04.09.08 10:05 Uhr
 263
 

Geinsheim/Südhessen: Ausschreitungen vor Schaumpartyzelt

Am letzten Freitagabend kam es auf der "Geinsheimer Kerb" vor dem Zelteingang zur Schaumparty zu Übergriffen gegenüber dem Sicherheitspersonal. Der Grund der Auseinandersetzung war ein Armbändchen, dass einem Jugendlichen verwehrt wurde, da er sich nicht ausweisen konnte.

Dieses Bändchen war Voraussetzung um im Zelt Alkohol bestellen zu können. Nach verbalen Attacken der Jugendlichen folgten Handgreiflichkeiten. Die Sicherheitsmitarbeiter mussten sich mit Pfefferspray verteidigen um die Angreifer abzuwehren.

24 Kerwebesucher wurden dadurch verletzt. Auch unbeteiligte Personen waren darunter. Der Leiter des Sicherheitspersonal wurde bedroht mit den Worten "Ich krieg dich". Ein 17 jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen und nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder frei gelassen.


WebReporter: Knetgummiclown
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schau, Ausschreitung
Quelle: www.echo-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2008 00:45 Uhr von Knetgummiclown
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja nun sind dort schon enorme Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden und es lässt sich trotzdem nicht unterbinden.
Zum Glück ist nicht mehr passiert, da bei solchen Übergriffen oft Waffen im Spiel sind. Laut Zeugenaussaagen handelte es sich um türkischstämmige Täter aus der näheren Umgebung.
Kommentar ansehen
04.09.2008 10:12 Uhr von soadillusion
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
OHOH: Zitat " Nach Angaben von Besuchern soll es sich bei den mutmaßlichen Tätern um türkische Jugendliche aus Raunheim handeln. Einer von ihnen soll sich damit gebrüstet haben, dass einer seiner älteren Brüder in die Schießerei vor einem Rüsselsheimer Eis-Café verwickelt gewesen sei. "

Damit hat er sich bestimmt keinen Gefallen getan. Der im letzten Satz.
Kommentar ansehen
05.09.2008 15:46 Uhr von fortune_teller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
war klar: das es tuerken waren
das muss eigentlich nicht mehr dazu geschrieben werden

ich musste 800 euro strafe zahlen (an den staat) weil ich einen turken als kanaken betitelt hatte. habe die staatsanwaeltin angerufen und gefragt was das soll - sie erklaerte mir das es eine beleidigung ist - ich erkannte ihren "leak of information" und teilte ihr mit das Kanake woertlich uebersetzt heisst "mensch" - danach sah auch ich die beleidigung - ein turke ist kein mensch (nur die in deutschland hausen)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?