen, wie es weitergeht.
Kommentar ansehen
07.09.2008 16:12 Uhr von Autofuzzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nick Heidfeld fehlt leider der nötige Biss den manch ein anderer Fahrer bieten kann. In sofern bringt es Nick Heidfeld auch nichts wenn er in Belgien auf Platz 3 fährt. Wo andere drauf halten, bzw. aufgrund ihres Optimismus alles versuchen, steckt Nick zurück und versucht es lieber später nochmals.
Schade drum: "Quick Nick" ist leider nur noch "Safety Nick" :-(

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?