04.09.08 10:38 Uhr
 226
 

Französische Ministerin Dati in anderen Umständen - Spekulationen um Rücktritt

Frankreichs oberste Beauftrage für die Justiz, die Ministerin Rachida Dati ist in anderen Umständen. Die 42-Jährige Justizministerin bestätigte gegenüber der Presse, dass sie schwanger sei. Wer allerdings der Vater des Kindes ist, ließ sie offen.

Medienleute munkeln, dass die Schwangerschaft Datis mit ein Grund wäre, sie aus dem Posten des Ministeriums zu entlassen. Anfangs war Dati noch bei Präsident Sarkozy hoch geschätzt. Die Ministerin war bei fast jeder Auslandsreise ihres Chefs mit von der Partie.

Nachdem allerdings Dati in den Medien wegen ihrer horrend angehäuften Unkosten kritisiert wurde und sie gegenüber ihren Mitarbeiter zu harsch aufgetreten war, nahm Sarkozy Abstand zu der Ministerin. Neben Dati soll auch die Staatssekretärin für Menschenrechte Rama Yade in naher Zukunft gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rücktritt, Minister, Spekulation, Französisch, Umstände
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2008 10:43 Uhr von ZTUC
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mutterschutz: Ganz klar, da greift der Mutterschutz. Wo gibt´s denn sowas, ne Frau entlassen, weil sie schwanger ist. Das doch ausm letztem Jahrhundert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?