02.09.08 13:11 Uhr
 115
 

Karstadt baut Arbeitsplätze in der Zentrale ab: Jeder fünfte Platz wird gestrichen

Ein Konzernsprecher bestätigte am Montag, was Medien berichtet hatten: In jeder Karstadt-Zentrale streicht der Touristik- und Handelskonzern Arcandor jede fünfte Arbeitsstelle.

Alleine in Essen, wo die Anzahl der Arbeiter bei etwa 2.000 liegt, soll die Zahl zwischen 400 und 450 liegen, so der Sprecher weiter. 16 von ehemals 42 Leitungspositionen wurden schon gestrichen.

Bis zum Jahresende will der Vorstand die Maßnahmen abschließen. Grund für die Streichungen seien Einsparung von Kosten, so der Sprecher weiter. Wie hoch die Einsparung sein werde, sagt er aber nicht. Im vergangenen Geschäftsquartal hatte Karstadt hohe Verluste gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Curschti
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Platz, Arbeitsplatz, Karstadt, Zentral, Zentrale
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2008 12:59 Uhr von Curschti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die Menschlichkeit am Arbeitsplatz geht immer weiter runter. Kosten müssen hier gespart werden, dort werden Arbeitern gekündigt. Wo sind wir hier eigentlich gelandet in Deutschland?
Kommentar ansehen
02.09.2008 13:13 Uhr von _CashMoney_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder wenn es weiterhin Arbeitslose gibt, wenn überall gespart wird und keiner was dagegen tun kann......
Kommentar ansehen
02.09.2008 13:15 Uhr von Lapetos
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel & Co: Der Aufschwung ist da.
Kommentar ansehen
02.09.2008 13:18 Uhr von geeduz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
aufschwung ist da: hier haben 500 einen job verloren und woanders 5000 einen gewonnen, macht ein + von 4500

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?