03.09.08 18:41 Uhr
 744
 

Hannover: Polizeiwache nach Flohinvasion vorübergehend geschlossen

Eine Polizeiwache in Hannover-Lahe musste nach einer regelrechten Flohinvasion vorübergehend geschlossen werden. Die Flöhe wurden von zwei Beamten eingeschleppt, die in einer Wohnung eine hilflose Person vermuteten.

Von der Person fanden sie keine Spur, beim betreten der Wohnung wurden sie jedoch von hunderten Katzenflöhen attackiert. Sie alarmierten daraufhin einen Kammerjäger und zogen sich komplett aus, um ihre Kleidung von dem Ungeziefer befreien zu lassen.

Einige überlebten jedoch den Einsatz des Kammerjägers und breiteten sich in der Polizeiwache aus. Diese wurde nun geschlossen, um mit der Hilfe von etwa 140 Flohfallen diese wieder Einsatzfähig zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Hannover, Polizeiwache
Quelle: lifestyle.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2008 19:15 Uhr von mcdead
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
gegen: die flöhe und den unfähigen kammerjäger wurde anzeige erstattet
Kommentar ansehen
03.09.2008 19:55 Uhr von mutzeli
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
die Schadinsekten habe sich nun vor einem ordentlichen Gericht zu verantworten. Mensch Kinners, Dinger gibts! Aber so ist das Leben.
Kommentar ansehen
03.09.2008 20:53 Uhr von bigsister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja der Hammer: ehrlich gesagt würd ich mit den Polizisten net tauschen wollen- ist ja abartig das "Flohgeflüster".

nennt man das nicht Angriff auf Polizeibeamte.;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?