03.09.08 10:49 Uhr
 2.443
 

Schnapskrieg: 70 Prozent Alkoholsteuer in Botsuana

Einen staatlichen Alkoholkampf ficht derzeit Botsuana aus. Der an Südafrika grenzende Staat erhöht Ende September die Alkoholsteuer auf 70 Prozent.

Mit einer Alkoholsteuer von 70 Prozent will Botsuana die Alkoholsucht seiner Bürger bekämpfen. Kritiker befürchten jedoch deshalb einen Anstieg der Schwarzbrennerei.

Wer denkt, in Skandinavien sei Alkohol teuer, der irrt. Botsuana will Ende September die Alkoholsteuer auf 70 Prozent erhöhen.


WebReporter: n24
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Alkohol, Schnaps
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten
Türkei fordert 81 Auslieferungen von Deutschland
Bund der Steuerzahler fordert, dass Diäten-Automatismus im Bundestag aufhört

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2008 10:52 Uhr von Illiana
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
naja, der letzte Satz ist ein wenig überflüssig, aber ansonsten können sich die Schwarzbrauer freuen, dass sie jetzt noch mehr Abnehmer haben werden ;)
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:21 Uhr von ohne_alles
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
was für leute beschäftigt n24 als journalisten? :P
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:23 Uhr von Grat
 
+18 | -25
 
ANZEIGEN
70% Alkoholsteuer wär das richtige für Deutschland
Kommentar ansehen
03.09.2008 12:02 Uhr von mustermann07
 
+11 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2008 12:05 Uhr von S0u1
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
script: das sieht eher nach scriptgeneriert, als nach geschrieben aus ^^.
so schlecht kann niemand schreiben der der zumindest einen schulabschluss hat ^^.
Kommentar ansehen
03.09.2008 12:38 Uhr von Hafturlaub
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: In Skandinavien dürfte der Steuersatz z.B. bei Branntwein teilweise bei >1500% liegen. Für ne Flasche billigen Fusel, der in der Herstellung <1 Euro kostet, sind dort pauschal ~15Euro Steuer fällig, in Deutschland immerhin noch ~3,60 Euro(und obendrauf noch die Mwst).
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:04 Uhr von Andreas-Kiel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Sehr eigenartiger Beitrag mit mehreren Wiederholungen.

Außerdem auch noch definitiv Falsch. Er tut so, als ob der Endpreis rein von der Alkoholsteuer abhängt, was ja völlier Schwachsinn ist, da er nicht geschrieben hat, wie die Netto Preise sind. Der Preis, den der Verbraucher zahlt, ist ja die Addition des Nettopreises sowie der Steuer. Ohne Erwähnung von weiteren Zahlen ist so eine Aussage falsch.
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:29 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@mustermann07: So langsam denke ich, Du bist ein: Troll.

Es fällt auf, dass Du in den Threads sehr häufig solche Sachen raushaust und Dich danach nicht mehr meldest bzw. nicht auf widerlegende Texte antwortest.

Insofern verzichte ich an dieser Stelle mal auf den Hinweis auf die Prohibitionszeit in den USA, sowie auch auf die Erklärung, dass die Existenz von Alkoholjunkies nicht primär/linear/singulär mit der leichten Verfügbarkeit von Alkohol zusammenhängt.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:49 Uhr von Pumpskin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Chicago, 1925.
Das ist die Zukunft, wenn es so weiter geht.
Zwar andere Ursache, aber eine solche Steuer kommt einem Verbot nahezu gleich.
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:12 Uhr von politikerhasser
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Eine tolle Idee für die Merkel-Steinbrück-Gang - natürlich nur zur Fürsorge für die Volksgesundheit!

Aber so weit sind wir davon ja auch nicht entfernt: Bei einer 0,7 l Flasche 40%igem Fusel für 10 Euro machen Branntwein- und Mehrwertsteuer auch schon gut die Hälfte des Kaufpreises aus.

Übrigens: Im Falle von Botsuana bekommt der Ausdruck "Schwarzbrennen" irgendwie eine heitere doppelte Bedeutung!
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:30 Uhr von Schnawltass
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
also ich würde die: alksteuer auch hochsetzen was bei uns immo an kids
oder ältere jugendliche für kids alk einkaufen gehn
is schon nimmer normal erst gestern sind se bei uns wieder
mit nem kasten bier,2flaschen vodka,2flaschen apfelkorn ausm
laden rausgelaufen und draussen standen die 13,14 jährigen teens rum und ham schon gegeiert.
und wenn alk verkauft wird dann in entsprechenden spirituosen
läden wie bei den amis also keine tankstelle kiosk oder supermärkten aber der dume deutsche staat verdient sich an dem alk ja ne goldenen nase is ja zum teil alles staatliche brauerein usw.
Kommentar ansehen
03.09.2008 17:44 Uhr von zeroFX
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ist ja grässlich, …: … was manche mit Sprache anstellen!

Mit dem "Autor" sollte man ein paar Runden Jukebox spielen, vllt. ränkt das die Hirnwindungen wieder ein. ;)
Kommentar ansehen
03.09.2008 20:02 Uhr von Northshoes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Rechnen müsste man können: Eine 0,7l Flasche Schnaps (38%) kostet 7,49€.
Die Branntweinsteuer in Deutschland beträgt 13,03€ für 1l 100%igen Alkohol. Folglich sind in Deutschland 46,3% Steuer zu entrichten. Bei 70% Steuer würde eine Flasche Schnaps (0,7l / 38%) mindestens 8,46€ kosten müssen, um die Steuer zu erbringen. Was kostet denn hier weniger ???
Und da spricht der Journalist davon, dass skandinavische Verhältnisse von botswanischen übertroffen würden.
Lieber PISA-Journalist, bleibe einfach in Deutschland und übe dich im Rechnen.
Kommentar ansehen
03.09.2008 20:26 Uhr von Bogmen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
News grottenschlecht wiedergegeben!! haben die Checker gepennt?
Drei Sätze mit dem selben Inhalt.
<Ironie on>
Diese News ist für Alkies geeignet, die nichts mehr mitbekommen
<Ironie off>

Zur Meldung: solch eine Maßnahme ist nur zu begrüßen.
Für Deutschland wäre sie auch geeignet, dann hätten wir viel weniger Alkoholkranke. Zusätzlich wäre ein Werbeverbot angebracht.

Und jetzt nicht lange nachdenken, her mit den Minuspunkten!
Allerdings bleibe ich bei meiner freien Meinung!
Kommentar ansehen
04.09.2008 11:29 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr witzig ich habe die News gerade mit "sonstiger Fehler" (und Beschreibung natürlich) angezeigt und dann kommt beim Abschicken die Meldung, die News wäre aus dem gleichen Fehler bereits einmal angezeigt worden und der Fehler ließe sich nicht bestätigen. Diese Meldung ist ja eventuell bei genauer Rubrik manchmal angezeigt, aber doch nicht bei sonstiges. Wo kann ich die Shortnews-Meldung anzeigen oO?

Zur News: grottig, wer sowas durchläßt, gehört in einen Journalistenkurs gesteckt : (...

Außerdem ist die News reißerisch, aus den Gründen, die vorher schon erwähnt wurden.

Gruß

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?