31.08.08 20:18 Uhr
 494
 

Nach illegalem Autorennen im Juli: Hohe Geldstrafen und Führerscheinentzug

Im Juli 2008 nahmen vier Männer an einem verbotenen Rennen teil. Sie wurden mit ihren insgesamt eine Million Euro teuren Luxussportwagen wegen ihrer halsbrecherischen Fahrweise von der Polizei bei Deggendorf angehalten und ihre Autos und Führerscheine sichergestellt.

Die vier Männer nahmen an dem verbotenen "ClubGT-Event" teil. Die Urteile von den Amtsgerichten Viechtach und Deggendorf sind rechtskräftig. Die Autos der Marken Porsche, Audi R 8 und Ferrari wurden wieder freigegeben.

Ein Teilnehmer aus Spanien und drei weitere Fahrer aus Großbritannien müssen jeweils 15.000 Euro Strafe zahlen. Sie zeigten für die ausgesprochenen Geldstrafen und für das jeweils zwölfmonatig verhängte Fahrverbot in der BRD Einsicht und akzeptierten die Gerichtsentscheidung.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: legal, Autor, Führerschein, Führer, illegal, Geldstrafe, Autorennen
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2008 20:07 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die Quelle liest, wo die rücksichtslose Fahrweise ausführlich beschrieben steht, habe ich für diese Strafen und Führerscheinentzug absolut Verständnis. Dass dabei niemand verletzt wurde...da kann man von Glück sprechen. Die Schilderung mit dem Führerscheineinzug und dem ausgesprochenen zwölfmonatigen Fahrverbot ist in der Quelle unklar beschrieben. (Symbolbild)
Kommentar ansehen
31.08.2008 20:31 Uhr von Bhoys
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Illegalem Autorennen: Das find voll richtig keine Chance den den Tempobolzern auf den Straßen zu lassen !
Kommentar ansehen
31.08.2008 20:52 Uhr von soadillusion
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Ford Galaxy war sicher nur ein Taxi falls eines der "Rennautos" auffällt :)Glaube kaum das denen Geld eine Rolle spielt.
Kommentar ansehen
31.08.2008 21:26 Uhr von Scherz
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
12 Montae Fahrverbot: wie lächerlich....und ist nicht mal was passiert!
wenn einer aber ein Kind um die Ecke bringt, ist der nach 12 Monaten guter führung wieder draußen...so sieht es aus!
Bin auch kein Freund von Rasern, aber da sind ja schon leute wenn sie ein umgefahren habe schon unter 6 monate wierder auf der Strasse!

Was sollen das????
Kommentar ansehen
01.09.2008 15:31 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
fahrverbot: viel zu gering...wer so einen müll maht sollte den lappen lebenslang abgeben. die gefährden andere in höchstem grade und das mit so einer scheiße.....selbst schuld wenn sie dann nie wieder auto fahren dürfen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?