03.09.08 09:18 Uhr
 2.367
 

Online-Poker: Sieger ist meist nur die Bank

Wer Online-Poker spielt, setzt sich einem großen Risiko aus. In Deutschland sind solche Portale verboten, da der Suchtfaktor zu groß ist. Im Internet dürfen nur Lottogesellschaften Glücksspiel anbieten, da diese eine Konzession besitzen.

Rechtsanwalt Terhaag, spezialisiert auf Internetrecht, definiert, dass Glücksspiel drei Kennzeichen hat: Der Spieler setzt Geld, Zufall ist im Spiel und Geld wird bei Gewinn ausgezahlt. Die Betreiber haben jedoch den Weg ins Ausland gesucht, da sie nur innerhalb von Deutschland verfolgt werden.

Aufgrund des Firmensitzes im Ausland kommt es dann bei anstehenden Gewinnauszahlungen oft zu Schwierigkeiten. Die Chancen des Spielers, per Klage an das Geld zu kommen, sind gering. Betrügereien ist der Kunde damit ausgeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Bank, Sieger, Poker
Quelle: www.computerbild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2008 23:21 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen kompletten Bericht gibt es bei der Quelle. Konnte ich unmöglich alles unterbringen. Ich muss sagen, dass die Leute die solche Portale nutzen selbst Schuld sind wenn sie betrogen werden.
Kommentar ansehen
03.09.2008 09:22 Uhr von Illiana
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
naja, die Bank ist bekanntlich nicht nur bei Online-Spielen der Sieger ;)
Kommentar ansehen
03.09.2008 09:34 Uhr von proPhiL
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
geile Definition: - Der Spieler setzt Geld (um mitzuspielen)
(genauso wie bei Billard- Tennis oder anderen Sportturnieren oder wenn man legale Autorennen fährt oder wenn man in Aktien investiert)
- Zufall ist im Spiel
(genauso wie bei Billardturnier die Atmosphäre oder beim Autorennen das Wetter oder bei Aktien die globale Situation)
- Der Gewinn wird ausbezahlt
(meisstens so wenn man Geld setzt, außer man umgeht es mit Sachpreisen auf die gegen Gebühr verzichtet wird :-P)

Ich finde man sollte den Zufall in zahlen fassen. Ist der Anteil vom Zufall größer als 50% ist es Glücksspiel.
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:14 Uhr von Yaichiro Satake
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
deswegen spiele ich nur poker mit virtuellem geld ;)
da kann nicht so viel passieren.
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:18 Uhr von proPhiL
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und grad deshalb lernst ja nix dabei :)
schließlich gehts um risikoentscheidungen, und ohne risiko is das ja n ganz anderes spiel
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:27 Uhr von deathwandererdruss
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
news? schön und gut aber was ist so neu daran?
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:29 Uhr von sluebbers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
pff: da man ja auf diversen seiten einige dollar startkapital geschenkt bekommt, ist das risiko erstmal sehr gering. und die gewinne sind steuerfrei ;)

bei seriösen pokeranbietern wird man auch nicht beschissen. woanders sind die ja legal, die achten schon drauf dass alles sauber ist.

und die bank gewinnt immer und überall, sonst gäbe es solche portale und casinos ja nicht.
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:34 Uhr von proPhiL
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bank = Anbieter. und wenn der Anbieter nix gewinnen würde würde er es nicht anbieten..
Kommentar ansehen
03.09.2008 11:41 Uhr von Phalafel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bist du ein Fisch oder ein Hai? Wow, das ist echt nur bei Onlinepokern so?! Cool,dann geh ich nur noch ins Casino oder in so nen schäbiges Hinterhof Lokal...

Lol, was für ne Meldung. Wenn man zum Fisch geboren ist, sollte man die Fingel vom Pokern lassen.

Die Meldung klingt , als ob man beim Pokern (sei es Online oder woanders) nur verlieren kann...sehr gut recherchiert, Respekt!

Anfänger sollten sich auf Playmoney beschränken, wenn sich das Playmoney nicht vermehrt, wirds wohl beim Realmoney nicht anders sein....

oh man , aua Lachkrampf!
Kommentar ansehen
03.09.2008 12:17 Uhr von sub__zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich nicht bestätigen: meine "zockersüchtigen" Freunde haben schon öfters Online-Turniere mit bis zu 700 Dollar Preisgeld gewonnen und auch ausbezahlt bekommen, zusammen kommen die Jungs in diesem Jahr auf mindestens 2000 Dollar - alles bekommen oder wieder verzockt.

Beschiss gibt es Poker-Portalen natürlich auch, den gibt es aber auch bei Ebay und im RL, also: was will uns dieser Bild-Artikel sagen?
Kommentar ansehen
03.09.2008 12:57 Uhr von Scal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wasn stuss: Wie schon nen Vorredner gesagt hat gibts bei vielen seiten gleich nen Startkapital gesponsored. Auch ohne das ich selbst Geld investieren muss.

Mit bisschen Disziplin und Geduld lässt sich dadurch auch einiges Gewinnen ;) Risiko is selbstverständlich immer mit dabei, aber das lässt sich mit bissel Sachverstand auch weitgehend minimieren.

Die letzten 2 Jahre hat mich auch jeder Pokeranbieter ohne irgendwelche Klagen ausbezahlt ;D
Kommentar ansehen
03.09.2008 13:09 Uhr von Trueblade
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil Computer davorsteht ist bild gut? Einen groesseren Mist habe ich ja schon lange nicht mehr gelesen.
Ich lese Shortnews schon ein paar Jahre, aber diese news ist die erste die mich dazu bringt mich anzumelden.
Ich arbeite auf Malta in der gaming industrie.
Malta ist Europa, demnach europaeisches Recht anwendbar.
Firmen die auf Malta lizensiert sind unterliegen Europaeischem Recht.
Es gibt natuerlich schwarze Schafe in der Industrie, aber man muss ich halt informieren woman spielt. Und natuerlich kann man rechtlich gegen solche firmen vorgehen. (Hallo wir leben in Europa)
Poker ist in einigen Laendern als geschicklichkeitsspiel anerkannt. Und ist kein reines Glueckspiel wie z.b. Roulette, oder Spielautomaten.
Die Suchtgefahr bei reinen Glueckspielen ist viel hoeher. z.B. Lotto.
Die Bank (der Anbieter) bekommt einen Anteil von jedem gewonnenen Pott. Die Anbieter wollen also Spieler haben die gut sind und gewinnen. Den nur wenn ein spieler gewinnt verdient auch der Anbieter. Bei Lotto Roulette und anderen Gluecksspielen verdient der Anbieter wenn der Spieler verliert.

Sorry wenn das alles ein wenig durcheinander ist. Aber solche berichte die garnicht, oder nur halb recherchiert sind k.... mich an.

Gruss

Trueblade
Kommentar ansehen
03.09.2008 13:53 Uhr von Dusta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Online-Poker: Sieger ist meist nur die Bank": Müsste die Bank nicht mitspielen um Sieger zu sein?

Gewinn machen die Anbieter natürlich aber Poker spielt man nunmal nicht gegen die Bank wie Black Jack o. ä.
Kommentar ansehen
04.09.2008 23:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht mal einen Cent: würde ich da lassen.Die preisen zwar Testate von teilweise schwedischen Sicherheitsfirmen vor, aber die sind so wenig wert wie die Firmen in Garagen, in den Firmensitzen in der Karibik.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?