03.09.08 15:06 Uhr
 1.243
 

Neue Idee gegen Klimawandel: Extra weiße Wolken

Drei Forscher der University of Edinburgh wollen eine Idee in die Tat umsetzen, um mit Hilfe von extra weißen Wolken den Klimawandel zu verhindern. Diese würden mehr Sonnenstrahlen reflektieren als gewöhnliche Wolken und damit der Erderwärmung entgegenwirken.

Spezielle computergesteuerte Schiffe würden dabei in den Weltmeeren umher fahren und kontinuierlich Salzwassertröpfchen in den Himmel sprühen. Bei unserem momentanen CO2-Ausstoß wären 1.200 bis 1.500 Schiffe notwendig um das Klima zu retten.

Klimaexperten sind von der Idee begeistert, sie könnte tatsächlich funktionieren und würde weniger als 100 Millionen Dollar jährlich kosten. Außerdem könnten die Schiffe mit Rettungsutensilien ausgestattet werden und bei Bergung von Schiffbrüchigen helfen.


WebReporter: RecDC
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klima, Klimawandel, Idee, Wolke
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2008 14:50 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Menge Details zu den Schiffen, ihre Funktionsweise und zu den Risiken passen leider nicht in die News, sind aber in der Quelle. Ich finde die Idee sehr interessant. Mittlerweile habe ich den Glauben verloren, dass die Menschheit den Klimawandel durch eine Reduzierung der CO2-Abgase verhindern wird. Da helfen dann nur Gegenmaßnahmen oder Anpassung an ein neues Klima.
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:19 Uhr von Paddex-k
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Und: wie wollen sie die klimatischen Folgeerscheinungen bekämpfen? Wetter wirkt sich immer Global aus und ich fürchte durch die Eingriffe ins Wettersysthen werden die Katastrophen zunehmen!
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:19 Uhr von ko.ok
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Auch nicht schlecht, dann machen wir einfach nie nächsten Hundert Jahre so weiter und schicken pro Jahr 1000 weitere dieser Dinger auf die Meere.

Sollte wenn überhaupt nur eine Übergangsmaßnahme sein.
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:28 Uhr von flipper242
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
na toll: das Klima war schon immer im Wandel, jetzt wird ein antrophogener Klimawandel propagiert , also das nur der mensch dran schuld habe, basierend auf ungenauen Daten und vorallendingen Lückenhaften wissen (siehe gerade veröffentliches vom Bundesumweltministerium http://www.spiegel.de/...)

Und es startet Aktionismus ohne Sinn und Verstand. Bestes Beispiel vor jüngster Zeit war ja nun der Biosprit. Wir haben keine Ahnung warum und wieso das Klima sich ändert. Es war schön immer im Wandel und niemals stabil. Einige Leute scheinen das aber zu ignorieren. Über Jahrmillionen hat sich die Welt (Flora / Fauna) an andere Bedingungen angepasst und gewandelt, dass nennt sich Evolution.

Und da wollen irgendwelche Aktionisten einfach mal eingreifen, ohne auch nur die Zusammenhänge im Ansatz zu begreifen unsere Atmosphäre ist ein stockastisches System, daher vielleicht niemals begreifbar. Und vielleicht lösen sie genau damit Katastrophen aus.

Wir sollten uns wenn dann anpassen , alles andere ist Unsinn. Schützt die Umwelt und helft den Ärmsten, steckt aber nicht Milliarden (kyoto etc) in Aktionismus ohne Wert mit dem Namen KLIMASCHUTZ.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:17 Uhr von dose89
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
...um das Klima zu retten Haha, schon lange nicht mehr so gelacht.

Diese Aktion hätte bestimmt langfristig eine viel gravierende Auswirkung auf das Klima als sämtliches von den Menschen erzeugte CO2.

Und es ist ja mal völlig bescheuert, die Klimaveränderung verhindern zu wollen, indem man das Klima verändert.

Und man kann sich auf den Kopf stellen wie man will, man wird die Klimaveränderung (sry, das Wort "Klimawandel" kann ich einfach nicht mehr hören) trotzdem nicht verhindern können.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:19 Uhr von barnie3000
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Sind die Bescheuert? Dieses würde den Klimawandel beschleunigen.

Die Sonne ist schuld an der Erderwärmung.
Die Sonne erhitzt die Erde, somit auch die Weltmeere,
die über Jahrzehne aufgewärmt wurden und somit mehr
Wasserdampf nun in der Luft vorhanden ist.

Dieses bedeutet wiederum daß Sonnenstrahlen länger in der Atmosphäre verweilen.

Die CO² Lüge is nur dazu da um einen neuen Markt zu schaffen.
Natürlich ist es besser wenn weniger CO² produziert wird,
aber auf das Klima der Erde hat CO² in der geringen Menge
wie aktuell vorhanden sogut wie keinen Einfluß.

Doku:
http://video.google.de/...
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:40 Uhr von DerBibliothekar
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wann wird man verstehen, Dass man einen Planeten nicht einfach so reparieren kann?
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:01 Uhr von Köpy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frage mich wann die Menschen es endlich raffen, dass der MENSCH sich der Natur anpassen sollte und nicht die Natur dem Menschen. Es wird krampfhaft versucht das Klima zu verändern, damit die Menschheit sorglos leben kann. Wenn man sich das mal vor Augen hält, das sowas unmöglich ist, wird einem klar das wir total auf dem falschen weg sind. Das wir undere Schadstoffe reduzieren müssen ist klar. Aber nicht auf Kosten der kleinen Leute. Denn die sind es nicht an denen es liegt. Sondern die, die uns ihre Technologie verkaufen, oder von den Lobbyisten die anderen vorschreibt, was sie Produzieren durfen, weil sie ja ihre Fossilen Brennstoffe an den Mann bringen wollen.

Ich finde diesen ganzen Klimawahn mehr als Fragwürdig.
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:03 Uhr von sehami
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hollywood zeigt es uns Hollywood zeigt uns immer wieder wie man es (nicht) richtig machen sollte.

Beim Lesen der News viel mir nur ein Film mit dem einleitenden Satz ein (Terminator) "Als die Menschen den Himmel verdunkelten."

Mhm.. der Schuss kann auch nach Hinten losgehen.

@ Nesselsitzer: Wegen deiner Rechnung. Ich sag mal.. auf Solarenergie können sie in diesem Fall ja nicht setzen ;)
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:08 Uhr von daMaischdr
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ich hab mal gelesen: das Wasserdampf ein noch viel stärkeres Treibhaus"gas" ist als CO2, somit würde doch diese Aktion hier voll nach hinten losgehen. Komische Idee.


ach, und an alle Klimaleugner hier: Ist euch schon mal in den Sinn gekommen, das der natürliche Klimawechsel zwischen Wärme- und Kälteperioden normalerweise mehrere Jahrhunderte oder gar Jahrtausende dauert, während die derzeitige Erwärmung sich innerhalb weniger Jahrzehnte abspielt? Der Klimawandel IST menschengemacht, daran gibts nicht den geringsten Zweifel. Nur die von den USA oder den Industriekonzernen gesponserten "Experten" behaupten was anderes.
Kommentar ansehen
03.09.2008 18:25 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@barnie3000: komisch dass die sonneneinstrahlung seit nahezu 40 jahren erschreckend konstant ist. sie alleine kann nicht der auslöser sein für den klimawandel!

@daMaischdr
sehe ich genauso. vllt ist der mensch nicht alleiniger verursacher des klimawandels, aber er beschleunigt ihn ohne zweifel.

und an alle die, die immer behaupten, dass diese ganzen maßnahmen zum klimaschutz nur abzocke sind und es nicht gesichert sei wer nun schuld hat... eure ganzen "experten" können auch ganz einfach von irgendwelchen industrielobbys gekauft worden sein, um gegen den klimaschutz vorzugehen. die wahrheit wird irgendwo dazwischen liegen...
Kommentar ansehen
03.09.2008 19:31 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die einen schießen: Silberjodid in die Wolken um Gewitter zu vermeiden (Olypmia Peking) oder auch im Voralpengebiet und jetzt das soll jetzt unserer Klimawandel aufhalten bzw. sogar noch rückgängig machen? Da glaub ich eher noch an den Osterhasen...
Kommentar ansehen
03.09.2008 20:07 Uhr von flipper242
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@FriFri: jep...spätestens seit dem unmöglichen Ausdruck

"persönliche Klimabilanz"

sollte doch auch dem engstirnigsten die Nebenhöhlen aufgehen.

Oder noch besser, wer bei sowas hier den Einschlag nicht mehr merkt..tja

http://www.climate-company.de/

Aber sich selbst belügen ist momentan ja In. Naja hauptsache man hat das Gefühl man tue etwas für die Umwelt.
Kommentar ansehen
04.09.2008 01:03 Uhr von FranknFurther
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
dummheit des volkes...-.-: 1. wer da spricht ist kein bildredakteur sondern ein meteorologe(habe die idee schon vor nem jahr bei einer arte doku gesehen)daher bin ich der meinung dass ER mehr ahnung hat von klima und klimabeeinflussung als alle shortnewsmitglieder zusammen(oder haben wir hier noch meteorlogen?nein keine hobby"-" sondern wirkliche!)
2.In der quelle wird nicht erwähnt der mensch ist allein oder an allem schuld(man kann sich die meinung eines nichtvorhandengegenübers auch einbilden)sondern das sich fakt das klima verändert-ja erwärmt-und wie man der erwärmung entgegen wirken kann sodass wir weiterhin menschenfreundliche faktoren in sachen klima auf der erde genießen
3.ich heiße die idee gut da-man höre und staune-sie keine später nicht mehr rückgangig machbaren konsequenzen beinhaltet-es ist wirklich nicht teuer und nach meiner ansicht auch noch umweltverträglich
Kommentar ansehen
04.09.2008 05:55 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach: Tip-Ex nehmen ...
Kommentar ansehen
04.09.2008 10:14 Uhr von deey
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese News zeigt: dass der Mensch absolut garnichts begriffen hat. Senkt die Abgase und lasst mehr Flächen grün mann. Extra Weisse Wolken, ich glaub langsam ich spinne !
Kommentar ansehen
04.09.2008 11:44 Uhr von Tyfoon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: wäscht man nicht einfach die Wolken mit Ariel? Dann wirds porentief rein. Und billiger wirds auch noch.
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:13 Uhr von FranknFurther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deey: wenn der mensch die wahl zwischen natur und profit hat rate für wen er sich entscheidet...
Kommentar ansehen
04.09.2008 21:35 Uhr von flipper242
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mhh: @deey Flächenbegrünung, dass mag zwar für einige Logisch sein, aber so einfach ist das nicht.

http://www.ftd.de/...

Aber der ursprügliche Regenwald wird ja gerade wegen dem Ökounsinn mit Biosprit gekillt und gegen Zuckerrohr und Palmenplantagen getauscht.

So gut wie alles was da läuft ist Aktionismus ohne Wert, naja ohne Wirkung ist besser denn es kostet unmengen Geld, welches man in Umweltschutz oder besser in ECHTE Entwicklungshelfe stecken sollte. Ich vermute allerdings letzteres ist gar nicht gewollt.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?