01.09.08 15:31 Uhr
 979
 

Großbritannien: 250.000 Quietsche-Entchen schwimmen die Themse herunter

Auf der Themse schwimmen seit dem gestrigen Sonntagmorgen für einen guten Zweck 250.000 blaue Enten. Die Veranstaltung trägt den Namen "Great Britain Duck Race".

Jede der 250.000 Entchen besitzt einen Paten. Das gesammelte Geld fließt drei karikativen Organisationen zu.

Im Jahr 2007 schwammen 165.000 Enten die Themse herunter. Nun wird mit der aktuellen Aktion ein neuer Rekord aufgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scottie33
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien
Quelle: www.ngz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2008 15:35 Uhr von tweety2000
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Lustig: Los Entchen schwimmt! Coole Idee!
Kommentar ansehen
01.09.2008 15:40 Uhr von ThaOii
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Diese Idee ist sehr schön, denn so werden Leute geholfen.
Es ist für einen guten Zweck, doch ich frage mich, was mit den 250.000 Gummi-Enten passieren.. ist das nicht ein bisschen Umweltverschmutzung, wenn du nicht aufgefischt werden?
Kommentar ansehen
01.09.2008 16:06 Uhr von meep
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@thaoii: Glaubst doch nicht im ernst, dass die 250.000 Plastik-Enten jahrelang in dem Fluß rumschwimmen lassen. Außerdem kommen jedes Jahr hundertausende dazu, was die ganze Sache etwas unübersichtlich gestalten würde, da einige Entchen schon mehrmals dabei waren.
Kommentar ansehen
01.09.2008 16:17 Uhr von Raizm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nein nein die Entchen werden vllt sogar extra nicht mehr "eingefangen"..Aufm Weltmeer tummeln sich irgendwo seit Jahren tausende von gelben Quietschentchen,die man beobachtet,um Strömungen zu erfassen...Die wurden damals vorsetzlich ausgesetzt und werden bis heute beobachtet...
Kommentar ansehen
01.09.2008 16:39 Uhr von Blubbsert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wikipedia sagt: "1992 gingen bei einem Frachter aus Hongkong, der nach Tacoma im US-Staat Washington unterwegs war, im Ostpazifik einige Container mit knapp 29.000 Spielzeugtieren über Bord, darunter zahlreiche Quietscheentchen. Diese schwimmen seitdem auf den Weltmeeren, einige haben inzwischen auch Europa erreicht.[1] Siehe Hauptartikel Friendly Floatees"

Also wieso nich einfach drinne lassen?!
Verschönert wenigstens das blau nen bissl ;)
Kommentar ansehen
01.09.2008 16:44 Uhr von Taren
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Umweltfreundlich: Wenn ihr die Site vom Rennen besucht hättet, hättet ihr dort lesen können, dass die Enten komplett wieder aus dem Fluss gefischt werden damit keine Umweltverschmutzung entsteht.

@Raizm: Die Enten an die Du denkst sind nicht absichtlich ausgesetzt worden sondern sind vor 15 Jahren von einem Frachter gefallen. Allerdings wurden sie tatsächlich von Ozeanologen zur Bestimmung weltweiter Strömungen benutzt da man ja wusste wo sie ins Meer gefallen sind und man sie später leicht identifizieren konnte.
Kommentar ansehen
02.09.2008 22:49 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich nur dusche statt: ein Wannenbad zu nehmen, würde ich auch gerne so ein Entchen haben. Loriot läßt grüßen.
Lustiger Beitrag der auch noch was für wohltätige Zwecke einbringt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?