03.09.08 10:42 Uhr
 4.344
 

USA entsenden weiteres Schiff ins Schwarze Meer

Die USA senden am Ende des Monats ein drittes Schiff, die USS Mount Whitney, mit humanitärer Hilfe für Georgien zum Schwarzen Meer, erklärte die US-Marine.

Die Mount Whitney, das Flaggschiff der Sechsten Flotte, unterstützt den Zerstörer USS McFaul und den Küstenkreuzer Dallas bei der Bereitstellung von Hilfsgütern für Georgien.

"Die Russen wurden über den Weg und unsere Aktivitäten und unsere Absichten informiert", sagte Pentagon-Sprecher Bryan Whitman.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Schwarz, Schiff, Meer
Quelle: www.focus-fen.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2008 09:51 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe bisher nicht verstanden, warum man Hilfsgüter mit Kriegsschiffen transportieren muss, zumal der Verdacht provoziert wird, dass hinter den vermeintlichen Hilfslieferungen andere Beweggründe stecken.

Die USS Mount Whitney ist übrigens ein Kommandoschiff für "Amphibische Kriegsführung".
Kommentar ansehen
03.09.2008 10:49 Uhr von MiefWolke
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Es ist nicht mehr direkt ein kriegsschiff. "2004 übernahm das Military Sealift Command offiziell das Kommando über das Schiff, die vorher rein militärische Besatzung wurde drastisch verkleinert und zum Teil durch zivile Angestellte des MSC ersetzt"

"Das Military Sealift Command (MSC) ist die Seetransportkomponente des US Transportation Command"

Also wiso nicht ein Schiff schicken, das schonnerfahrung in der Versorgung und Hilfe hat.
Kommentar ansehen
03.09.2008 10:57 Uhr von JackIT
 
+17 | -18
 
ANZEIGEN
typisch us-regierung: liegt das nicht auf der Hand ? Entweder werden unter den sogenanten Hilfsgütern massig Waffen mit geliefert oder es ist reine provokation.
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:04 Uhr von Hawk74
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Wie denn ins schwarze Meer ?! Wie kommen die denn ins schwarze Meer ?

Da müssen sie doch über/durch den Bosporus. Und haben da die Türken nicht "den daumen drauf" ?!

Habe auch mal gehört das nur Anrainer-Staaten in das schwarze Meer dürfen ...

Weiß jemand genaueres ?!

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:06 Uhr von MiefWolke
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
@Meine des Autors. Erstmal richtig Informieren, dann Meinung schreiben.

"Im Februar 2005 löste sie die La Salle die USS Mount Whitney endgültig von ihrer Aufgabe als Flaggschiff der 6. Flotte im Mittelmeer ab."
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:16 Uhr von T00L
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
informiert? naja, ich glaube nicht das an den Schiffen nur Hilfsmittel sind, sondern auch scharfe Waffe in Hülle und Fülle ....
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:23 Uhr von :raven:
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Hmm: nur weil ein Kriegsschiff nicht mehr als Flaggschiff verwendet wird, ist es kein Kriegsschiff mehr?!?!?
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:29 Uhr von Lmax1
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Waffenlieferung? "naja, ich glaube nicht das an den Schiffen nur Hilfsmittel sind, sondern auch scharfe Waffe in Hülle und Fülle ...."

Hm, schicken die Amerikaner die Waffen diesmal direkt an die Russen, oder müssen die sie wieder in den georgischen Kasernen abholen?
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:31 Uhr von meisterallerklassen
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@hawk74: Türkei ist bei der NATO also für die Amis dann kein Problem - vor allem unter dem Vorwand des Hilfsgütertransportes.
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:31 Uhr von Reddevil1212
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Hawk74: soviel ich weiss, gibt es da ein abkommen, ich glaube es heisst montreux abkommen oder so aus dem jahr 1938
demnach darf die türkei bestimmen was ins schwarze meer rein und rauskommt
aber man hat sich mit russland so geeinigt damals
das bestimmt kriegsschiffe ins schwarze meer dürfen (bis zu einem bestimmten gewicht) und auch nur ein paar aufeinmal dort "rumfahren" dürfen.
Aber wie das genau ist, musst du mal irgendwo nachlesen
Fakt ist aber, die Türkei kann wenn sie will, die Schiffe auch nicht durchlassen
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:56 Uhr von trinito
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@hawk: Das hier dürfte dich interessieren:
http://www.vilp.de/...

Der Vertrag beschreibt seit 1936 die Spielregeln für die Meeresenge. U.a. müssen fremde Kriegsschiffe nach 21 Tagen das Schwarze Meer wieder verlassen...
Mal sehen, ob sie sich daran halten :-)
Kommentar ansehen
03.09.2008 12:17 Uhr von meisterallerklassen
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@interno: Iwo, die werden auf dem Weg dorthin sich noch schnell ins Kaspische Meer verirren, dann ein paar Raketen überm Iran verlieren! Den Rest macht dann die Armade die gerade dort rüberschippert!
Kommentar ansehen
03.09.2008 13:34 Uhr von cYpher23
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Warum eigentlich nur Georgien? Da ist nicht mal ansatzweise so etwas schreckliches passiert wie in Südossetien. Und für die rührt die superliebe humanitäre Weltpolizei USA nicht mal den kleinen Finger.
Heuchler.
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:48 Uhr von cYpher23
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
rrromka: Gute Idee! Allerdings sollte man erst die russischen Flaggen von den Nicht-Kriegsschiffen mit UNICEF-Flaggen ersetzen. Dann sollte es doch, wie bei den Amerikanern auch, keinen sonst stören, oder?
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:58 Uhr von cYpher23
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wie wo was? Atombombe? Neeeeeein, "Versorgungsgüter"! (-;
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:33 Uhr von cefirus
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Was ´ne Blödelei hier. Bei Hilfsaktionen sind oft Militärkräfte, auch Kriegsschiffe, beteiligt. So geschehen bei der Tsunamikatastrophe im Jahr 2004. Also im Grunde nichts verwerfliches. Und wenn Georgien mit Waffen beliefert werden soll, braucht man das nicht auf heimlichen Wege tun, hat man vorher auch nicht.
Kommentar ansehen
03.09.2008 15:52 Uhr von cefirus
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@rrromka: Gut für dich, dass es die Möglichkeit gibt, Beiträgen eine negative Bewertung zu geben, wenn es schon mit der Gegenargumentation nicht klappen will.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:09 Uhr von tRipleT316
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kanns mir denken: Die scheiß Regierung ist nur wieder auf Krieg aus. Haut den Bush endlich weg. Schröder hat völlig recht
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:14 Uhr von cefirus
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@rrromka: 20 kg TNT? Sind das nicht nur ein paar alte Sylvesterkracher, übrig geblieben vom letzten Jahr? Hrhrhr.
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:32 Uhr von berggeister
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Waffenlieferung: Es kann sein, dass Waffen nach Georgien geliefert werden. Aber bis die georgischen Streitkräfte gelernt haben mit den hochmodernen Waffen umzugehen, werden die verrostet sein.
Nächste Vermutung: Falls Waffen geliefert werden, sind sie vieleicht für den Einsatz amerikanischer Soldaten gedacht.
Kommentar ansehen
03.09.2008 18:19 Uhr von Valmont1982
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ach die Türkei darf bestimmen wer ins Schwarze Meer kommt ?!
Deswegen will Deutschland die in der EU haben. Hatte mich schon gewundert, die Türkei hat ja sonst nicht viel zu bieten. Rein wirtschaftlich gesehen...
Kommentar ansehen
03.09.2008 18:37 Uhr von trinito
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Valmont1982: Hatte den gleichen Gedanken...
Kommentar ansehen
03.09.2008 19:12 Uhr von mcdead
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
jetzt: kriegt euch mal wieder ein. is doch logisch das essen-auf-rädern
auch mal mit dem (rad)panzer ausgeliefert wird

ham dich auch mal in hamburg angelegt? da warten sicher noch
ein paar heckler&koch auf ihren einsatz
Kommentar ansehen
04.09.2008 12:40 Uhr von Kingbee
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@rrrrrrromka: Wie immer, du guter alter Russ´.

Geh doch heim, es gibt jetzt in Russland sogar Toiletten, da musst du nicht mehr mit der Schaufel in´s Feld gehen....

Hoffentlich macht der Bush (der ja ansonsten ein wirkliches Ar...loch war) wenigstens mit dem Russen noch ordentlich "Bumms"......
Kommentar ansehen
05.09.2008 00:02 Uhr von cYpher23
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Heute Heute in den russischen TV-Nachrichten:
"Die US-Amerikaner senden 1Mrd US-Dollar zur Wiederaufbauhilfe nach Georgien. Auf dem letzten Schiff befanden sich zudem 26 Tonnen (weiß nicht mehr genau, ob das 26 waren, Abweichung höchstens um paar Tonnen) Hilfsgüter mit dem selben Ziel."
Mein Vater sagte nebenbei, "Die 26 Tonnen sind bestimmt keine gewaschenen Socken oder Konservendosen, das was die Südossetier bekommen."

Mehr braucht man dazu wohl nicht zu sagen...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?