02.09.08 21:36 Uhr
 1.780
 

USA: Multimedia-Werk von tanzenden Magnetfeldern wird von Museum gezeigt

In einer Ausstellung wird jetzt von dem Künstlerpaar Joseph Gerhardt und Ruth Jarman aus Großbritannien ein bearbeiteter Film der NASA gezeigt. Der Kurzfilm kann im Hirshhorn Museum and Sculpture Garden angesehen werden.

In dem vielfach ausgezeichneten Film "Magnetic Movie" kann man ansehen, wo sich tanzende Magnetfelder bewegen. Der Streifen wurde in einem Versuchslabor der NASA gedreht und zeigt das "geheimnisvolle Leben" eines normalerweise nicht sichtbaren Phänomens. (Symbolbild)

Das Paar wollte in seinen multi-medialen Wiedergaben das Limit von Zeit und Maßen sowie elementaren Kräften sprengen und die Erde jenseits der allgemeinen Kenntnisse sichtbar gestalten. Die Schau kann bis einschließlich 10. Dezember besichtigt werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Museum, Werk, Tanz, Multimedia, Magnet, Magnetfeld
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2008 21:29 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über dieses Phänomen der tanzenden Magnetfelder geben auch die Suchmaschinen nichts besonders her. Das Bild zeigt aus dem All aufgenommenes Polarlicht.
Kommentar ansehen
02.09.2008 22:46 Uhr von Webmaster01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Link: Hier der Link dazu:
http://www.semiconductorfilms.com/...
hab ich vor einiger zeit schon bei hackaday.com gesehn :)
Kommentar ansehen
02.09.2008 23:18 Uhr von Rubyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch, dass es solch interessante Dinge wieder nur in der USA gibt. Soetwas würde ich mir auch gern vor Ort anschauen. Trotzdem, das Video zieh ich mir jetzt rein...
Kommentar ansehen
02.09.2008 23:38 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wirklich: bemerkenswert wie Kultur auf Wissenschaft triift...
Kommentar ansehen
03.09.2008 13:03 Uhr von izzoh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also für die überschrift muss man einen tiefen schluck genommen haben
Kommentar ansehen
03.09.2008 16:42 Uhr von Garell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rubyking: das ist ja nur ein film der dort im museum gezeigt wird,
kannst also auch getrost zuhause bleiben und ihn dir dort angucken

wobei ich den film aber ziemlich cool find, ich frag mich wie die das sichbar gemacht haben, oder ist das nur digital eingefügt worden im nachhinein?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?