01.09.08 15:25 Uhr
 906
 

Fußball: Weitere Enthüllungen im neuen Wettskandal

Der frühere Bundesligaspieler Sean Dundee, der unter anderem für den Karlsruher SC gespielt hat, gab nun bekannt, dass im Jahr 2005 versucht wurde, ihn zu bestechen.

Ein unbekannter Mann bot Sean Dundee damals einen fünfstelligen Betrag für einen absichtlich verschossenen Elfmeter. Jedoch lehnte Dundee ab.

Weiter gab er bekannt, dass auch zwei weitere Spieler des Bundesligisten damals angesprochen wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ***Dolly***
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Weite, Enthüllung, Wettskandal
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2008 15:18 Uhr von ***Dolly***
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt wie tief der Wettskandal gehen wird. Immerhin gibt es ja doch den ein oder anderen ehrlichen Spieler, der sich nicht gleich die Taschen mit Geld vollstopfen will!
Kommentar ansehen
01.09.2008 15:36 Uhr von 08_15
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2008 16:22 Uhr von eimma
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
son quark: gerade bayern hat mit die meisten deutschen spieler in seinen reihen
Kommentar ansehen
01.09.2008 17:27 Uhr von Gorxas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
absichtlich verschossenen Elfmeter? Wann soll man sowas machen? Woher soll man wissen, dass Dundee nen Elfmeter schießen wird?

Ich denke ma eher, dass diese News absichtlich hochgebauscht wurde und sich eigentlich weniger dramatisch abgespielt hat, als es geschildert wird...
Kommentar ansehen
01.09.2008 19:54 Uhr von modano09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wetten verbieten - Schwachsinn: Das einzige was Europa mit dem Wettskandal zu tun hat ist, das hier die angeblich manipulierten Fussballspiele stattfanden.

Die komplette Vorbereitung und das plazieren der Wetten erfolgt ausschließlich in Asien und dagegen kann der DFB und Konsorten nichts machen außer die Spiele nicht stattfinden zu lassen, wenn ein Verdacht vorliegt.
Kommentar ansehen
01.09.2008 20:53 Uhr von marshaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kann man ueberhaupt noch etwas glauben.....doping...wettbetrug...ist traurig was da ablaeuft
Kommentar ansehen
01.09.2008 22:40 Uhr von king-bushido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ei mma: Da irrst du dich, nicht bayern hat die meisten Deutschen in seinen Reihen. Sondern Bielefeld (18),Leverkusen,Karlsruhe,Bochum(16). Selbst Cottbus hat wie auch Bayern 12 Deutsche
Kommentar ansehen
01.09.2008 23:01 Uhr von eimma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@king-bushido: MIT die meisten ..
Kommentar ansehen
01.09.2008 23:02 Uhr von eimma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achja: und damit meinte ich auch leute die öfters mal spielen und nicht im nix sagendem kader
Kommentar ansehen
02.09.2008 21:42 Uhr von king-bushido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch das stimmt nicht: dann zähl mal nach und du kommst bei fast allen anderen Bundesligisten auf mehr deutsche Spieler als bei Bayern....man man....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?