02.09.08 17:33 Uhr
 285
 

Schweiz: Autobahnvignette wird teurer

Wer zukünftig in der Schweiz ohne gültige Autabahnvignette unterwegs ist, muss tiefer als bisher in die Tasche greifen. Die Strafe wurde von bisher 100 auf 200 Franken (etwa 124 Euro) angehoben. Dies hat die Verkehrskommission des Nationalrates beschlossen.

Minderheiten im Rat wollten dies jedoch unter anderem durch die Vorlage einer elektronischen Vignette ersetzen. Wieder andere forderten eine Strafe von 250 Franken (etwa 150 Euro). Die Jahresvignette, die umgerechnet 25 Euro kostet, sollte auf umgerechnet 74 Euro angehoben werden.

Bislang stützte sich die Vignettenerhebung auf die schweizerische Verfassung. Mit dem Entscheid der Verkehrskommission gibt es nun auch eine gesetzlich Basis. Kontrollen und Strafverfolgung für Missetäter sollen privaten Unternehmen übertragen werden.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Autobahn
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2008 18:44 Uhr von LeThoem
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
WTF? Es geht hier nicht um die Erhöhung desPreises: sondern um die Erhöhung der Preise, wenn man "Schwarz" auf Autobahnen erwischt wird...
Kommentar ansehen
02.09.2008 18:57 Uhr von Rubyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das doppelte an Franken? Ich meine, man muss es nicht übertreiben, die sollten sich mal ein Beispiel an den Benzinkonzernen nehmen, die Preise langsam und kontinuierlich steigen lassen, so damit es keiner "merkt"....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?