01.09.08 09:29 Uhr
 1.164
 

Fußball: Özats Frau will ihrem Mann das Spielen verbieten

Nach dem Zusammenbruch während des Spiels des 1. FC Kölns gegen den Karlsruher SC am vergangenen Freitag befindet sich der Kölner Kapitän Ümit Özat wieder auf dem Weg der Besserung und plant bereits in absehbarer Zeit sein Comeback.

Der Spieler zeigte sich angesichts der Gefahr eines erneuten Zusammenbruchs zwar nachdenklich, blicke jedoch optimistisch in die Zukunft. Ganz zum Leidwesen seiner Frau, die den Schreck noch nicht überwunden hat und eine Rückkehr des 31-Jährigen am liebsten Verbieten würde.

"Mit der Angst kann ich nicht leben, wenn ich nach jedem Spiel zittern muss, ob er nach Hause kommt", sagte Nurdan Özat. Neurologische und kardiologische Untersuchungen des Spielers blieben ohne Befund, es wird momentan ist die Rede von einem Kreislaufkollaps.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SunFunStayPlay
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Mann, Frau, Spiel
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain
Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2008 09:07 Uhr von SunFunStayPlay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre nicht das erste Mal, das ein Spieler auf dem Platz zusammenbricht und kurz darauf an Herzversagen stirbt, bleibt zu hoffen, das es wirklich nur an mangelhafter Ernährung/Flüssigkeitsaufnahme vor dem Spiel gelegen hat.
Kommentar ansehen
01.09.2008 10:48 Uhr von blumento-pferde
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig überzogene Aussage: Würden die Ärzte etwas finden, wäre es klar, dass er aufhören muss. Aber nur weil er einmal auf dem Platz (es war ja auch relativ warm) umgefallen ist, gleich die Karriere zu beenden finde ich reichlich überzogen.
Kommentar ansehen
01.09.2008 10:51 Uhr von SunFunStayPlay
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich erinnere in diesem Zusammenhang an Asamoah, der ja bekanntlich auch trotz eines Fehlers am Herzen auf dem Platz steht
Kommentar ansehen
01.09.2008 14:17 Uhr von SilentRebel
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.09.2008 14:58 Uhr von five_of_ten
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
war schon schlimm: am Freitag. Ich bezweifle aber das er aufhört. Das ist Panicmache. Die News stand auch groß in der Bild.

Mal abgesehen. Ich bezweifle das er großartig was anderes gelernt hat als Fußball und ich bezweilfe auch das die Frau ihr schönes leben gegen ein normalo Leben eintauschen möchte.

Five
Kommentar ansehen
01.09.2008 15:12 Uhr von SunFunStayPlay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Weso: Da hat einer der "Newsüberprüfer" meinen Text ein wenig verändert und dann selbst nicht mehr genau draufgeschaut ^^
Kommentar ansehen
03.09.2008 05:33 Uhr von marshaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wuerde ich an ihrer stelle auch machen. es gibt genuegend beispiele wo spieler an herzversagen sterben.....also er hat eine vorwarnung gehabt und die sollte er beachten, aber ich glaube eh das die aerzte reagieren werden

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?