02.09.08 13:33 Uhr
 2.176
 

Holland: Wer nicht ins Gefängnis will, kauft einen Ersatzmann

Ob in Holland jemand ins Gefängnis geht, bleibt jedem überlassen. Denn dort kann sich jeder einen Ersatz suchen, dieser muss nur vom Verurteilten dafür bezahlt werden.

Wie das Justizministerium jetzt feststellte, hatten von den 10.000 Gefangenen etwa 1.700 eine andere Identität als die eigentlich erwartete. Es wurden zum Beispiel Namen anders geschrieben. Bei 200 Gefangenen waren dann die "Stellvertreter" anstatt die schweren Jungs im Gefängnis erschienen.

Die Stellvertreter im Gefängnis werden ähnlich einer Modellagentur vermittelt. Deren Kunden sind Computer-Spezialisten, Ärzte oder Steuerberater. Die Ersatzhäftlinge erhalten neue Pässe und Führerscheine und treten dann die Strafe an.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Ersatz, Holland
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2008 13:38 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Und das ist legal? Komische Nachbarn haben wir... ;)
Kommentar ansehen
02.09.2008 13:44 Uhr von loor
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
mmmmmmmmm: das weiß ich nicht was mann davon halten soll ist so was in Holland erlaubt ?
Kommentar ansehen
02.09.2008 13:48 Uhr von ko.ok
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Was verdient man: denn da pro Monat.

Vielleicht wärs ja was für mich. Den ganzen Tag rumhocken, Fernsehen und Kartenspielen kann ich ganz gut.
Kommentar ansehen
02.09.2008 13:56 Uhr von chip303
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
und irgend jemand glaubt dass hier in Deutschland all die einsitzen, die da "eigentlich" sitzen müssten???

Und ERLAUBT ist das keineswegs....
Kommentar ansehen
02.09.2008 13:56 Uhr von Der Reisende
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
legal, ist das nicht.
Der Ersatzmann wird ja mit Papieren des eigentlichen Häftlings ausgestattet und tritt für ihn die Haftstrafe an.

Ob ein Ersatz möglich ist entscheidet der Vermittler und dessen Ethik.

Meines Erachtens sollte diesem "Wahlmodell" schnellstens der Riegel vorgeschoben werden. Nur Reiche können sich diesen "Service" leisten.
Allerdings müsste dann die Polizei den Agenturleiter erstmal ausfindig machen. Dann müsste eine DNA Probe von jedem zukünftigen Strafgefangenen genommen werden, m E nicht gerade unproblematisch.

ich grüße euch
Kommentar ansehen
02.09.2008 13:57 Uhr von absolut_namenlos
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
nicht legal ;): Legal ist es nicht.

Einen ähnlichen Fall gab es auch mal in Deutschland. Ein Zwilling sollte für 4 Jahre ins Gefängnis. Da er aber gerade geheiratet hatte ging sein arbeitsloser Bruder für ihn in den Knast.

Der eine ging in den Knast, der andere war frei. Nach ca. 3 Jahren machte der "freie" jedoch einen Fehler. Er fuhr betrunken mit dem Auto und wurde von der Polizei angehalten. Als die dann sagten der Führerschein sei erst mal weg und er erwiderte "Das macht nichts ich habe ja noch einen!" wurden die Personalien genauer überprüft.

Es kam wie es kommen musste und der Schwindel flog auf. Der, der im Knast war musste Schadensersatz leisten für jeden Tag den er im Gefängnis sass und der andere durfte nun seine 4 Jahre absitzen. Ein zusätzliches Verfahren bekamen die beiden dann auch noch.
Kommentar ansehen
02.09.2008 13:59 Uhr von usambara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ob arm ob reich nur vor dem Tod sind alle gleich
Kommentar ansehen
02.09.2008 14:28 Uhr von StaTiC2206
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ chip303: joa ich denke schon, dass die meisten verbrecher in deutschand sitzen. allerdings sitzen die nicht im gefängnis sondern im bundestag. aber sie sitzen :)
Kommentar ansehen
02.09.2008 20:36 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man das nicht mittels DNA unterbinden? So kann doch bei Verurteilung einen Test veranlassen und diesen bei der Einweisung wiederholen.
Grundsätzlich ist es aber schonmal seltsam, dass man vor Haftantritt überhaupt die Gelegenheit hat, sich einen Doppelgänger zu beschaffen. Wieso kommt man nicht sofort nach der Verurteilung in Haft?
Kommentar ansehen
02.09.2008 23:25 Uhr von froggerdirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlamperei: Die müssen nachlässig gearbeitet haben,denn jetzt konnte es ja auch festgestellt werden,das immerhin 2%,also jeder 50 ste nicht der war,der es hätte sein sollen.

Ich finde,2% ist verdammt viel,das mag aber auch mit dem hohen Anteil an Ausländern bzw. Menschen aus fernen Ländern zusammenhängen - mitunter kann man Leute fremder Volksgruppen nur schwer unterscheiden,für viele sogenannter "Weisse" sehen alle "Schwarzen" gleich aus.

Ich vermute,deshalb wird der Schwindel überhaupt erst möglich.
Dann schnell jemanden suchen,der Geld braucht und am besten die Identität tauschen.
Sachen gibts...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?