03.09.08 09:25 Uhr
 701
 

Google greift an - Der neue Browser Chrome ab sofort verfügbar

Mozilla und Microsoft werden seit Dienstagnacht attackiert. Und das völlig legal vom Suchmaschinenriesen Google. Es steht der neue Browser Chrome als BETA-Version zur Verfügung.

Bekannte Features, welche zum Teil schon von anderen Browsern angeboten werden hat Google teilweise weiterentwickelt. Dazu gehören unter anderem Tabbed-Browsing, Autovervollständigung in der Adressleiste und JavaScript-Unterstützung mit V8, diese soll Java besser unterstützen.

Microsoft und Firefox, die Marktführer, geben sich weitgehend entspannt. Firefox verfüge über genügend Fans und der Markt sei hart umkämpft, so die Pressesprecher. Der Code für Chrome wurde als so genannte "Open-Source-Lizenz" veröffentlicht.


WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Browser, Chrome
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2008 23:31 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, der neue Browser wird den Markt zum einen beleben, zum anderen, sollte Chrome ähnlich einfach gestaltet sein wie die Suchmaschine, wird google damit die eigene Marktherrschaft ausweiten können. Lassen wir uns überraschen. :)
Kommentar ansehen
03.09.2008 09:34 Uhr von lugfaron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab mir den gestern abend mal kurz angeschaut... und er ist, finde ich, wirklcih schön schlicht gehalten... und ich hatte das gefühl, dass der aufbau von google maps ein bisschen schneller geht (aber das wär nun wirklich kein wunder)
mal sehen ob der bei mir wirklich länger draufbleibt, denn gegen die riesen firefox, opera und IE anzukommen wird schon nicht leicht sein
Kommentar ansehen
03.09.2008 09:38 Uhr von Tschoui
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hab ihn mir: gerade eben gezogen. Und installiert.
MUss sagen, dass sich die Seiten um einiges schneller aufbauen als mit FF3.
Mich würde nur interessieren, ob google das Surfverhalten der Nutzer mitloggt und weiterverkauft etc..

OB er den FF und Opera langfristig ersetzen wird wird sich jetzt zeigen.
Allerdings glaube ich kaum, dass er das kann solange er nicht die gleiche Pluginvielfalt bietet wie der FF!
Kommentar ansehen
03.09.2008 09:38 Uhr von Valadrion
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich warum Google wieder eine Sonderlösung bauen muss:
Um den Browser zu installieren lädt man sich zuerst einen sogenannten "Installer" runter. Das ist ein sehr kleines Programm welches sich dann darum kümmert die eigentlichen Dateien des Browsers von Google zu beziehen.

Da könnte man nun gleich wieder in Verdächtigungen ausufern, dass die lieben leute von Google erstmal einige Informationen des PCs haben wollen bevor der Browser installiert werden kann ("mann kann ja nicht genug Informationen haben").

Als Tipp:
User die hinter einem Proxyserver mit Benutzerauthentifizierung hängen, können die Installation nicht durchführen da der Installer offensichtlich keinen Dialog zur Authentifizierung nach oben durchläßt und einfach bei der "initialisierung" hängen bleibt.

Bisher gibt es dafür wohl noch keine "einfache" Lösung.
Kommentar ansehen
03.09.2008 09:39 Uhr von Tschoui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nochn kleiner Nachtrag: SN lädt um welten schneller als mit FF ;)
Kommentar ansehen
03.09.2008 09:42 Uhr von lugfaron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommentar: hier noch ein kommentar eines angeblichen sotwareentwicklers aus der "heute.de"-News:

http://www.heute.de/...
Kommentar ansehen
03.09.2008 09:43 Uhr von Valadrion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tschoui: Ich kann hier natürlich nur Mutmaßen, da ich mich noch nicht so sehr mit chrome auseinandergsetzt habe, aber:
Mozilla und Microsoft zB. arbeiten seit etlichen Jahren an den Browsern.
Ich glaube wenn Chrome erst einmal einige Entwickklungsstufen hinter sich hat (Sicherheitslöcher stopfen etc. [und ja, die WIRD es geben ;)]) wird der auch wieder langsamer.

Hast Du in deinem FF ggf. einige Plugins laufen? Die würden die Aufbereitungsgeschwindigkeit je nach Art des Plugins auch etwas verlangsamen im Gegensatz zum "nackten" Chrome.
Kommentar ansehen
03.09.2008 09:45 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeitsspeicher-Verbrauch...WoW: bei einer Seiten vielleicht 20Mb- bei 10 offenen Tabs aber schon ~150Mb
Kommentar ansehen
03.09.2008 10:10 Uhr von anilingus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
und die spyware ist integriert ! ich hasse google, die sind schlimmer wie die nsa !
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:18 Uhr von Tschoui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Valadrion: Ich hab zwar einige PLugins im FF 3 drin. Aber ich hab auch eigens Sachen eingestellt, damit Seiten schneller geladen werden (Verbindungen zu Servern erhöht etc.)
Aber nach 3h Chrome surfen, will ich wieder zum FF
Der Chrome ist auch nicht wirklich schneller nach ner Zeit.
Außerdem braucht das Teil massig Arbeitsspeicher. Mehr als 5 Tabs würde ich damit nicht aufmachen ...
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:12 Uhr von Novio5
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aaaalso: Ich zitiere einfach mal ein bisschen aus der eula. (End User Licence Agreement):

Zuerstmal darf man den Browser nur nutzen wenn man volljährig ist.
"You may not use the Services and may not accept the Terms if (a) you are not of legal age to form a binding contract with Google[...]"

4. Provision of the Services by Google

4.1 Google has subsidiaries and affiliated legal entities around the world (“Subsidiaries and Affiliates”). Sometimes, these companies will be providing the Services to you on behalf of Google itself. You acknowledge and agree that Subsidiaries and Affiliates will be entitled to provide the Services to you.

4.2 Google is constantly innovating in order to provide the best possible experience for its users. You acknowledge and agree that the form and nature of the Services which Google provides may change from time to time without prior notice to you.

4.3 As part of this continuing innovation, you acknowledge and agree that Google may stop (permanently or temporarily) providing the Services (or any features within the Services) to you or to users generally at Google’s sole discretion, without prior notice to you. You may stop using the Services at any time. You do not need to specifically inform Google when you stop using the Services.

4.4 You acknowledge and agree that if Google disables access to your account, you may be prevented from accessing the Services, your account details or any files or other content which is contained in your account.

4.5 You acknowledge and agree that while Google may not currently have set a fixed upper limit on the number of transmissions you may send or receive through the Services or on the amount of storage space used for the provision of any Service, such fixed upper limits may be set by Google at any time, at Google’s discretion.

Google nimmt sich hiermit das Recht raus, dem Endbenutzer 1) Angebote von Dritten anzuzeigen 2) Updates durchzuführen von denen der Nutzer nichts mitbekommt 3) nicht mitteilen zu müssen, wenn angebote abgeschaltet werden (Chrome z.B.) 4) die Daten und Nachrichten in den Google services zu sperren 5) die Kapazitäten zu kürzen wenn er zuviel traffic verursacht.

Die liste geht weiter und weiter. Bis in der Deutschen "Anmerkung zum Datenschutz" folgendes steht:
"In die Adressleiste eingegebene URLs oder Suchanfragen werden an Google gesendet, damit von der Vorschlagsfunktion automatisch gesuchte Begriffe oder URLs empfohlen werden können. Falls Sie Nutzerstatistiken an Google senden möchten und Sie eine vorgeschlagene Suchanfrage oder URL akzeptieren, sendet Google Chrome diese Information ebenfalls an Google."

Aaaalsoo... ganz so vertrauenserregend find ich das jetzt nicht, hab den browser mittlerweile auch wieder deinstalliert.
LINKS:
http://www.google.com/...
http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
03.09.2008 14:27 Uhr von komischervogel08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade drum: Habe das Teil mal seit gestern getestet und war positiv überrascht u.a. von der Schnelligkeit des Browsers ABER
Der sogenannte Inkognito Modus sorgt nur teilweise für eine Anonymisierung von Daten und viel schlimmer wiegt, dass das Ding eine eindeutige Anwendungsnummer sowie sämtliche eingegebene URLs und Suchanfragen zu Google sendet.
Ist für mich absolut indiskutabel da bleibe ich bei lieber bei FF... der wird sich auch noch weiterentwickeln in Punkto Performance und Stabilität.
Kommentar ansehen
03.09.2008 19:21 Uhr von Cyphox
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer hier behauptet, das Ding wär schneller als Firefox, hat selbigen nicht sauber konfiguriert :-P
Kommentar ansehen
04.09.2008 23:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor ich mir diese: Version mal auf den Rechner lade, da warte ich lieber bis das einige Zeit gelaufen ist und wie dann die Reaktionen sind.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?