03.09.08 14:07 Uhr
 7.132
 

Chemnitzer Wissenschaftler: Hartz-IV-Leistungen sind zu hoch

Professor Friedrich Thießen von der Fakultät Wirtschaftswissenschaften an der TU Chemnitz hat jetzt die Ergebnisse einer Studie vorgelegt, welche sich mit den Regelsätzen der Hartz-IV-Leistungen befasst. Die Studie kommt kurz gefasst zu dem Ergebnis, dass diese Leistungen zu hoch seien.

Nach Ansicht der Wissenschaftler könnte ein Hartz-IV-Empfänger nach Abzug von Wohn- und Energiekosten durchaus mit 132 Euro pro Monat auskommen, allerdings sind darin keine Ausgaben für Alkohol und Tabakwaren enthalten, da diese eh gesundheitsschädigend sind.

Nach dieser Rechnung dürfte der Leistungsbezieher auch nicht mehr als einen Euro pro Monat für Freizeit und Unterhaltung ausgeben. Eine etwas großzügigere Rechnung billigt dem Hartz-IV-Empfänger immerhin 278 Euro im Monat zu. Die Studie wird von Sozialverbänden kritisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tira2
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Hartz IV, Leistung, Chemnitz
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

112 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2008 13:19 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem liegt für mich darin, dass die Arbeitslöhne in Deutschland einfach viel zu niedrig sind. Hatte Deutschland (West) in den 1980er Jahren noch den Ruf eines Hochlohnlandes, so sind wir mittlerweile in der EU in untere Mittelfeld abgerutscht, selbst Ernte- und Bauhelfer aus Osteuropa meiden Deutschland zunehmend und gehen lieber nach Holland oder GB, weil man dort wesentlich mehr verdient.
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:12 Uhr von Eis-Tee
 
+90 | -10
 
ANZEIGEN
Na klar: und wenn die eine Hose der eine Pullover die einzigen Paar Socken und die Unterhose in der Wäsche sind dann muss man eben nackt rumlaufen.
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:14 Uhr von Dohnny
 
+62 | -11
 
ANZEIGEN
Geld: Hartz-IV ist natürlich immer so eine Sache... da gibt es irgendwelche Langzeitarbeitslosen die sich von ihren Sozialleistungen Alkohol und Zigaretten kaufen und sich vom Staat eine anständige Wohnung bezahlen lassen und auf der anderen Seite z.b. Alleinerziehende Mütter die ihren Kindern nichteinmal was zu Weihnachten oder Geburtstag kaufen können, weil das gesamte Hartz-4 Geld für Kleidung, Essen etc. draufgeht.
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:18 Uhr von SilentRebel
 
+36 | -158
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:19 Uhr von coolio11
 
+87 | -18
 
ANZEIGEN
geht´s noch zynischer? geht´s noch Menschen verachtender?
Hat dieser Herr Professor schon mal ernsthaft versucht, mit 132 Euro im Monat auszukommen? Bestimmt nicht!
Ich finde, der Typ hat nen Vollknall!
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:20 Uhr von SilentRebel
 
+10 | -117
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:22 Uhr von SilentRebel
 
+13 | -122
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:23 Uhr von oevi
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
mhm: naja für familien mit Kindern wäre das ziemlich gemein weil ich denke jedes Kind braucht manchmal etwas, die die sich nicht um arbeit kümmern würde ich das Arbeitslosengeld sofort streichen
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:24 Uhr von Sorriso
 
+48 | -7
 
ANZEIGEN
@SilentRebel: Was ist bloß mit dir los?! Das kannst du doch nicht ernst meinen?!

Nimm dir doch deinen eigenen Nick mal zu Herzen...

Ach, und das mit dem Beleidigen solltest du dir auch sparen! Das zeugt nur von unreife.
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:25 Uhr von Mistbratze
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
@ SilentRebel: Du schriebst, für Leute die nicht Arbeiten können gibt es andere hilfe?

Welche bitte? Invalidenrente wurde schon vor Jahren abgeschafft. Und außerdem, falls du auch nur Ansatzweise mal in die Statistiken geschaut hast, gibt es gar nicht genügend Arbeitsplätze für alle. Geschweige denn Arbeitsplätze von deren Lohn man auch Menschenwürdig leben kann.
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:31 Uhr von SilentRebel
 
+16 | -79
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:32 Uhr von karsten77
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Mmmmh wer so gescheit daher redet, hat eine Vorbildfunktion.
Sehr geehrter Herr Professor Friedrich Thießen, Sie geben sofort Ihre offensichtlich völlig überbezahlte Professur auf und erhalten im Gegenzug 1.584,- EUR Jahresunterstützung nebst einer Pauschale für Entkalkungsmittel und Viagra!
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:34 Uhr von Sir.Locke
 
+39 | -3
 
ANZEIGEN
Professor von der Fakultät Wirtschaftswissenschaft: Aja, ein Wirtschaftsprofessor der meint das die Regelleistung zu hoch wäre. Sehr interessant. Nur ob er den Umkehrschluss beachtet hat? Millionen von Hartz4-Empfängern, die schon jetzt nicht mit den Regelleistungen auskommen, um auch nur im geringsten am allgemeinen Leben teilnehmen zu können (Theater, Kino, Sportveranstaltungen, Zoo, Konzerte...) sollen noch weniger Geld bekommen. Das viele von denen ihre Kleidung über Jahre tragen (müssen), Kindersachen untereinander über Jahre getauscht werden wird dabei nicht bedacht. - Aber darum gehts mir im Kommentar jetzt eigentlich nicht. Sondern: nehme den Einemillion (einfache zahl zum rechnen) Hartz4-Empfängern jeden Monat 100 Euro weg, fehlen der Volkswirtschaft mal schnell Einhundertmillionen Euro Umsatz pro Monat. Denn ich kenne keinen einzigen Hartz4-Empfänger, der von seiner Regelleistung mal locker jeden Monat 10-20 Euro sparen kann. Und genau dieser Punkt - und das sollte einem Wissenschaftler auffallen - bedeutet, dass die Verringerung der Regelleistung eine Gefahr für die Wirtschaft ist. 100.000.000 Euro jeden Monat der an Umsatz fehlt bedeutet, dass die Wirtschaft weiter die Produktionen drosseln muss, und dort weitergehend weitere Arbeitsplätze verloren gehen, und dann widerum mehr Arbeitslose zu beklagen sind...

MfG
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:36 Uhr von SilentRebel
 
+14 | -83
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:42 Uhr von Solidsnake1980
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
@SilentRebel: Anscheinend warst du noch nie Arbeitslos. Nur weil man Hartz IV bekommt heißt das noch lange nich das man ein faules stück ist.

Mal angenommen die schaffen Hartz IV ab. Was dann? Es gibt zuviele Hartz IV empfänger. Man kann nicht alle Hartz IVler beschäftigen. Es gibt einfach zuwenig Arbeitsplätze. Wenn jeder so denken würde wie du, und dadurch Hartz IV abgeschfft werden würde. Was dann? Man könnte eventuell die hälfte einen Job geben. Aber was ist mit der anderen Hälfte? Die würden dann warscheinlich auf der Straße hocken. Ist es das was du willst?
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:44 Uhr von coolio11
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
@Silent Rebel: zu deiner Frage an mich:
auch wenn mich deine zahlreichen Beiträge, die von kernigen Beleidigungen nur so strotzen, sehr befremden, habe ich nicht dich gemeint, sondern diesen in der News genannten Professor Thießen.

Wenn ich deine Beiträge so lese, empfehle ich dir, deinen Nickname mehr zu beherzigen. Vor allem das "Silent" (gegen "Rebellen" hab ich nicht das Geringste, bin manchmal selber einer). Denn manchmal ist Schweigen besser, als solche üblen Beiträge wie die deinen vom Stapel zu lassen, die vor Abwertungen anderer nur so strotzen.

Ich bin Sozialarbeiter von Beruf und betreue auch Menschen, die von Hartz IV leben. Wieviele der (Zitat von dir) "faulen Schweine" in Deutschland kennst du denn persönlich?
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:47 Uhr von no_names
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Für alle die sich die ganze Studie: ansehen wollen, hier:
http://www.tu-chemnitz.de/...

aber Achtung!! Das ist wirklich hart was da steht. Bluthochdruckpatienten und Andere mit angeschlagener Gesundheit, sollten sich das nicht antun.

Hier nur ein ganz kleiner Auszug:
Grundlage der Untersuchung ist ein gesundes, rational handelndes Individuum frei von Suchtoder
anderen Erkrankungen oder Behinderungen mit folgenden Ausprägungen:
• Männlich
• 1-Personen Haushalt, keine Kinder
• Mittleres Alter (18-65 Jahre)
• Körpergröße 1,70 m, Gewicht 70 kg
• Deutsche Staatsangehörigkeit, deutsche Verbrauchsgewohnheiten


Geht´s noch? sollen andere mehr bekommen? *Pulssteigtschon*
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:50 Uhr von Spackmaster D
 
+10 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:55 Uhr von Boese_das
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Und wieviel hat die Studie gekostet ??? welcher Eierköpfige Schnorrer will sich denn jetzt mal wieder bei der Regierung zum erhalt von Fördergeldern einkratzen ???

Jetzt zum Thema ....natürlich sind die Hartz4 Sätze zu Hoch denn mann kann sich ja eine Schmackhafte Mahlzeit aus Katzenfutter machen (0,35ct) und Energiekosten kann mann auch Senken ...klar wenn mann Nix mehr zum Fressen hat braucht mann keinen Kühlschrank und keinen Herd....also stimmt auch diese Rechnung ...und jetzt das beste..einen Euro im Monat für unterhaltung.....LOL....liebe Kinder von Hartz4 Empfängern....selbst eure Letzte möglichkeit sich ein wenig abzulenken (Schwimmbad, Zoo, Bücherei, Fahrrad, Spielzeug) können sich eure Eltern leider nicht leisten.

Das ist mit abstand die Menschenverachtende Studie ich je gelesen habe
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:59 Uhr von no_names
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Der Puls steigt ich bin auf Seite 16 der Studie.... omg....
die rechnen 1kg Äpfel mit 0,76€ LOLOLOLOL bei uns kostet 1kg Äpfel bei Aldi 2,55€...

Boah, ich brauch nen Blutdrucksenker...


und ich wette unsere Nappel von Politiker hören auf son sch&§"*
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:10 Uhr von bpd_oliver
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ist: dieser Wissenschaftler eventuell um mehrere Ecken mit dem hier verwandt?

http://www.shortnews.de/...
http://www.tagesspiegel.de/...

*kopfschüttel*

@no_names: Danke für den Link zur Studie, werd mir das heute abend mal zu Gemüte führen.
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:12 Uhr von Grat
 
+9 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:18 Uhr von no_names
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Einen Arzt bitte an Unverschämtheit sind die Herren Proffessoren wirklich nicht zu übertreffen. Zitat "Ebenfalls könnten weniger rational handelnde Wirtschaftssubjekte die
systematische Suche nach dem günstigsten Preis unterlassen."
Was sind wir? Laborratten?

Friseurdienstleistungen für einen erwachsenen Mann: 6,00€!! ne ist klar

Das Bett mit Matratze und Lattenrost wird mit 99€ Anschaffungskosten gerechnet zur Nutzung für 10 Jahre!!! Keine Super-Billig-Matratze hält solange....

und immerhin darf man in seiner 45qm Wohnung 1 Deckenleuchte haben...... *gleich schrei ich*

Zitat: "Die Leistungen der sozialen Mindestsicherung
beeinflussen Verhaltensweisen und lösen vielfältige Aktionen und Reaktionen aus." fragt sich nur, ob die positiv sind

Zitat:"Diese können aus Sicht ökonomischer Optimierungskalküle betrachtet werden. Aus diesem
Blickwinkel heraus kann die Soziale Mindestsicherung als Versicherung gegen (auch selbst
herbeigeführte) Notlagen betrachtet werden. Sie kann als Instrument zur Optimierung (im
Sinne einer Maximierung der gesellschaftlichen Wohlfahrt) des Risikoverhaltens der Bevölkerung
interpretiert werden. Sie ist ein Instrument zum Selbstschutz der Bürger vor ineffizienten
Handlungen in prekären Situationen. Sie kann auch aus rein altruistischen Motiven heraus
gewährt werden. Aus solchen Motiven heraus ergeben sich möglicherweise andere Leistungen
(auch andere Verhältnisse von Geld- und Sachleistungen) als die am kulturellen Existenzminimum
orientierten heute." Zitat Ende.

Dann nehmt doch gleich allen Hartz IV Empfängern das Bargeld weg und drückt ihnen Coupons in die Hand /sarkassmus off
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:23 Uhr von ko.ok
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Dieses Konzept: könnt ihr euch auch mal zu Gemüte führen.

http://www.fdp-bundespartei.de/...

Insbesondere die Möglichkeiten des Hinzuverdienstes und die Anhänge.
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:30 Uhr von Reginald_Prooster
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ein hoch bezahlter: und bestens abgesicherter Professor nun sagt einem armen Hartz 4 Empfänger, mit wieviel Geld er im Monat auszukommen hat. Klasse. Hat er auch den Vorschlag gemacht, die Leistungen bedingungslos an die Inflationsrate zu hängen? Hab gerade die aktuellen Zahlen gelesen Nahrung über 10 % teuerer, Miete über 5 %. Wenn dies nicht passiert, bleiben von 132 Euro nicht viel über. Erwähnt hat er nicht, und da sollte er besser eine Studie machen, wie der Bertug an den Hartz 4 Leistungen effektiv eingedämmt werden kann. Letztens gelesen, das welche über 50000 Euro erschlichen haben, Bild berichtet über Polnische Abzocker usw usw. Da geht das Geld verloren, und um den Verlust wieder reinzuholen, wird eben eine Studie gemacht, wo man denn am besten sparen kann.

Refresh |<-- <-   1-25/112   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?