02.09.08 11:05 Uhr
 269
 

Attendorn: Essen zum Ramadan auf Herd angebrannt - Feuerwehr musste ausrücken

Zu einem Feuer in der Moschee Am Ostwall in Attendorn wurde gestrigen Dienstag Feuerwehr und Polizei gerufen. Es qualmte erheblich aus einem Fenster.

Schnell stellte sich heraus, dass der Grund dafür ein relativ harmloser war. Beim Kochen der Mahlzeit für das Essen nach Einbruch der Dunkelheit waren Topf und Herd in Brand geraten. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle.

Einige Personen waren allerdings bei vorhergehenden Versuchen das Feuer selbst zu löschen der starken Rauchentwicklung ausgesetzt. Deswegen kamen drei Menschen zur Beobachtung ins Krankenhaus. Der Entstandene Schaden beläuft sich auf einige tausend Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: john5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Essen, Feuerwehr, Ramadan, Herd, Attendorn
Quelle: www1.polizei-nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2008 11:18 Uhr von midnight_express
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Ich stelle mir gerade vor: -was passiert wäre, wenn sich ein richtiger Brand entwickelt hätte.

1. Generalbundesanwalt muß Nachtschicht einlegen
2. Zeugen hätten Glatzen in der Nähe gesehen
3. Übergriffe auf Hilfskräfte (Feuerwehr, Saniäter, Polizei)
usw.
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:30 Uhr von oneWhiteStripe
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@midnight gut dass keiner zu schaden gekommen ist! das ist das wichtigste.

und ja, evtl. wäre wieder eine hetze entstanden wie vor einiger zeit...ihr erinnert euch...

aber bitte diesen thread nicht wieder zum "islam gegen deutschland" thread machen.
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:32 Uhr von SunFunStayPlay
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@ midnight_express: Also unterstellst du den beim Ausbruch des Feuers anwesenden Personen, diese würden, nach dem Versuch das Feuer zu löschen, behauptet es könnte einen rechtsradikalen Hintergrund haben ?
Sehr sehr gewagtes Kommentar, mit Verlaub...
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:39 Uhr von midnight_express
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ich erinnere nur an Ludwigshafen: Zweifelhafte Zeugenaussagen.
Hinterher hat es sich nachweislich rausgestellt, dass dem nicht so war.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?