02.09.08 10:29 Uhr
 1.908
 

Konkurrenz für Microsofts Internet Explorer: Google bastelt an eigenem Browser

Der Softwareriese Microsoft bekommt Konkurrenz von Google. Die Macher des Suchdienstes arbeiten derzeit an einer Alternative zum Internet Explorer. Das Kind hat auch schon einen Namen: Chrome.

Chrome ist zunächst als Beta-Version für Windows verfügbar und beinhaltet ähnliche Komponenten wie Mozillas Firefox oder Safari von Apple. An Versionen für Linux und Co. wird aber gebastelt.

Thema Datenschutz: Eine wesentliche Option im Google-Browser soll sein, dass der Benutzer die Möglichkeit hat, persönliche Daten zurückzuhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SaniBoy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Microsoft, Google, Konkurrenz, Browser, Internet Explorer, Explorer
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2008 08:41 Uhr von SaniBoy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Persönlich nutze ich den Firefox und bin damit rundum zufrieden. Dennoch bin ich gespannt was sich die Damen und Herren ausgedacht haben. Das Rad werden sie aber wahrscheinlich nicht neu erfunden haben.
Kommentar ansehen
02.09.2008 10:39 Uhr von chip303
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
genau die Datenkrake google und Datenschutz.. "nein, bei uns werden keine Daten gesammelt"..... Selbstverständlich könnt ihr wegklicken, dass ihr Heribert Wusselinsky heisst und aus Kleinkleckersheim kommt....


Wer Ironie findet, darf sie behalten....
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:09 Uhr von Plage33
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
der Name des Browsers ist dann Spybot und wir von Ad-Aware erkannt :D
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:19 Uhr von Detorice
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Killerargument: Ich frage mich gerade, was dass Killerargument FÜR den neuen Browser von Google sein soll.

Als Killerargument für den Firefox galt immer, dass er nicht von Microsoft ist (mal abgesehen von den super Features wie Tabbrowsing, der Modularität und Erweiterbarkeit).

Dieses Argument gilt bei Chrome zwar auch, aber da nutze ich lieber einen Browser von Microsoft als einen Datenkrakenbrowser von Google, denn beim IE weiß Microsoft über mich bescheid, bei Chrome weiß es wahrscheinlich die ganze Welt.

btw: Ich hoffe mal, dass ein so großes Unternehmen wie Google keine Software "bastelt", sondern entwickelt :)

Wie gesagt. Ich bin gespannt und werde das ganze mal verfolgen.
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:21 Uhr von AdiSimpson
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@loisek: duck dich du wirst grad beobachtet... haste irgend eine paranoia ? genau wir werden alle ausspioniert, besonders mein firefox spioniert gut....nähmlich garnicht.

.....wahhh verschwörung *lach*
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:22 Uhr von chip303
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Loisek: .richtig ist, dass Google die Mozilla Foundation unterstützt, damit als "Standardsuchmaschine" google verwendet wird.

Sponsoring findeste heute überall :)

Oder warum fahren unsere hohen Herren aus Berlin Mercedes, BMW und Audi ???? Meinst, die haben die selber gekauft ????
Oder geht´s vielmehr darum, wenn ich auch so ein Auto habe, bin ich was....
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:32 Uhr von Schimo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bessere Quelle: Leider läst die Quelle einiges zu wünschen übrig, wer mehr details wissen möchte solte sich den Artikel bei heise anschauen.
http://www.heise.de/...

Dazu auch am besten gleich den Google-Comic, er beschreibt die Funtionsweise des Browsers.
http://www.google.com/...

Wenn es würklich so wird wie sie es beschreibt, läst Chrome alle Browser vergessen.
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:40 Uhr von SaniBoy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schimo: Danke für Deine Ergänzung.
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:41 Uhr von anderschd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es zählt: nur noch die bessere Anwenderfreundlichkeit. Offen wie ein Scheunentor sind wir sowieso.
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:46 Uhr von tRipleT316
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Google: macht mir langsam Angst. Aber gleichzeitig bin ich gespannt was die noch alles auf die Beine stellen. Wie auch immer. Praktisch sind die meisten Produkte ja schon. Nur weiß man nie genau wozu die Daten genutzt werden und was alles gespeichert wird.
Kommentar ansehen
02.09.2008 11:52 Uhr von TrancemasterB
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso Konkurenz für den internet Explorer??
Eher Konkurenz für Firefox.
Kommentar ansehen
02.09.2008 12:57 Uhr von Jotaoa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann: braucht der IE Konkurrenz? Der ist sich doch selbst Konkurrenz genug.
Kommentar ansehen
02.09.2008 17:54 Uhr von zeron3000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verwette meinen Hut das da auch bald ein eigenes OS in Arbeit ist :) Ob ich das gut oder schlecht heißen würde weiß ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, denn einerseits bin ich immer offen für neues in der IT-Branche jedoch bin ich auf der anderen Seite auch skeptisch was das angeht, weil Google ja doch recht scharf auf die surfgewohnheiten ihrer User aus ist...stichwort alexa und doubleclick!
Kommentar ansehen
02.09.2008 22:35 Uhr von djchrisnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein weiteres Feature soll sein dass alle Tabs in einzelnen Prozessen ausgeführt werden, was der Stabilität imens zugute kommt!
Kommentar ansehen
02.09.2008 22:58 Uhr von Yoshi5000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Teil?! @zeron3000: OS gibt´s doch schon von Google, basierend auf Linux + bald gibt es auch ein OS für´s Handy!

> ich finde den neuen Browser an sich klasse - zwar noch ein wenig Einstellmöglichkeiten aber ansonsten bietet er alles was man zum surfen braucht. Schnell ist er auch noch!

Konkurrenz ist es bis dato nicht - aber die final Version könnte es in sich haben.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?