31.08.08 19:04 Uhr
 673
 

"Waterworld" kommt in einer 40 Minuten längeren Version auf DVD heraus

Universal Pictures hat nun angekündigt, in den USA eine DVD mit der 40 Minuten längeren Version des Filmes "Waterworld" herauszubringen.

Die DVD wird ab dem 04. November 2008 zu kaufen sein. Ob weiteres Bonusmaterial enthalten sein wird, ist noch nicht bekannt.

Auch ist noch nicht bekannt, ob diese DVD auch in Deutschland auf den Markt kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Version, DVD, Minute
Quelle: www.widescreen-vision.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
Sarah Lombardi musste Therapie machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2008 19:15 Uhr von _Ace_
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Klasse! Dann wird der Film ja noch schlechter!
Kommentar ansehen
31.08.2008 19:51 Uhr von Bhoys
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Waterworld Flopp: Noch weitere 40 fFloppminuten für den Film was will ein Filmfan mehr ja genau richtig die Fernbedienung suchen und abschalten bevor die 40 minuten beginnen ! Der Film war schon am Anfang so Scheiße da kann man ich die 40 minuten längere Version auch sparen das beste war der schluß wie er Film aus war ! Alle die was den Film ganz gesehen haben haben meinen vollen Respekt verdient weil sie sich so was angetan haben !
Kommentar ansehen
31.08.2008 19:55 Uhr von ferrari2k
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Moment Mal... DAS Waterworld? Der Film, der vor ~10 Jahren in den Kinos war? oO
Was zur Hölle verspricht man sich davon?
Kommentar ansehen
31.08.2008 19:58 Uhr von Jimyp
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde Waterworld gut. Mad Max in der Wasser-Version, ob 40 Minuten mehr jetzt allerdings etwas bringen, ist die andere Frage.
Kommentar ansehen
31.08.2008 21:03 Uhr von Polymat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
yeah: haben will - und warum sich hier manche so auslassen verstehe ich nicht. man sollte sich mal gedanken machen wenn wirklich nur noch wasser da ist wenn alles eis geschmolzen und wir nur noch schwimmen könnten. man muß schonmal hinter die geschichte schauen. und ne menge geld hat de rfilm auch mal gekostet. ich würd mich freuen wenn in de ne version kommt !!!!
Kommentar ansehen
31.08.2008 21:11 Uhr von ralf.h1974
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Film war eigentlich nicht schlecht.
Aber geht das wirklich noch vierzig Minuten länger.
Der hat doch so schon ewig gedauert, mir tut heute noch der Arsch vom Kinosessel weh.
Kommentar ansehen
31.08.2008 21:46 Uhr von ko.ok
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand: Waterworld auch ziemlich gut und kurzweilig.

Kann gar nicht verstehen, warum das so ein Flop war.
Wenn man sich da im Gegensatz so andere erfolgreiche Filme ansieht wie z.B. Armageddon, wo man schon nach 3 Minuten zum Kotzen muss vor lauter Schwachfug, dann habe ich einfach einen anderen Geschmack.

Die DVD kauf ich mir zwar trotzdem nicht, aber ich freu mich schon auf die längere Version im Fernsehen.
Kommentar ansehen
31.08.2008 22:05 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man den Film einfach nur anschaut und nicht weiter drüber nachdenkt, während man schaut, dann ist er eine nette Märchenstory, und ganz gut anzuschauen. Auf jeden Fall war das Setting neu und unverbraucht.

Ob die 40 Minuten mehr etwas bringen, um den Film besser oder schlechter zu machen, wird sich zeigen. Anschaune muss man sich das dann schon, um es beurteilen zu können.
Kommentar ansehen
31.08.2008 22:16 Uhr von ralf.h1974
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Meinst Du wirklich das könnte nicht irgendwann so sein?
Gut Amphibienmenschen ist vielleicht übertrieben aber mit den Überflutungen usw.
Wer die Doku Europa mal gesehen hat weiss wie viele Veränderungen es schon gab.
Kommentar ansehen
31.08.2008 22:19 Uhr von ko.ok
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da müssten wir: schon noch ein bischen Wasser von anderen Planeten importieren um die ganze Welt zu überfluten.

Was geht denn jetzt für eine Diskussion los?
Kommentar ansehen
31.08.2008 23:28 Uhr von Kassiopeia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
echt? Waterworld noch 40 Minuten länger? Also ehrlich, ich finden den Film klasse aber der geht doch in Original schon fast 3 Stunden ! Woher nehmen die dann nach Jahren noch die 40 Minuten her?
Kommentar ansehen
31.08.2008 23:46 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ralf.h1974: Jedenfalls nicht SO :-): Wie der User über mir schon sagte, gibt es auf der Erde nicht genug Wasser, um alles mit Wasser zu bedecken.

Es bliebe eine Menge Landmasse übrig. Fast sämtliche heutigen Skigebiete blieben über Wasser. Und keiner kann mir erzählen, dass von denen nur noch ferne Legenden künden würden, und nach denen man suchen müsste. Da dort die verbliebene Menschheit leben und auch der Teil der Nahrung hergestellt würde, die nicht aus dem Meer stammt, wüsste die auf dem Wasser lebende Bevölkerung mit 100%iger Sicherheit ganz genau, wo die Landmassen sich befinden und würden regen Handel mit ihnen treiben.

Was der Film völlig außer Acht lässt, ist die Tatsache, dass die Welt nicht von heute auf morgen überflutet, sondern dass das ein langsamer Prozess (meinetwegen auch nur über wenig Jahre) ist. In dieser Zeit gibt es weiterhin Rundfunk und Fernsehen, die bestimmt haarklein über die immer kleiner werdenden letzten Rückzugszenen berichten würden, so dass auch der letzte, bereits auf dem Wasser lebende Depp genau wüsste, wo sich die befinden.

Aber apropos auf dem Wasser lebend:
Wie lange, denkt Ihr, hält sich eine Metallkonstruktion, die Stürmen, dem Salzwassser und dem täglichen Wetter ausgesetzt ist, ohne die Errungenschaften der chemischen Industrie (Rostschutz und Farbe) über Wasser?
Richtig, nur wenige Jahre. Spätestens nach dreissig Jahren wäre der Öltanker der Smoker gesunken. Kleinere Konstruktionen mit weniger Materialstärke würde es schon viel eher zerlegen. Ebenso improvisierte Kunststoffkonstriuktionen, die von der Sonne spröde würden.


Nebenbei bemerkt: Wo kämen solche Materialien überhaupt her? Und wenn sie irgendwo her kämen, warum dann nicht wesentlich mehr davon? Der Mensch ist auf seinen Vorteil bedacht. Er würde mit dem Zeug in großem Stil (sehr großem Stil) handeln.
Das heisst, mit steigendem Wasserpegel würden Unmengen an Material AUF das Wasser verlegt.

Dazu kommt, dass die Regierungen ihre Bürger nciht so einfach absaufen lassen würde (auch große Unternehmen ihre Firmen nicht), und Wohnsiedlungen/Fabrikationsstätten AUF oder im Wasser bauen würden. Die sähen mit Sicherheit professionell aus und nicht so zusammengezimmert, wie dort im Film gezeigt.

Wo bekommen die Smoker eigentlich ihren Sprit für die Motor-Jets her? Enthielte der Tanker Sprit, hätten die den ja schon vor ewig langer Zeit auf See kapern müssen. Da der letzte Sprit mit Sicherheit seeehr teuer und dementsprechend scharf bewacht wäre, ein nicht sehr realistisches Szenario.

Komischerweise ist gerade der Kiemenmann längst nicht so abwegig, denn folgerichtig wäre bei steigendem Wasserpegel eine Anpassung ans Wasser der logische Schritt, den eine der Gentechnik (teil-) mächtige Gesellschaft unternehmen würde. Genug Geld für derartige Forschungen wäre unter Garantie vorhanden.


Nein nein, es bleibt dabei. Wenn man anfängt, über den Film nachzudenken, tut sich eine Logik-Lücke nach der anderen auf. :-)
Kommentar ansehen
01.09.2008 09:27 Uhr von computerdoktor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Umpf: Wer bei SciFi-Filmen "Logikfehler" sucht, sollte mal drüber nachdenken, wozu man sich so einen Film überhaupt ansieht. Ich finde den Film toll gemacht, der Eindruck der unendlichen Wassermengen, die Tricks und Effekte, alles gut gemacht. Das einzige, was bei dem Film extrem negativ bemerkbar gemacht hat, sind die Differenzen zwischen Regisseur und Produzent. Und ich denke, dass die "Langfassung" eher dem entspricht, was der Regisseur wollte - also warten wir mal ab, was kommt. Kritiken vor Veröffentlichung eines Produkts halte ich für nicht sonderlich zielführend...
Kommentar ansehen
01.09.2008 09:31 Uhr von Valmont1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann wundern sich die Filmstudios, warum es mit den Verkaufszahlen von DVD und Blu-Ray bergab geht...
Kommentar ansehen
01.09.2008 12:25 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@computerdoktor: GENAU das habe ich ja auf der vorigen Seite auch gesagt.

Die etwas längere Ausführung über die Logikfehler habe ich nur deshalb geschrieben, weil zwei Stimmen gefragt haben, ob so etwas nicht sein könnte, und weil eine dritte per PM nachgefragt hat. :-)


ICH habe mir den Film einfach angeschaut, ohne nach Logikfehlern zu schauen, weil eben das Setting unverbraucht war und das GEFÜHL des Films stimmte.
Deswegen habe ich ihn ja auch als nette Märchenstunde bezeichnet. Die schaue/höre ich mir nämlich auch an, ohne nach der Logik zu suchen.




Aber trotzdem muss ich hinzufügen, dass es auch Science Fiction Filme gibt, deren Logikfehler sich in Grenzen halten bzw. nicht ins Auge springen.
;-)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?