03.09.08 16:03 Uhr
 2.573
 

Berlin: 50 Prozent der arbeitslosen Deutschtürken arbeiten schwarz

Eine Untersuchung des Linzer Wirtschaftsprofessors Friedrich Schneider bringt zum Ergebnis, dass rund 50 Prozent der in Berlin lebenden arbeitslosen Deutschtürken der Schwarzarbeit nachgehen.

Erst vor kurzem wurde bei ShortNews über die besonders hohe Arbeitslosigkeit von Migranten in Berlin berichtet, diese liegt in der Hauptstadt derzeit bei rund 44 Prozent. Aber auch andere Großstädte sind von dem gleichen Problem betroffen.

Besonders durch eine oft geringere Qualifikation im Vergleich zur restlichen Bevölkerung, übernehmen Migranten oft Arbeitsplätze, die wenig Sicherheit für eine lange Beschäftigungzeit mitbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Berlin, Prozent, Arbeit
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2008 15:58 Uhr von paszcza1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie berieten mir zwei Zahlen jetzt komische Gedanken dazu. Das sind einmal die 44 Prozent Arbeitslosen und die 50 Prozent Schwarzarbeiter, das ergäbe doch eine Beschäftigung von 96%, oder anders gesagt, nur 4% Arbeitslose unter den Migranten....
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:09 Uhr von high-da
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
naja: viele von denen haben ja keine ausbildung genossen.sie kamen nach deutschland und waren sofort z.b. am band veschäftigt.
nach 30 jahren arbeit waren sie auf einmal arbeitslos und ohne ausbildung. die meisten elternteile die ich kenne wurden danach taxifahrer oder rentner.
aber ehrlich gesagt wer stellt schon einen 50-55 jährigen ein der nicht mal eine ausbildung haben.
sogar wenn du deutscher bist und ausbildung hast, hast du mit 50 - 55 jahren ein prob arbeit zu finden
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:09 Uhr von Grat
 
+27 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:15 Uhr von sunsmile
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: es kann aber auch bedeuten das diejenigen mit Arbeit nebenher noch Geld verdienen. Wäre die Statistik gleich verteilt würde das folgendes bedeuten: 44 von 100 sind arbeitslos, 50 von 100 gehen der Schwarzarbeit nach, 22 der 44 Arbeitslosen arbeitet schwarz und 28 der 56 Erwerbstätigen scheffelt noch zusätzlich Geld.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:16 Uhr von no_names
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Also: auch wenn ich gleich wieder in Fettnäpfchen stehe:

Was sind Deutschtürken???

Meine Freundin ist in Spanien geboren, ihre Mutter ist Deutsche und der Vater Tscheche.... was ist sie dann? Zumal sie mit einem Engländer verheiratet ist, aber in Deutschland lebt?
Fragt man sie, lacht sie und sagt: Deutsche natürlich.

Also warum werden so blöde Begriffe erfunden??

Aber zurück zur News:
Schwarzarbeit heisst halt, Sozialhilfe (ALGI oder ALGII) kassieren und cash dazu verdienen.... kommt doch viel mehr dabei heraus, als wenn sie sich nen richtigen Job suchen.
Und: ich glaube das es auch viele Deutsche tun.
Irgendwie muss man ja über die Runden kommen.... riskant ists trotzdem
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:25 Uhr von high-da
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
hi no_names: deutschtürken sind eben ein mischmasch aus beiden kulturen.
wie willst du den menschen nennen deren elternteil eben türkisch und deutsch ist.ich nenne sie auch deutschtürken.
in der türkei werden die türken die hier leben alamanci genannt.
ist so ähnlich wie deutschtürke.

ausserdem sind ja viele hier in deutschland geboren und sind in 2 oder 3 generation in deutschland.viele von denen kennen nicht mal richtig die türkei, ausser vom urlaub.

ausserdem es gibt doch auch den begriff afroamerikaner denke mal da nimmt sich nicht viel
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:25 Uhr von noctua
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Man sollte nichts pauschalisieren. Aber...
... leider kommen viel zu viele bereits mit der Absicht in dieses Land um das deutsche Sozialsystem auszunutzen.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:25 Uhr von MiefWolke
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Wiki sagt da: "Deutschtürken oder Deutsch-Türken ist ein Begriff, der sich in der deutschen Diskussion zur Bezeichnung von Menschen mit einer wie auch immer gearteten Einwanderungsgeschichte aus der Türkei nach Deutschland durchgesetzt hat."

Naja wenn wundert es, das sie dann Mercedes fahren und 3 Häuser habe.

So kriegt man doppelt Geld für 1 mal arbeiten, ist doch super.

Man bin ich dumm das ich hier arbeite und nicht noch Hartz4 kriegen.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:26 Uhr von StaTiC2206
 
+14 | -21
 
ANZEIGEN
kann jemand den erfinder des abartigen wortes: deutschtürke mal erschlagen? am besten auch jeder der diese drecksformulierung nutzt. entweder man ist deutscher oder türke, russe, afghane oder amerikaner. aber man kann sich nicht irgendwie was zusammenmixen und alle vorteile genießen und die pflichten etc außen vor lassen. (so wie es eben viele tun -> wenn sie was haben wollen sind die urplötzlich alle deutsch und ansonsten sind sie stolze weißderteufelwas)

so und jetzt überlebt der kommentar wahrscheinlich ein paar stündchen bevor die zensurkeule des shortnewsteams wieder umschlägt
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:34 Uhr von Stuffinator
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
wiedermal: <ironie> danke adolf </ironie>
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:37 Uhr von high-da
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
muahhahhaa static: ich benutze den begriff deutschtürke.deswegen soll ich erschlagen werden. bist ja einer.

das leute schwarzarbeiten ist doch nichts neues und das ist nicht nur bei den türken so.

natürlich gabe es letztens den fall im tv zu sehen wie türkische familie schwarzgearbeitet haben aber es gibt ja auch diese fälle
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...

und ich finde es peinlich das ihr immer mit diesem bmw gelaber ankommt.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:39 Uhr von Major_Sepp
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Grat: Nicht jammern. Schau mal genau hin und du wirst entdecken, dass du von denen noch ne Menge lernen kannst.

Ob die wohl weiterziehen wenn die Kuh keine Milch mehr gibt?
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:52 Uhr von b_andog
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im wesentlichen: ist hier der erhöhte prozentuale Wert an Schwarzarbeit bei einer bestimmten Bevölkerungsgruppe gemeint. Dabei gefällt mir der Ausdruck "Deutschtürke" überhaupt nicht (aber in der Quelle so verwendet und nicht unbedingt ein Fehler vom Autor), Ausserdem wirft sich bei mir die Frage auf wie die prozentualen Fälle von Schwarzarbeit in den Bevölkerungsgruppen ist.
Interessant wäre es nämlich ob es daran liegt ob jetzt Ausländer generell (bzw. Deutsche ausländischer Herkunft) aufgrund der fehlenden Integration und mangelnden Akzeptanz zur Schwarzarbeit greifen oder ob es sich um einen kulturellen Ursprung (Herkunft, Religion etc.) handelt.
Kann mir nicht vorstellen das gerade ein Türke besonders zur Schwarzarbeit neigt weil er Türke ist. *kopfschüttel*

@Autor

44% Prozent Arbeitslose und 50 % Schwarzarbeiter machen mir nach deiner Rechnung eher

66% Erwerbstätige plus 50 % Schwarzarbeiter. = 116%... entspricht einer Arbeitlosenquote von - 16%

*kopfschüttel * ^^

aber da sich die Schwarzarbeit auf die bezieht die arbeitlos sind. sind das dann eher 22% der in Berlin lebenden "Deutschtürken" (lt. Quelle - wie ich finde unmöglicher Begriff)
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:03 Uhr von Major_Sepp
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Miawuaschd: Jaja :-P

Zum Glück ist die Quelle nicht BILD, sonst wärs ja automatisch gelogen. :-)
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:07 Uhr von DerTuerke81
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
News: als ob es keine Deutschen Schwarzarbeiter gibt...
ich finde aber das Schwarzarbeiter härter bestraft werden sollten jeder der arbeiten geht und seine steuern zahlt fühlt sich verarscht
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:12 Uhr von DerTuerke81
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
@wok! nein 50% sicher nicht aber es gibt sie

und danke für dein Minus bekommst auch eine (gebe ich zu bin nicht wie andere)
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:21 Uhr von kittycat
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
lol: das wusst ich schon vorher ich kenne auch genug türkische mitbürger die doppelt kassieren..die ämter können die namen nicht mehr unterscheiden weil da ja jeder 3. den gleichen nachnahmen besitzt....klar gibts genügend deutsche oder andre die schwarz arbeiten...aber da fällt es eher auf..find ich...ausserdem trauen sich auch viele deutsche nicht schwarz zu arbeiten weil die viel zu viel angst haben ds ihnen das geld genommen wird
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:43 Uhr von paszcza1
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht das hier bei einigen irgendwie ein gewisser Eindruck bezüglich meiner News entsteht. Ich versuche sie so neutral wie möglich rüber zu bringen, das sich solche News über Hartz IV oder Migranten häufen, liegt eher daran, dass ich mitten in Berlin wohne, und mit einer solchen Presser konfrontiert werde. Die Begriffe die ich manchmal verwende sind nicht nett, aber die denk ich mir ja nicht aus. Die News sollen ja auch einen gewissen Eindruck der Berliner Presse hinterlassen.
Ich zähl selber auch zu den Migranten, bisher hat mich zum Glück noch keine News selber betroffen ;)
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:52 Uhr von Mediacontroll
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2008 18:41 Uhr von K-rad
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Wo bitte sind die Fakten? Ich seh nur Behauptungen: Der Artikel geht shcon gut los :
"
Die Hälfte der arbeitslosen Deutschtürken in Berlin ist in der Schattenwirtschaft beschäftigt. Das geht aus einer nicht veröffentlichten Untersuchung des Linzer Wirtschaftsprofessors Friedrich Schneider hervor...
"
Nicht veröffentlicht ? . Warum nicht ? . Wie kommt ein Wirtschaftsprofessor an solche Informationen.

Weiter geht es mit :
"In der vergangenen Woche hatte eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung großes Aufsehen verursacht, der zufolge im Jahr 2005 fast 44 Prozent der Deutschtürken in Berlin arbeitslos waren. "

Bin ich der Einzige den das nicht beeindruckt hat ?

Und nun kommt die Knülleraussage :

"Sie können davon ausgehen, dass die Hälfte schwarz arbeitet“, sagt Schneider zur "Zeit".

Was für eine Aussage ist denn bitte das ? . Sie können davon ausgehen ... . So spricht kein Mensch der Handfeste Beweise in der Hand hat die er als Argumente vorlegen könnte.

Aber schon bei der Formulierung "Bundesweit ist etwa jeder dritte Migrant ist erwerbslos ... " hätte man erkennen müssen das hier keine Profesionellen Redakteure am Werk gewesen sein können.

Diese News ist ein Witz.
Kommentar ansehen
04.09.2008 00:42 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
alle überprüfen: zur not überwachen....wer schwarz arbeitet sofort leistungen streichen...kein cent mehr für den benz den die dann auf staatskosten fahren.
Kommentar ansehen
04.09.2008 01:48 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
und damit haben sie moralisch absolut recht: denn für ein land, das im ausland lebende ausländer mit fragwürdigen deutschen vorfahren harz4 bezahlt würde ich auch keine steuern zahlen wollen :)
Kommentar ansehen
04.09.2008 07:52 Uhr von sub__zero
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Checker: aus der Quelle:
""Sie können davon ausgehen, dass die Hälfte schwarz arbeitet“, sagt Schneider zur "Zeit"."

was hat diese News mit Fakten am Hut?
Kommentar ansehen
04.09.2008 08:16 Uhr von Izzo62
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Und wie lief diese Studie ab?? Haben die eine Hotline eingerichtet bei der sich jeder Schwarzarbeiter meldet und sich erfassen lässt? Oder sind die bei jedem Türken in die Wohnung und haben gefragt: "Beklauen Sie den deutschen Staat in dem Sie schwarz arbeiten?"

Oder sind die gar an die Arbeitgeber und haben die gefragt:"Beschäftigen Sie Schwarzarbeiter?"

Wer ist so blöd und glaubt sonen Scheiss? Du?

Trotzdem ist es doch so, das es aus allen Nationalitäten Schwarzarbeiter gibt. Dabei sind es imo eher die Deutschen die dem Staat die Löcher in die Kasse reissen. Sie haben meist eine Ausbildung, sind somit qualifiziert. Die ziehen doch die dicken Aufträge an Land und sagen dann, dass am besten alles "mal so nebenbei geregelt wird".

Noch dazu kommt doch, dass die Deutschen den Migranten zahlenmässig weit überlegen sind. Auf 2 Millionen Türken in Deutschland kommen mindestens 70 Millionen Deutsche. selbst wenn davon nur 10 % hin und wieder mal schwarzarbeitet sind das 7 Millionen. Soviel Kanaken habt ihr gar net, ihr lieben Deutschen.

Fasst euch also mal lieber an die eigene Nase. Eure Politiker verschenken lieber Geld an Polen die niemals auch nur in Deutschland gelebt haben. Aber die scheiss Türken, Deutschtürken, Deutschentürken, Türkischdeutsche und wie sie alle heissen, sollte man alle Abschieben.

Wer Ironie irgendwo findet kann sich damit, schwarz, ein Haus bauen.
Kommentar ansehen
04.09.2008 09:46 Uhr von Stuffinator
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
traurig wieviele hier Ironie und Ernst net unterscheiden können! (Anmerkung an mein Kommentar)

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror: Warnung vor Giftgas-Angriffe auch für Deutschland
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?