03.09.08 17:24 Uhr
 359
 

Indien: Gewaltsame Proteste - Tata gibt Nano-Werk auf

Der indische Automobilproduzent Tata hat die Bauarbeiten an seinem neuen Werk in Singpur, nordwestlich von Kalkutta, eingestellt. 240 Millionen Euro hat Tata bereits in das Projekt investiert - hier sollte der Nano produziert werden, das billigste Auto der Welt.

Aufgebrachte Bauern waren mit den gebotenen Entschädigungszahlungen für ihr an Tata abgetretenes Land nicht zufrieden - die Regierung hatte 400 Hektar für die Industriefläche beansprucht.

Nach andauernden massiven und teilweise gewalttätigen Protesten gibt Tata das Werk nun auf. Es soll an einem anderen Ort errichtet werden. Die Auslieferungstermin des 1.700 Euro-Nano soll davon nicht betroffen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Protest, Gewalt, Indien, Werk, Nano, Tata
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2008 17:20 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessantes Beispiel für Zivilcourage - allerdings dürften andererseits eine Menge Arbeiter aufgrund der Proteste der Bauern diese Jobs verloren haben...In der Quelle gibt es mehr Hintergründe zu dem Konflikt.
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:32 Uhr von ko.ok
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zivilcorage: oder Dummheit und entgangene Riesen-Entwicklungschance für die ganze Region.

Muss jeder selber wissen.

Mit so einer Einstellung wäre die ganze Welt noch in der Steinzeit.
Kommentar ansehen
04.09.2008 06:54 Uhr von Dr.NoNO
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bereits 240 mio verbaut? warum haben die den paar Bauern nicht mehr entschädigung geboten?
Kommentar ansehen
04.09.2008 06:56 Uhr von Dr.NoNO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach die prüfen nur schlecht wiedergegeben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?