03.09.08 18:49 Uhr
 2.365
 

Sexualakt mitten in Innsbruck - Pärchen wurde identifiziert

Über die Identität eines Paares, dass sich am Fuße eines Denkmals am Eduard- Wallnöfer- Platz sexuell vergnügt hatte, wurde über eine Woche lang gerätselt. Nun wurde es, als ein bereits für ähnliche Entgleisungen amtsbekanntes Pärchen, enttarnt.

Bei der Vernehmung des 29-Jährigen und seiner 30-jährigen Begleiterin gab der Mann den beiderseits alkoholisierten Zustand als Ursache für den Liebesakt an. Es stellte sich heraus, dass die Beiden zuvor auch im Innsbrucker Hauptbahnhof in aller Öffentlichkeit sexuell zugange waren.

Bei dem Vorfall vor dem Innsbrucker Landhaus am 20. August hatte ein Passant fotos vom Liebesakt gemacht und ins Internet gestellt. Das Paar wird sich nun vor Gericht verantworten müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pärchen, Innsbruck
Quelle: tirol.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2008 19:41 Uhr von Noseman
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr interessant: Wenn öffentlicher Sex in Innsbruck juristisch verfolgt wird, immerhin auch noch einem streng religiösen Landstrich vergleichweise zu N-Oder O-Deutschland passiert, interessiert das keine Sau.

Eine Stunde nach Einlieferung immer noch keine Berwertung oder Kommentar.

http://www.shortnews.de/...

Wennn öffentlicher Sex aber in Dubai jueristisch verfolgt wird, dann drehen die Leute hier ab..

Und das Argument mit der unterschiedlichen Strafhöhe, was gleich kommen wird: geschenkt!

DIe Strafhöhe ist nicht der entscheidende Unterschied, ansonsten müssten jene, die in diesem Fall so gegen die Musels sind, auch in anderen Fällen genauso gegen die Amigesetze sein.

Ich bin gegen beides.
Ich heisse Sex in der Öffentlichkeit nicht gut; vor allem in Hinblick auf mitsehende Kinder, aber andererseits durfte man ja die bis vor wenigen Jahren in Deutschland auch noch ungestraft "züchtigen", sprich ihnen Gewalt antun.
Kommentar ansehen
03.09.2008 19:48 Uhr von maki
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jetzt - in Ö-Land darf man das auch nicht? Na sowas aber auch, üüüberall Islamisten... ;-)
Kommentar ansehen
03.09.2008 21:29 Uhr von supermeier
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt: schlimmeres.
Kommentar ansehen
03.09.2008 21:51 Uhr von mutzeli
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Uns geht es zu gut sonst wäre das wohl keine News wert, oder? Laßt die Leute doch machen. Wir brauchen mehr Frieden auf dieser Welt! Und Fi**en ist Frieden! Sehts mir nach, aber solcherart Journalismus ist echt übrig!
Kommentar ansehen
03.09.2008 23:24 Uhr von F-u-X
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...zugange Nichts für ungut, aber mich beschleicht hier immer wieder das Gefühl in einer Schülerzeitung zu lesen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?