03.09.08 10:30 Uhr
 129
 

Airbus: Neues Werk in Augsburg soll Hunderte neue Arbeitsplätze schaffen

Für den neuen Airbus A350 will der europäische Luftfahrtkonzern EADS ein neues Werk in Augsburg bauen. Somit sollen ab dem Jahr 2011 Hunderte neue Arbeitsplätze entstehen.

In dem neuen Werk sollen Rumpfteile für den A350 hergestellt werden. Die Kosten sollen sich auf rund 180 Millionen Euro belaufen. Aus der deutschen Politik gab es schon regen Zuspruch.

Das Werk in Augsburg wird zusammengeschlossen mit den Werken in Nordenham und Varel, womit diese Arbeitsplätze gesichert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ***Dolly***
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Hund, Arbeitsplatz, Augsburg, Airbus, Werk
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2008 09:12 Uhr von ***Dolly***
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach dem großen Aufschrei des letzten Jahres, wo bekannt geworden ist, das Airbus stellen streichen wollte in Deutschland, ist die Bekanntgabe neuer Arbeitsplätze erfreulich.
Ich begrüße diesen Schritt!
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:13 Uhr von n25
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also bis jetzt hört man recht viel positives von Airbus.
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:28 Uhr von SiggiSorglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wat? erst Werke schliessen bzw verscherbeln und dann ein neues bauen? Wieviel hat Bayern denn geboten?
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:34 Uhr von ko.ok
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne Nachricht, und bestimmt ist das Werk noch ausbaufähig.
Ein paar Hundert Arbeitsplätze sind sehr gut aber nicht weltbewegend.

Aber der Trend zur Expansion ist wichtig.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?