31.08.08 22:17 Uhr
 2.546
 

Wettbetrüger verdiente 2,2 Millionen Euro während eines Bundesligaspiels

Ein Wettbetrüger aus Malaysia hat angeblich am 26. November 2005 an dem Bundesligaspiel zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Kaiserslautern 2,2 Millionen Euro verdient. Er hatte auf das Spiel mehrere Einsätze getätigt, den höchsten auf einen Sieg mit mehr als zwei Toren Unterschied.

Hannover gewann das Spiel deutlich mit 5:1 und der Wettbetrüger William B. verdiente 2,2 Millionen Euro in 90 Minuten. Ihm werden nun weitere Fälle des Betrugs vorgeworfen.

Kurze Zeit davor hat er auf ein Spiel der zweiten Bundesliga zwischen Karlsruher SC und den Sportfreunden Siegen vier Millionen Euro gesetzt und dazu noch versucht, Spieler zu bestechen. Falls die Vorwürfe sich bestätigen, steht die Bundesliga vor einem nie dagewesenen Wettskandal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Euro, Bundesliga, Million
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2008 22:25 Uhr von ohne
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
news doppelt? eigentlich wurde das thema schon hier angesprochen:

http://www.shortnews.de/...

zumindest in der quelle
Kommentar ansehen
31.08.2008 22:34 Uhr von Anschlagverzoegerung
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ist schade, dass es beim Fußball nur noch ums Geld geht...
Kommentar ansehen
31.08.2008 22:50 Uhr von OATG
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Fussballer: Also so viel Geld wie die bekommen steht in keiner relation
Kommentar ansehen
01.09.2008 01:20 Uhr von BigNose82
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
äääähhhhh: Da ich keine Ahnung (nicht aufregen) vom Fußball habe - kann mich kurz wer aufklären, was nun dabei die Betrügerei ist? Dass er versucht hat Spieler zu bestechen, ok, aber wenn jemand doch ne große Summe auf Sieg mit zwei Toren Unterschied setzt und ne kleinere Summe auf die andere Möglichleit (sodass er zumindest etwas wieder herausbekommt) ist doch der Sinn einer Sportwette erfüllt oder?
Kommentar ansehen
01.09.2008 14:37 Uhr von Vodkah
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das: Geld macht den Sport kaputt. Das gilt für Fußball leider genauso wie für andere betroffene Sportarten.
Kommentar ansehen
01.09.2008 14:43 Uhr von Sven_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich jedoch: habe ein bischen Ahnung von Fußball und kann sagen: wenn der 1. FCK 5:1 verliert dann ist das kein Wunder :D Wer FCK-Fan ist weiß selbst wie es seit Jahren mit dem Verein bergab geht.
Kommentar ansehen
01.09.2008 15:40 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
noch ist: eine manipulation nicht nachgewiesen...also ball flach halten. er mag es versucht haben, aber ob die spieler mitgemacht haben, steht auf einem anderen blatt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?