03.09.08 14:57 Uhr
 3.212
 

Internet Explorer 8 benötigt mehr Arbeitsspeicher als Windows XP

Die Betreiber des Nutzer-Netzwerks für Benchmarks, exo.performance.network, haben die zweite BETA des neuen Internet Explorers getestet. Dabei haben die Tester erschreckende Ergebnisse festgestellt.

Unter Windows Vista SP 1 wurden im IE8 zehn Tabs geöffnet. Dafür nimmt sich der Browser ganze 380 MB vom Arbeitsspeicher in Beanspruchung. Zum Vergleich: Firefox 3.01 benötigt unter gleichen Bedingungen gerade einmal 160 MB. Das gesamte Betriebssystem Windows XP benötigt nur bis zu 150 MB.

Die enorme Speichersucht ist dabei der neuen Architektur des Browser zuzuschreiben. So wird jedem Tab ein eigener Prozess zugeordnet. Das bedeutet, dass der Absturz einer einzelnen Webseite nicht mehr den gesamten Browser abstürzten lässt.


WebReporter: chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Arbeit, Windows, XP, Internet Explorer, Explorer
Quelle: www.gulli.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2008 15:02 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
u made my day: *lol*
und ich lass extra nen DamnSmalllinux laufen weil mir
XP den Speicher wegfrisst (selbst angepasst)... und nun
so eine Meldung *breitgrins*
aber iwie passt das zu MS

Versteht mich nicht falsch, es geht nicht drum ob ichs mag oder nicht, aber passen tuts schon zu den jungs ^_^
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:02 Uhr von shotty
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: überschirft falsch, 10 tabs vom IE8 nehm mehr AS als XP
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:06 Uhr von Tschoui
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
tjap, ein weiterer Grund um bei FF/Opera zu bleiben oder endlich darauf umzusteigen :)
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:09 Uhr von dkb2k6
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich habe nichts anderes erwarter, Microsoft hat schon bei solchen Dingen enorme Probleme, da bleib ich lieber bei FF/Opera
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:28 Uhr von Darth Stassen
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich: Wer braucht denn schon 10 Tabs?
Bei mir sind es 3 oder 4 Seiten, die ich offen habe, wenn es mal hoch kommt, und ich denke, dass das bei 85% der Internetnutzer nicht anders ist. Und die, die mehr brauchen nutzen im Regelfall ohnehin keinen IE.

Abgesehen davon habe ich bei mir das Tabbed Browsing deaktiviert, da ich es nicht leiden kann, weshalb ich persönlich diese neue Architektur gar nicht bräuchte^^
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:41 Uhr von Yuggoth
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
IE6: IE6 mit CrazyBrowser Addon und 10 Tabs offen frisst auch ordentliche 150MB RAM, aber anders lässt sich tabbed browsing in der Firma nicht bewerkstelligen.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:37 Uhr von Sje1986
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Kein Wunder man muss sich nur mal angucken wieviel RAM Vista frisst, igendwo muss der IE das ja her haben.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:53 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
den sinn dadrin sieht natürlich wieder keiner

wenn ein Tab abstürzen sollte ist nicht gleich der ganze IE betroffen, zudem ist das abschaltbar, dann frist der IE ca. 130 MB ram.. mit 10 tabs..

zudem ist das ganza auch noch Beta, aber schon verdammt flott
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:55 Uhr von TheDent
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wer braucht schon IE 8: Es gibt Firefox, Mozilla, Safari, Opera und seit gestern Google Chrome (Beta) - welcher ausgezeichnet läuft.
Kommentar ansehen
03.09.2008 18:05 Uhr von TheManneken
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ja und??? 4 GB RAM bekommste für 70 € hinterhergeworfen! Wohlbemerkt aktueller DDR2-Arbeitsspeicher.

Computerhardware war noch nie so leistungsfähig und vergleichsweise billig wie heute! Für 400 € bekommt man einen kompletten Rechner, der für Vista, zigtausend Programme und sogar den ach so speicherfressenden IE8 locker ausreicht!

Achja, der Vergleich zwischen einem aktuellen Browser und einem 7 Jahre alten Betriebssystem hinkt. XP braucht also 150 MB. Als das rauskam, waren 128 MB Arbeitsspeicher Standard! War damals noch viel lustiger als heute. Denn ne Aufrüstung um weitere 128 MB kostete damals rund 200 Mark!
Kommentar ansehen
03.09.2008 19:03 Uhr von Illus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und was soll mir das sagen? Ich mag auch keine "fetten" Propgramme, aber mich interessiert eher weniger wie viel Speicher ein Programm belegt, solange es bei Bedarf auch mal wieder Speicher frei geben kann, oder wie viel Threads ein Programm nutzt.

Für mich ist entscheidend das sich das Programm schnell anfühlt. Und das der ganze Programmcode möglichst klein ist (ist sicher besser zu Pflegen), ohne sinnlosen Ballast. Also als Beispiel nutze ich lieber ein Office Programm wie Softmaker Office, statt einem fetten OpenOffice. Beide können 95% der häufigsten Aufgaben eines solchen Paketes gut erfüllen. OpenOffice fühlt sich zäh und langsam an, Softmaker Office läuft auch auch alter Hardware noch sehr flott.
Wenn ich mir die Browser ansehe, die vom Analysis Portal xpnet.com untersucht wurden, komme ich genau zum gegenteiligen Ergebnis. Chrome fühlt sich schon in der ersten Beta unglaublich performant an, danach kommt Opera dann der IE7 und zum Schluss Firefox 3. Beim IE muss man natürlich zugeben das viele teile des Browsers permanent geladen und Bestandteil des Betriebssystems sind. Das verschafft sicher Vorteile.
Kommentar ansehen
03.09.2008 19:10 Uhr von ko.ok
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Google Browser: geht ab wie Schmidtz Katze, unglaublich.

Nutze es seit heute und lass meinen Opera links liegen.

Meine Daten können die ruhig haben, Suchfunktion über Google und Eingabezeile ist ohnehin verknüpft.

Ob nun Google oder Microsoft mir personalisierte Angebote machen, was solls.
Kommentar ansehen
03.09.2008 20:04 Uhr von mutzeli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
... dazu ist folgendes zu bemerken: auch ein Chrome von den Jungs von Goggel nimmt sich jede Menge RAM bei entsprechender Anzahl von Tabs, das rühr daher, das jeder Tab für sich gekapselt läuft und wenn einer abschmiert bleiben die anderen in Funktion, so wird es sich auch beim IE8 verhalten. Ich finde das sehr begrüßenswert.
Kommentar ansehen
03.09.2008 21:03 Uhr von Yes-Well
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das super. Endlich aml was gutes vom IE: Ich progge. Und da habe ich oft einige Tabs auf. Foren, eigene Seiten und die dazugehörigen Admins und manchmal läuft en Video von irgend so einer Kino Seite ^^
Dann kommt der supergau. Ich will kurz mal auf T-Online die neusten Nachrichtne sehen und zack Browser ist en Eisblock.

Und mal ehrlich, scheiß auf den RAM. 40-50€ kosten 2GB wer achtet da auf 400MB?
Kommentar ansehen
04.09.2008 11:46 Uhr von Phalafel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also diese neuen Gimmick/Features (die keiner braucht) haben doch wohl auch ihre Daseinsberechtigung im Ram oder? Na wers braucht.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?