02.09.08 17:18 Uhr
 296
 

Gesunde Ernährung und Bewegung sind vorbeugend gegen Krebs

Nach zehn Jahren wurde nun ein auf den neuesten Stand gebrachter Bericht des World Cancer Research Funds (WCRF) herausgegeben.

Es wird empfohlen, auf das Gewicht zu achten. Außerdem sollte man nach Möglichkeit 30 Minuten in angezogenem Tempo laufen oder ähnliche sportliche Aktivitäten unternehmen.

Man sollte stark gezuckerte Getränke und Fast Food so weit es geht vermeiden, dagegen ist viel Obst und Gemüse. So kann man nicht nur Krebserkrankungen, sondern auch Diabetes und Herz-Kreislauf-Probleme vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Krebs, Ernährung, Bewegung
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2008 17:15 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Originalquelle werden noch mehr Details zur Vorsorge angegeben. Bitte lest sie Euch dazu durch.
Kommentar ansehen
02.09.2008 18:31 Uhr von Feuerloescher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man: muss mittlerweile kein Artz sein um sowas zu wissen. Schon garnicht millionenteure Studien organisieren.
Kommentar ansehen
02.09.2008 18:33 Uhr von Moppsi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber ich trink doch so gern Cola: Och man!
Kommentar ansehen
02.09.2008 20:02 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ungesunde Nahrung: Wer glaubt, er könne sich noch günstig gesund ernähren der irrt.
Obst und Gemüse werden mit Teilweise Genveränderten Samen gezüchtet.
Es wird kein natürlicher Dünger für die Pflanzen mehr verwendet sondern nur noch Kunst! Dünger! um den Ertrag zu steigern.
Unkraut wird nicht mehr von Hand gezupft wie früher, sondern es wird Unkrautvernichtungsmittel verspritzt.
Die Kühe grasen nicht mehr auf der Weide sondern werden mit speziellem Kraftfutter gefüttert.
Trauben haben heute weniger bis gar keine Kerne mehr, sie werden einfach weg gespritzt mit Enzyme (Veredelt?)

Das Problem ist, das man die Erdbefölkerung nicht mehr durch Natürliche Kost ernähren kann.
Es gibt einfach zu viel Menschen auf der Erde.
Gesunde Kost (Bio) ist für die Meisten Leute viel zu teuer. Sie sind gezwungen mehrfach belastete Lebensmittel zu sich zu nehmen.
Dies belastet und schädigt "die Leber", das wichtigste Organ in unserem Körper, das entscheidet ob wir Krebs bekommen oder ob Krebsgeschwülste von der Körperabwehr vernichtet werden.
Die Massenhaft verabreichte Arzneien, fast alles vergiftet die Leber, ein Teufelskreis beginnt, wenn man Krank wird und Arznei zu sich nimmt.

Arme Welt!
Kommentar ansehen
02.09.2008 22:27 Uhr von 102033
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mir im Supermarkt riecht das Obst u. Gemüse: derbe nach Pestiziden.

Sind die denn wirklich so Lebensverlängernd?
Kommentar ansehen
03.09.2008 00:26 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das fällt: denen jetzt ein, dieser sogannte neueste stand....das ist doch schon eeeeeewig bekannt.
Kommentar ansehen
04.09.2008 17:56 Uhr von Rubyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angeblich, hilft das auch gegen jede andere Krankheit. Meiner Meinung nach sehr gewagt und nicht bestätigt.
Kommentar ansehen
05.09.2008 19:12 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?